Rezept teilen

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis ist ein leckeres, traditionelles Familiengericht, das leicht zu machen ist und bei allen immer wieder richtig gut ankommt.

Viele von uns kennen dieses tolle proteinreiche Low Carb Gericht bereits aus der Kindheit, denn schon unsere Mütter und Großmütter haben es immer wieder zubereitet.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie du dieses tolle Essen zu Hause nachkochen kannst.

 

Eine runde Auflaufform mit gefüllten Paprika, im Hintergrund Reis und Deko.

 

So mache ich meine gefüllten Paprika

Ich fülle meine Paprika immer mit Hackfleisch, denn so schmecken sie uns am besten.

Reis mache ich nicht in die Füllung, sondern serviere ihn separat als Beilage.

Beim Hackfleisch kann man natürlich die Sorte wählen, die einem am besten schmeckt.

Ich nehme gerne Rinderhackfleisch für meine gefüllten Paprikaschoten. Wer mag, kann aber auch gemischtes Hackfleisch oder Puten- oder Hähnchen-Hackfleisch verwenden.

Die Paprikaschoten gare ich in einer saftigen und würzigen Tomatensoße, in die ich noch einige Paprikastücke geben.

 

Gefüllte Paprika in einer weissen Auflaufform. Dahinter eine Schale mit Reis und Deko.

 

Welche Zutaten braucht man für gefüllte Paprika mit Reis?

Du benötigst folgende Zutaten:

Für die gefüllten Paprika:

  • 4 Paprikaschoten
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • Semmelbrösel
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • Ein Ei
  • 1 TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer

Für die Tomatensoße:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • ½ Packung passierte Tomaten
  • 1 TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • ½-1 TL Oregano getrocknet
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml Rinderbrühe

Außerdem wahlweise als Beilage:

  • 250 g Reis

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte von gefüllten Paprika mir Reis.

 

Wie macht man gefüllte Paprika mit Reis?

Vorbereitungen:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

Die Paprika waschen und die Deckel abschneiden.

Die Kerne und die weißen Teile im Inneren entfernen und die Paprika ausspülen.

Stiele von der Hälfte der Deckel heraustrennen und die Deckel in kleine Stücke schneiden.

Zubereitung:

Wie bei Frikadellen, die 500 g Rinderhackfleisch, Semmelbrösel, Zwiebel, Petersilie, Paprikapulver, das Ei, Salz und schwarzer Pfeffer gut miteinander vermengen.

Die Hackfleischmasse dann gleichmäßig in die Paprika füllen.

Für die Soße:

Das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln, Paprikawürfel und Knoblauchzehen andünsten.

Nun das Tomatenmark und den Zucker hinzufügen und mit anbraten.

Mit Rinderbrühe ablöschen und die passierten Tomaten hinzugeben.

Mit Salz, schwarzem Pfeffer, Paprikapulver, Oregano und Thymian würzen

Etwa 5 Minuten lang köcheln lassen.

Die gefüllten Paprika rundum in einer Pfanne kurz und scharf anbraten.

Herausnehmen und in eine Auflaufform stellen (ggf. unten begradigen, damit sie stehen bleiben).

Etwas Soße auf die Paprika geben und den Rest der Soße in der Auflaufform verteilen.

Im Backofen bei 200 Grad auf mittlerem Einschub ca. 45 Minuten lang garen.

Hinweis: Da jeder Backofen etwas anders funktioniert und die verwendete Menge der Zutaten auch immer leicht unterschiedlich ist, kann auch die Garzeit leicht variieren.

Während die Paprikaschoten im Backofen sind, den Reis gar kochen und später als Beilage dazu servieren.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Wie lange halten sich die gefüllten Paprika?

Die gefüllten Paprika halten sich 2 bis 3 Tage lang im Kühlschrank. Gib sie möglichst bald nach dem Abkühlen in verschließbare Behälter und stelle sie in den Kühlschrank.

Zum Aufwärmen kannst du sie noch einmal in den vorgeheizten Backofen geben und solange erwärmen, bis sie vollständig durcherhitzt sind.

Du kannst die Paprika auch gut einfrieren, so halten sie sich mehrere Monate lang.

 

Und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit!

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

Wenn dir das Rezept für gefüllte Paprika mit Reis gefällt, magst du vielleicht auch mein einfaches Grundrezept für Frikadellen   oder meine Kohlrouladen mit Hackfleisch 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

 

Gefüllte Paprika mit Reis in einer Auflaufform. Dahinter Deko.

Eine runde Auflaufform mit gefüllten Paprika, im Hintergrund Reis und Deko

Gefüllte Paprika mit Reis

Ein leckeres Low Carb Ofengericht, das auch optisch überzeigen kann.
Autor: Christoph
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 40 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Gericht Hauptgericht
Küche International
Portionen 4
Kalorien 330 kcal

Zutaten
  

Für die gefüllten Paprika:

  • 4 Paprikaschoten
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • Semmelbrösel
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer

Für die Tomatensoße:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • ½ Packung passierte Tomaten
  • ½-1 TL Oregano getrocknet
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • 1 TL Zucker.
  • 200 ml Rinderbrühe

Außerdem als Beilage:

  • 250 g Reis

Anleitungen
 

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

  • Die Paprika waschen und die Deckel abschneiden.
  • Die Kerne und die weißen Teile im Inneren entfernen und die Paprika ausspülen.
  • Stiele von der Hälfte der Deckel heraustrennen und die Deckel in kleine Stücke schneiden
  • Wie bei Frikadellen, die 500 g Rinderhackfleisch, Semmelbrösel, Zwiebel, Petersilie, Paprikapulver, das Ei, Salz und Pfeffer gut miteinander vermengen.
  • Die Hackfleischmasse dann gleichmäßig in die Paprika füllen.
  • Für die Soße, das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebeln, Paprikawürfel und Knoblauchzehen andünsten.
  • Nun das Tomatenmark und den Zucker hinzufügen und mit anbraten.
  • Mit Rinderbrühe ablöschen und die passierten Tomaten hinzugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Oregano und Thymian würzen
  • Etwa 5 Minuten lang köcheln lassen.
  • Die gefüllten Paprika rundum in einer Pfanne kurz und scharf anbraten.
  • Herausnehmen und in eine Auflaufform stellen (ggf. unten begradigen, damit sie stehen bleiben).
  • Etwas Soße auf die Paprika geben und den Rest der Soße in der Auflaufform verteilen.
  • Im Backofen bei 200 Grad auf mittlerem Einschub ca. 40 Minuten lang garen.
  • Hinweis: Da jeder Backofen etwas anders funktioniert und die verwendete Menge der Zutaten auch immer leicht unterschiedlich ist, kann auch die Garzeit leicht variieren.
  • Während der Zeit im Ofen den Reis gar kochen und wenn die gefüllten Paprika gar sind, dazu servieren.

Notizen

Tipp: Das Rinderhackfleisch lässt sich auch durch Puten- oder Hähnchenhackfleisch ersetzen!

Eigene Notizen

Stichworte Gefüllte Paprika, Paprika, Paprikaschoten, Reis, Reisgericht
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

You are currently viewing Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis – Einfach und lecker

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Nadine

    5 Sterne
    So esse ich Paprika am liebsten!

5 from 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung