Deep fried Chicken

Heute habe ich leckeres deep fried Chicken, American Style, gemacht. Das ist total simpel, Anfänger-tauglich und schmeckt köstlich.

Nebenbei ist es auch ein tolles Kinder-Mitmachessen, weil das dreifache panieren bei der Vorbereitung ist so richtig schön matschig und macht einen Riesen Spaß!

Beim darauffolgenden Frittieren sollten die Kleinen dann aber lieber nicht mehr mitmachen, denn heißes Fett oder auch eine Fritteuse können sehr gefährlich sein.

Eine Servierplatte mit dem deep fried Chicken und Zitronenecken.

Was ist deep fried chicken?

Deep fried chicken ist paniertes und frittiertes Hähnchen. Im Gegensatz zu einem panierten Schnitzel wird das Hähnchen nicht mit Paniermehl paniert, sondern mit Mehl, Ei und Gewürzen. Dadurch entsteht eine tolle knusprige Panade, die ganz wunderbar zu Hähnchen passt.

Wie macht man deep fried chicken?

Mein deep fried chicken wird 3 mal paniert. Dazu brauchst du 2 große Schüsseln. In die erste Schüssel kommen die trockenen Zutaten und in die zweite Schüssel die nassen Zutaten.

Für die erste Schüssel mit den trockenen Zutaten brauchst du:

  • 350 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Zwiebelpulver Optional
  • ½ TL Chilipulver Optional
  • 1 TL Gekörnte Hühnerbrühe

Für die zweite Schüssel mit nassen Zutaten brauchst du:

  • 150 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • ⅓ TL schwarzer Pfeffer
  • 2 Eigelb
  • 350 ml Bier oder Wasser, wenn Kinder mitessen oder du ganz einfach kein Bier magst 🙂

Zum Panieren werden die Hähnchenteile zunächst angefeuchtet und zuerst in die trockene Panier Masse gegeben.

Danach in die nasse Panier Masse und zum Schuss wieder in die trockene Panier Masse.

Die Hähnchenteile werden also dreimal paniert. Man nennt das auch „triple dipped“ da das Hähnchen dreimal in die Panier Masse getaucht wird.

Erst hierdurch entsteht die herrlich leckere, dicke und knusprige Panade beim Frittieren.

Probiere es einfach mal aus, es ist wirklich sehr einfach und das panierte Hähnchen schmeckt super lecker 🙂

Hierzu schmeckt meine Blitz-Aioli und meine selbstgemachten Pommes auch sehr gut!

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Chicken frittieren und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Deep fried Chicken gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere frittierte Champignons (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Deep fried Chicken

Deep fried Chicken ist total simpel, Anfänger-tauglich und schmeckt köstlich.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Chicken, deepfriedchicken, frittiertes Hühnchen, geflügel, Hähnchen, Huhn, Hühnchen
Portionen: 4
Kalorien: 580 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 8 bis 10 Hähnchenteile
  • Öl zum Frittieren oder Fritteuse

Wir brauchen 2 getrennte Schüsseln. Eine mit den trockenen Zutaten und eine mit den nassen Zutaten für die Panade

    Für die erste Schüssel mit trockenen Zutaten:

    • 350 g Mehl
    • 1 TL Salz
    • 2 TL Knoblauchpulver
    • 1 TL Schwarzer Pfeffer
    • 2 TL Paprika Edelsüß
    • 1 TL Zwiebelpulver Optional
    • ½ TL Chilipulver Optional
    • 1 TL Gekörnte Hühnerbrühe

    Für die zweite Schüssel mit nassen Zutaten:

    • 150 g Mehl
    • 1 TL Salz
    • TL schwarzer Pfeffer
    • 2 Eigelb
    • 350 bis 400 ml Bier Oder Wasser, wenn Kinder mitessen

    Und so wird’s gemacht

    Die Fritteuse oder Öl in einem großen Topf auf ca. 180 Grad erhitzen.

    • Die Zutaten jeweils in die beiden Schüsseln geben und gut vermischen.
    • Die Hähnchenteile waschen, abtropfen lassen aber nicht abtrocknen.
    • Dann die Hähnchenteile zuerst in die erste Schüssel geben, abschütteln und in die 2. Schüssel tauchen. Danach wieder in die erste Schüssel.
    • Die Hähnchenteile etwa 15 Minuten lang frittieren.
    • Auf einem Küchengitter abtropfen lassen und dann mit etwas Zitrone oder Hot-sauce servieren.
    • Hierzu passen Pommes, Aioli, Coleslaw oder auch Kartoffelsalat.

    Gefällt dir mein Rezept?

    Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

    Du hast dieses Rezept ausprobiert?

    Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

    Dieser Beitrag hat einen Kommentar

    1. Annabell

      Das Hühnchen sieht richtig lecker aus5 stars

    Schreibe einen Kommentar