Dies hier ist bei Weitem das BESTE Mac and Cheese Rezept, das ich je gegessen habe.

Die leckeren Nudeln in einer unwiderstehlich cremigen Käsesoße und einem herrlich knusprig gebackenem Topping aus Paniermehl und Butter, werden nicht nur dich, sondern deine ganze Familie überzeugen.

Vor allem Kinder lieben diesen köstlichen und beliebten amerikanischen Klassiker.

In meinem verständlichen Rezept, mit Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie du dieses Lieblingsessen ganz leicht zu Hause nachkochen kannst.

 

Eine dunkle Schale mit Mac and Cheese.

 

Was ist Mac and Cheese?

Mac and Cheese bedeutet Makkaroni (Nudeln) und Käse. Eine tolle Kombination, die fast jeder liebt und unseren Käsespätzle nicht ganz unähnlich.

Bei Mac and Chesse werden gekochte Nudeln mit einer Käse-Béchamelsoße kombiniert.

Die Käse-Béchamelsoße besteht aus einer Mehlschwitze, aus der durch Zugabe von Milch oder Sahne eine Béchamelsoße (Helle Soße) gemacht wird.

In diese Soße kommt dann der Käse und wird geschmolzen.

Das Gericht kann dann entweder direkt serviert werden, oder es wird mit einem Topping aus Käse oder Paniermehl und Butter zunächst im Backofen gratiniert.

 

Tipps für das Beste Mac and Cheese:

Für das beste, cremigste Ergebnis, solltest du den Käse selbst reiben. Dies macht zwar etwas mehr Arbeit, jedoch schmilzt der selbst geriebene Käse deutlich besser als Reibekäse.

Verschiedene Käsesorten ausprobieren: Experimentiere ruhig mit unterschiedlichen Käsesorten. Du kannst jeden Käse verwenden, der gut in einer Soße schmilzt.

Für das beste Ergebnis solltest du Hörnchennudeln verwenden. Diese haben die perfekte Größe und die Käsesoße kann super in die Nudel hineinlaufen. Es gehen aber auch andere Röhrennudeln.

Du solltest die Nudeln nicht vollständig weich kochen. Sie garen im Backofen in der Käse-Béchamelsoße noch nach. Wenn du sie komplett fertig kochst, kann es passieren, dass sie später im Backofen zu weich werden.

Die Béchamelsoße lange genug kochen lassen: Die Kochzeit ist wichtig, damit die Soße den Geschmack vom Mehl verliert und ihr Aroma vollständig entwickeln kann.

 

Eine Auflaufform mit Mac and Cheese.

 

Was sind die besten Käsesorten für Mac and Cheese?

Die gute Nachricht ist, dass du jede Käsesorte verwenden kannst, die gut schmilzt.

Du kannst den Käse also variieren oder verschiedene Käsesorten in der Soße kombinieren.

Käsesorten, die gut funktionieren, sind:

  • Mozzarella
  • Gouda
  • Gruyère
  • Cheddar – Wird sehr häufig verwendet.
  • Parmesan – Das Original

Aber auch:

  • Gorgonzola
  • Appenzeller
  • Bergkäse
  • Feta
  • Brie

Klassisch ist auf jeden Fall Cheddar und Parmesan.

Es kommt aber viel mehr auf deinen persönlichen Geschmack und deine Vorlieben an.

Möchtest du lieber einen intensiven Käse-Geschmack, solltest du zu kräftigeren Käsesorten, wie Appenzeller, Gorgonzola oder altem Gouda greifen. Soll es eher mild sein, dann eignet sich Mozzarella oder junger Gouda besser.

 

Andere Toppings für Mac and Cheese?

Zum einen kannst du dein Mac and Cheese ganz ohne Topping und auch ohne Backen im Backofen genießen. Das geht natürlich wesentlich schneller, schmeckt aber meiner Meinung nach nicht ganz so rund, wie wenn du ein köstliches gratiniertes Topping auf deinem Mac and Cheese hast.

Das Topping kannst du ganz klassisch, wie hier im Rezept, aus Paniermehl und Butter zubereiten. Sehr lecker ist es auch, wenn du das Paniermehl durch Panko ersetzt. Panko ist grober und knuspriger als normales Paniermehl und verleiht deinem Topping einen extra Crunch.

Wenn du es herzhafter magst, kannst du dem Paniermehl eine gute Portion Parmesan hinzufügen. Das ist sehr zu empfehlen 🙂

Und wenn du nicht so auf Paniermehl stehst, spricht nichts dagegen, das Mac and Cheese mit einer extra Portion Käse deiner Wahl zu überbacken.

 

Eine Nahaufnahme von einem Teller mit Mac and Cheese.

 

Milch oder Sahne für Mac and Cheese?

Viele Rezepte verwenden ausschließlich Sahne zur Herstellung der Käse-Soße.

Das kann jedoch durch die hohen Fettgehalt dazu führen, dass die Käsesoße sehr mächtig wird und das Gericht sehr schnell, sehr satt macht.

Ich empfehle dir daher entweder nur Milch oder eine Mischung aus Milch und Sahne für die Käsesoße zu verwenden.

Sehr empfehlenswert ist auch eine Mischung aus Milch und Gemüsebrühe. Das gibt der Käsesoße einen kräftigeren Geschmack ohne zusätzliche Kalorien.

 

Kann man Mac and Cheese vorbereiten?

Ja. Du kannst das Gericht komplett vorbereiten, aber noch NICHT im Ofen backen.

Die Auflaufform mit dem fertigen, noch nicht gebackenen Gericht, kannst du abgedeckt 1 bis 2 Tage lang im Kühlschrank, bis zur geplanten Verwendung aufbewahren.

Du musst dann später deine Mac and Cheese nur noch 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

 

Kann man Mac and Cheese aufheben?

Du kannst Rest abgedeckt im Kühlschrank 2 bis 3 Tage lang aufheben.

Da die Nudeln während dieser Zeit einen Teil der Soße aufnehmen, kannst du vor dem Erhitzen ein wenig Milch unterrühren, damit das Gericht nach dem Erwärmen nicht zu trocken wird.

 

Eine Auflaufform mit Mac and Cheese.

 

Welche Zutaten braucht man für Mac and Cheese?

  • 250 g Hörnchennudeln
  • Etwas Butter oder Öl für die Nudeln (Etwa 2 TL)

Für die Käse-Béchamelsoße:

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • Etwa 500-600 ml Sahne oder Milch. So viel, dass ein glatte Soße entsteht.
  • 150 g Reibekäse, Mozzarella
  • 150 g Reibekäse Gratin käse
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Knoblauchpulver (optional)
  • 1 TL Zwiebelpulver (optional)
  • 1 Spritzer Zitronensaft (optional)
  • 1 TL Zucker (optional)

Für das Topping:

  • 50 g Paniermehl
  • 40 g Butter
  • Eine Prise Salz
  • Eine Prise schwarzer Pfeffer

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Mac and Cheese.

 

Wie macht man Mac and Cheese?

Zunächst den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung fast al dente kochen. Sie sollen noch nicht ganz gar sein, da sie später im Backofen weiter garen.

Dann die Nudeln abgießen und ein kleines Stück Butter oder einen EL ÖL unterrühren, damit sie nicht aneinanderkleben. Dann beiseitestellen.

Für die Käse-Béchamelsoße:

Hinweis: Du kannst die Soße bereits zubereiten, während die Nudeln kochen.

Die Butter in einem mittelgroßen Topf schmelzen lassen und dann unter ständigem rühren löffelweise das Mehl hinzugeben, bis eine glatte Masse entstanden ist.

Weiter rühren und die Milch (oder Sahne) portionsweise dazugeben.

Mit Salz, schwarzem Pfeffer, Muskatnuss, Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Weiter rühren und die Soße 6 bis 7 Minuten lang auf geringer Hitze köcheln lassen.

Jetzt nach und nach den Käse in die Soße geben und schmelzen lassen.

Hinweis: Sollte die Soße zu dick werden, kannst du etwas mehr Milch oder Brühe hinzufügen.

Mac and Chesse zusammensetzen:

Die Käse-Béchamelsoße in den Topf mit den Nudeln gießen und alles sehr gut miteinander verrühren.

Dann die Nudeln in eine Auflaufform geben und mit einem Löffel glatt streichen.

Für das Topping:

Die geschmolzene Butter mit dem Paniermehl, einer Pilze Salz und einer Prise schwarzem Pfeffer verrühren und die Masse gleichmäßig auf den Nudeln in der Auflaufform verteilen.

Im Ofen Backen:

Die Mac and Cheese auf mittlerem Einschub etwa 25 Minuten lang backen, bis die Oberfläche anfängt goldbraun zu werden.

Hinweis: Sollte das Paniermehl zu schnell braun werden, kannst du die Auflaufform mit einem Stück Alufolie abdecken.

Danach die Auflaufform aus dem Backofen nehmen und ein paar Minuten lang abkühlen lassen.

Anrichten und servieren:

Mac and Cheese portionsweise auf Tellern verteilen und entweder pur oder mit einer Beilage deiner Wahl genießen.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Ein tiefer Teller mit Mac and Cheese.

 

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Mac and Cheese gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für einen knackigen amerikanischen Coleslaw 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

 

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

 

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Eine dunkle Schale mit Mac and Cheese.

 

Mac and Cheese

Ein toller amerikanischer Klassiker, beliebt bei Groß und Klein.
Vorbereitung25 Min.
Zubereitung25 Min.
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Gratin, Käsesoße, Nudeln
Portionen: 6
Kalorien: 620 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 250 g Hörnchennudeln
  • Etwas Butter oder Öl für die Nudeln

Für die Käse-Béchamelsoße:

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 500 ml Sahne oder Milch. So viel dass ein glatte Soße entsteht.
  • 150 g Reibekäse Mozzarella
  • 150 g Reibekäse Gratin käse
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Knoblauchpulver optional
  • 1 TL Zwiebelpulver optional
  • 1 Spritzer Zitronensaft optional
  • 1 TL Zucker optional

Für das Topping:

  • 50 g Paniermehl
  • 40 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer

Und so wird’s gemacht

  • Zunächst den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Nudeln nach Packungsanweisung fast al dente kochen. Sie sollen noch nicht ganz gar sein, da sie später im Backofen weiter garen.
  • Dann die Nudeln abgießen und ein kleines Stück Butter oder einen EL ÖL unterrühren, damit sie nicht aneinanderkleben. Dann beiseitestellen.

Für die Käse-Béchamelsoße:

  • Hinweis: Du kannst die Soße bereits zubereiten, während die Nudeln kochen.
  • Die Butter in einem mittelgroßen Topf schmelzen lassen und dann unter ständigem rühren löffelweise das Mehl hinzugeben, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  • Weiter rühren und die Milch (oder Sahne) portionsweise dazugeben.
  • Mit Salz, schwarzem Pfeffer, Muskatnuss, Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  • Weiter rühren und die Soße 6 bis 7 Minuten lang auf geringer Hitze köcheln lassen.
  • Jetzt nach und nach den Käse in die Soße geben und schmelzen lassen.
  • Hinweis: Sollte die Soße zu dick werden, kannst du etwas mehr Milch oder Brühe hinzufügen.

Mac and Chesse zusammensetzen:

  • Die Käse-Béchamelsoße in den Topf mit den Nudeln gießen und alles sehr gut miteinander verrühren.
  • Dann die Nudeln in eine Auflaufform geben und mit einem Löffel glatt streichen.

Für das Topping:

  • Die geschmolzene Butter mit dem Paniermehl, einer Pilze Salz und einer Prise schwarzem Pfeffer verrühren und die Masse gleichmäßig auf den Nudeln in der Auflaufform verteilen.

Im Ofen Backen:

  • Die Mac and Cheese auf mittlerem Einschub etwa 25 Minuten lang backen, bis die Oberfläche anfängt goldbraun zu werden.
  • Hinweis: Sollte das Paniermehl zu schnell braun werden, kannst du die Auflaufform mit einem Stück Alufolie abdecken.
  • Danach die Auflaufform aus dem Backofen nehmen und ein paar Minuten lang abkühlen lassen.

Anrichten und servieren:

  • Mac and Cheese portionsweise auf Tellern verteilen und entweder pur oder mit einer Beilage deiner Wahl genießen.
  • Guten Appetit!
You are currently viewing Mac and Cheese
  • Beitrag zuletzt geändert am:11/09/2022

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Silke

    Hat allen sehr gut geschmeckt.5 stars

    1. Christoph

      Das freut mich sehr 🙂 LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating