Honey-garlic Chicken mit Brokkoli und Kartoffeln aus dem Ofen

Heute gibt es mein super leckeres Honey-garlic Chicken mit Brokkoli und Kartoffeln aus dem Ofen.

Das ist knuspriges Hähnchen, das während dem backen im Ofen mit einer köstlichen Honig-Knoblauch Marinade eingepinselt wird.

Mit der einfachen Honig-Knoblauch Marinade wird das Hähnchen wirklich sensationell gut.

Schnell wie immer, lecker wie immer und kocht sich im Ofen fast von alleine.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Wenn Dir dieses Rezept gefällt, magst du vielleicht auch mein Honey-Garlic Chicken mit Reis und pikanter Tomatensoße (Klicken!)

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Rezept drucken Rezept pinnen
4.5 von 2 Bewertungen

Honey-garlic Chicken mit Brokkoli und Kartoffeln aus dem Ofen

Köstliches Hühnchen aus dem Ofen mit Brokkoli und Kartoffeln. Wer kann dazu nein sagen? 🙂
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung50 Min.
Gesamt1 Std. 10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Brokkoli, Hähnchen, Hähnchenpfanne, honey-garlic chicken, Kartoffeln
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 450 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 6 Hähnchenteile
  • 5 Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Dose passierte Tomaten oder stückige Tomaten, das ergibt etwas weniger Soße
  • 1 Brokkoli
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL Sesamkörner
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 EL Olivenöl

Für die Soße:

  • 120 ml Sojasoße
  • 100 g Honig
  • 3 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Chilipulver optional
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack
  • ½ TL Pfeffer oder nach Geschmack

Und so wird’s gemacht

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  • Die Hähnchenteile waschen, trockenen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. In einer Pfanne von jeder Seite 3 min in etwas Olivenöl anbraten.
  • Die Kartoffeln schälen und klein schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Brokkoli in Röschen schneiden.
  • Die Zutaten für die Soße (Sojasoße, Honig, Knoblauchzehen, Oregano, Chilipulver, Salz, Pfeffer und Hühnerbrühe) in einer Schüssel vermischen und abschmecken.
  • Die Kartoffeln und Zwiebeln in einer Auflaufform verteilen. Die passierten Tomaten dazwischen verteilen.
  • Die Hähnchenteile darauflegen. Dreiviertel der Soße über die Hähnchenteile träufeln.
  • Jetzt etwa 30 Minuten lang im Ofen auf mittlerem Einschub backen, bis das Hähnchen fast gar ist.
  • Nun die Brokkoli Röschen dazu geben, mit der restlichen Soße beträufeln und weitere 20 Minuten lang backen, bzw. solange, bis die Hähnchenteile vollständig durchgegart sind.
  • Hinweis: Da jeder Backofen etwas anders funktioniert und die verwendete Menge der Zutaten auch immer leicht unterschiedlich ist, kann auch die Garzeit leicht variieren.
  • Tipp: Die Hähnchenteile sollten beim garen immer obenauf liegen, damit sie schön knusprig werden. Sollten die Hähnchenteile während des Garvorgangs zu dunkel werden, die Auflaufform mit Alufolie abdecken,
  • Mit Petersilie und Sesamkörner garnieren und sofort servieren.



Eine Auflaufform mit Huhn, Brokkoli und Kartoffeln

Wenn dir mein Rezept gefallen hat oder du Fragen zum Rezept hast, dann hinterlasse doch gerne weiter unten einen Kommentar 🙂

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Super lecker, genau mein Ding

  2. Mega! Das sieht fantastisch aus.5 stars

  3. Habe gestern gem. dem Rezept gekocht, war sehr lecker.
    Allerdings habe ich noch 2 Fragen
    1. 200° vorheizen, Umluft oder Ober-/Unterhitze
    2. 200ml Hühnerbrühe stehen in der Zutatenliste, der Einsatz derselben scheint mir aber in der Rezeptur zu fehlen

    Ich fand vor allem die Konsistenz der verschiedenen Zutaten gem. den Zeitangaben hervorragend. Zwiebeln und Kartoffeln waren gut durch, während der Brokoli genau den richtigen Biss hatte.4 stars

    1. Hallo und vielen Dank für deine Nachricht!
      Der Ofen sollte auf Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden und die Hühnerbrühe kommt in die Soße (Marinade), die über die Hähnchenteile gegeben wird.
      Ich habe das sicher im Eifer des Gefechte etwas undeutlich formuliert. Sorry dafür. Ich habe das Rezept inzwischen aktualisiert 🙂
      Nochmals Danke für Dein Feedback und liebe Grüße
      Christoph

  4. An sich sehr lecker ,bloß würde ich die passierten Tomaten im Rezept durch stückige ersetzen .das sind unterschiedliche Dinge. Auf dem Bild sind stückige zu erkennen .habe passierte genommen wie es dort steht und es ist irgend7zu flüssig geworden .sehr schade…An sich tolles Rezept

    1. Hi Jessica, danke für deine Nachricht. Stückige Tomaten sind besser wenn man weniger Soße möchte, das stimmt. Ich mache es tatsächlich sowohl mit stückigen, wie auch mit passierten Tomaten, also mal mehr, mal weniger Soße 🙂 Ich werde das Rezept entsprechend ergänzen. Viele Grüße und einen schönen Tag.
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: