Jollof Reis

Heute gibt es von mir ein leckeres afrikanisches Reisgericht: Jolllof Rice oder auch Benachin genannt.

Weltweit gibt es diese Reis-Zwiebel-Brühe-Gemüse-Fleisch Kombination in unterschiedlichen Ausführungen, aber immer ähnlich.

In Kenia und Tansania heißt es Pilau. Im Balkan, Djuvec-Reis. Orientalisch ist es Pilaw, Plov oder Pilau.

Es scheint also überall gut zu schmecken 😉

Da es wohl ebenso viele Versionen wie Köche gibt, ist dies hier ausdrücklich „meine“ Interpretation 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Jollof Reis

Super lecker und schnell gemacht.
Vorbereitung15 Min.
Zubereitung45 Min.
Gesamt1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Afrikanisch, International
Keyword: Abendessen, jollof, jollofreis, jollofrice, Mittagessen, Reisgericht
Portionen: 4
Kalorien: 450kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 700 g Rindfleisch z.b. Wade, Gulasch
  • 400 g Reis
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Paprika rot, gelb und grün
  • 2 Karotten
  • 1/2 Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Packung Passierte Tomaten
  • 500 ml Rinderbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chilipulver
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Zucker
  • Öl

Und so wird’s gemacht

  • Das Gemüse klein schneiden. Rindfleisch in kleine Würfel schneiden und in einem großen Topf in Öl anbraten. Zwiebeln, Lauch und Knoblauch hinzufügen und anschwitzen.
  • 3 EL Tomatenmark und 1 TL Zucker hinzugeben und kurz mit anbraten. Die passierten Tomaten hinzugeben. Mit 500 ml Gemüsebrühe auffüllen, das übrige Gemüse hinzufügen und ca. 30 min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilipulver und Currypulver würzen.
  • Den Reis 3 mal waschen und dann in die Soße geben. Den Reis nun auf sehr geringer Hitze mit geschlossenem Deckel langsam garen. Dabei gelegentlich vorsichtig umrühren und ggf. etwas Wasser nachfüllen.
  • Das Gericht ist fertig, wenn die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde und dieser gar ist.
  • Auf Tellern anrichten und servieren.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Avatar

    Ein klasse Gericht!

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: