Jägerschnitzel

Leckere, saftige Schnitzel in einer cremigen Pilzrahmsoße mit Speck. Yummy!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Jägerschnitzel

Die selbstgemachte Jägersoße macht dieses Schnitzel zu einem echten Hit!
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung30 Min.
Gesamt40 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Einfache Rezepte, pilzrahmsosse, schnitzel, Schnitzelrezepte
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 900 kcal

Zutaten

  • 4 Schnitzel Schwein, Kalb oder Pute
  • 2 Eier
  • Mehl
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für die Jägersoße
  • 400 g Pilze z.b. braune und weiße Champignons
  • 1 große Zwiebel
  • Speck
  • 200 ml Becher Sahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas hellen Soßenbinder

Und so wird’s gemacht

  • Schnitzel waschen und trocken tupfen.
  • Mehl, 2 verquirlte Eier und Semmelbrösel bereitstellen.
  • Die Schnitzel zunächst beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen und dann zuerst ins Mehl damit das Ei hält, dann ins Ei damit die Semmelbrösel halten und letztlich natürlich leicht in die Semmelbrösel.
  • In einer Pfanne mit reichlich Öl bei mittlerer Hitze goldgelb braten. Schnitzel warm stellen.
  • Für die Jägersoße zunächst die klein geschnittenen Pilze in einer Pfanne scharf anbraten, bis sie Farbe angenommen haben. Dann herausnehmen. Nun die klein geschnittene Zwiebel und den Speck in die Pfanne geben und andünsten. Die Pilze wieder dazu geben und mit Sahne und Gemüsebrühe ablöschen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer leicht würzen und reduzieren.
  • An dieser Stelle gebe ich etwas hellen Soßenbinder in die Flüssigkeit, das macht die Soße leichter, da sie nicht so lange reduzieren muss um sämig zu werden. 5 bis 10 min. köcheln lassen und zum Schluss noch einmal abschmecken.
  • Schnitzel auf Teller anrichten und Jägersoße darüber geben. Dazu passen Pommes, Kroketten oder Herzoginkartoffeln (Kartoffelpüree mit Ei, Salz und Pfeffer).

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Super lecker 🙂 Selbstgemacht sind sie am allerbesten.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: