Kartoffel-Lauch Puffer

Leckere Kartoffel-Lauch-Puffer mit Feldsalat. Schnell, lecker und vegetarisch.

Kartoffel-Lauch-Puffer sind fast wie Reibekuchen, sie enthalten aber zusätzlich noch etwas Lauch, der vor der Verwendung kurz in einer Pfanne angeschwitzt wird.

Dadurch bekommen sie einen tollen neuen Geschmack.

Wie macht man Kartoffel-Lauch Puffer

Für Kartoffel-Lauch Puffer brauchst du fast die gleichen Zutaten wie für Reibekuchen plus eine Stange Lauch.

Zutaten

  1. Kartoffeln
  2. Lauch
  3. Ein Ei
  4. Mehl
  5. Salz
  6. Pfeffer
  7. Eine Prise Muskatnuss

Zubereitung

Die Kartoffeln werden zunächst mit einer Küchenreibe klein gerieben oder in einem Mixer zerkleinert. Wenn du einen Mixer verwendest, achte darauf, dass du immer noch kleine Kartoffelstücke hast und kein Brei entsteht.

Die geriebenen Kartoffeln gibst du dann in ein Küchenhandtuch und wringst so viel Flüssigkeit wie möglich aus.

Tipp: Falls das nicht so gut klappt, kannst du den Kartoffel-Lauch Puffern auch einfach etwas mehr Mehl beimengen.

Der Lauch wird in kleine Streifen geschnitten und dann in einer Pfanne unter Zugabe von 1 bis 2 EL Öl kurz angeschwitzt.

Dann mischst du alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander und brätst in einer auf mittlere Temperatur vorgeheizten Pfanne kleine Kartoffel-Lauch Puffer aus.

Die Puffer solltest du wenden, wenn der Rand beginnt braun zu werden und die Unterseite goldbraun ist.

Tipp: Falls du eine große Menge Puffer machen willst, kannst du die bereits gebackenen Puffer im Backofen bei ca. 80 Grad warm halten.

Was passt zu Kartoffel-Lauch Puffer?

Hierzu passt ein frischer Salat, wie hier in meinem Rezept. Du kannst dazu aber auch Apfelmus reichen, wie bei klassischen Reibekuchen.

Sehr lecker ist auch die Kombination mit gebackenem oder gegrillten Hähnchen oder mit Fisch.

Für Vegetarier empfehle ich eine schöne Pfanne Grillgemüse.

Ein weisser Teller mit Kartoffel-Lauch-Puffer und einem Salat. Dahinter Deko.

Kann man Kartoffel-Lauch Puffer aufbewahren?

Du kannst die Puffer im Kühlschrank 1 bis 2 Tage lang aufbewahren und die in der Mikrowelle oder im Backofen wieder erhitzen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Kartoffel-Lauch-Puffer gefallen hat, magst du vielleicht auch mein einfaches Rezept für selbstgemachte Pommes (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein weisser Teller mit Kartoffel-Lauch-Puffer und einem Salat. Dahinter Deko.

Kartoffel-Lauch Puffer

Eine leckere Alternative zu Reibekuchen
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Kartoffel-Lauch Puffer, Kartoffelpuffer, Reibekuchen
Portionen: 4
Kalorien: 480 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Kartoffel-Lauch-Puffer

  • 700 g Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 1 EI
  • 2-3 EL Mehl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz Nach Geschmack
  • Pfeffer Nach Geschmack
  • Öl Zum Braten

Fur den Salat:

  • Feldsalat
  • 1 Zwiebel Gewürfelt
  • 50 g Speckwürfel Gewürfelt (Optional)
  • Croutons
  • 4 Radieschen

Für das Dressing

  • 2 EL Essig
  • 6 EL Öl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Und so wird’s gemacht

Für die Kartoffel-Lauch-Puffer

  • Die Kartoffeln schälen, waschen und entweder im Mixer zerkleinern oder von Hand reiben.
  • Die geriebenen Kartoffeln in ein Küchenhandtuch geben und die enthaltene Flüssigkeit so gut wie möglich auswringen.
  • Den Lauch längs halbieren, waschen und dann quer in feine Streifen schneiden.
  • Den geschnittenen Lauch dann kurz in einer Pfanne anschwitzen.
  • Lauch zusammen mit dem Ei, dem Mehl und den Gewürzen zu den Kartoffeln geben und gut vermischen.
  • In einer nicht allzu heißen Pfanne mit reichlich Öl kleine Kartoffeltaler ausbacken, bis diese Goldbraun sind.

Für den Salat

  • Den gewürfelten Speck in einer Pfanne auslassen.
  • Den Feldsalat putzen, abbrausen und trocken schleudern.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Speck und dem Feldsalat in eine Schüssel geben.
  • Mit Essig, Öl, Zucker, Senf, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen und kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

Anrichten und Servieren

  • Den Salat mit Croutons und Radieschenscheiben anrichten und zusammen mit den Kartoffel-Lauch-Puffern auf Tellern Servieren.
  • Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Annabell

    Super. Das ist total mein Ding und super dass es vegetarisch ist.5 stars

Schreibe einen Kommentar