Panierter Blumenkohl

Panierter Blumenkohl ist ein leckerer vegetarischer Snack, der schnell gemacht ist und immer gelingt, weil die Zubereitung denkbar einfach ist.

Man nimmt einen frischen Blumenkohl, entfernt die äußeren Blätter und zerteilt danach den Blumenkohl in kleine, 4 bis 6 cm große Röschen.

Die Blumenkohlröschen werden dann ganz einfach wie Schnitzel paniert und danach entweder in der Pfanne gebraten oder frittiert.

Fertig ist die köstliche Kleinigkeit. Perfekt für Zwischendurch oder auch abends mal auf der Couch, anstelle von Chips und Schokolade 😉

Tipp: Wer den Blumenkohl in einem Topf frittiert, sollte darauf achten, dass der Topf höchstens halb voll mit Öl ist, damit nichts übersprudeln kann beim frittieren. Etwas einfacher geht das natürlich mit einer Fritteuse*, bei der man dann auch die Öltemperatur auf etwa 160 Grad einstellen kann.

Zum panierten Blumenkohl passt meine schnelle Blitz-Aioli ganz hervorragend. Diese findet ihr HIER im Rezept (Klicken!)

An sich ist der panierte Blumenkohl ja schon vegetarisch. Man kann auch eine leckere vegane Variante herstellen, indem man die Champignons nicht mit Ei paniert.

Dabei werden die Blumenkohlröschen in ein einem Teig aus pflanzlicher Milch, Mehl und Vollkornbröseln paniert und schmecken auch ganz hervorragend.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Wenn Dir dieses Rezept gefällt, magst du vielleicht auch meine leckeren frittierten Champignons (Klicken!)

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Panierter Blumenkohl

Panierter Blumenkohl ist ein toller vegetarischer Snack, der schnell zubereitet ist.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung15 Min.
Gesamt25 Min.
Gericht: Beilage, Snack
Land & Region: International
Keyword: Einfache gerichte, Fingerfood, Gemüse, Herbstgerichte, Schnelle Gerichte, vegetarisch
Portionen: 4
Kalorien: 380 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 1 Blumenkohl Mittelgroß ca. 1 Kg

Für die Panade:

  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 120 g Paniermehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer

Und so wird’s gemacht

Den Blumenkohl vorbereiten:

  • Die grünen Blätter vom Blumenkohl mit einem Messer abtrennen und den Blumenkohl in kleine, etwa 4 bis 6 cm große Röschen teilen.
  • Die Blumenkohlröschen in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen.

Den Blumenkohl panieren:

  • Auf getrennten Tellern das Mehl, die Semmelbrösel und auf einem tiefen Teller 2 Eier verquirlen und bereitstellen.
  • Das Mehl und die verquirlten Eier leicht mit Salz und Pfeffer würzen
  • Die Blumenkohlröschen zunächst mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Dann zuerst im Mehl wenden und das überschüssige Mehl abklopfen.
  • Danach im Ei wenden, bis die Blumenkohl Röschen vollständig bedeckt ist.
  • Letztlich rundherum in den Semmelbrösel wenden. Die Blumenkohl Röschen sollten vollständig mit Semmelbrösel bedeckt sein.

Den Blumenkohl braten:

  • Die Blumenkohl Röschen einer Pfanne mit reichlich Öl bei mittlerer Hitze 6 bis 8 Minuten rundum goldgelb braten. Dabei mehrfach wenden und die Pfanne nicht zu voll machen.
  • Tipp: Darauf achten, dass das Öl nicht zu heiß wird, denn dann verbrennt der Blumenkohl außen, während er im Inneren noch nicht gar ist.
  • Tipp: Der Blumenkohl lässt sich auch ganz toll in der Fritteuse zubereiten. Dabei darauf achten, dass das Öl nicht zu Heiß eingestellt ist. Ich frittiere den Blumenkohl immer bei 160 Grad, so wird er innen gar und außen goldgelb und knusprig.
  • Die Blumenkohlröschen, nachdem sie gar sind, aus der Pfanne nehmen und auf Küchentüchern abtropfen lassen.

Anrichten und servieren:

  • In einer Schale anrichten und mit Petersilie garnieren.
    Panierter Blumenkohl angerichtet in einer Schale, im Hintergrund Aioli und Deko.
  • Tipp: Hierzu passt meine köstliche Blitz-Aioli, die in 5 Minuten vorbereitet ist.

* Amazon Link *

Panierter Blumenkohl in einer Schale, im Hintergrund Aioli und Deko.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat oder du Fragen zum Rezept hast, dann hinterlasse doch gerne weiter unten einen Kommentar 🙂

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. super schönes leckeres Rezept vielen Dank Gruß aus Berlin von Kochen lernen mit Tom Cook Lesson

    1. Vielen leiben Dank, Tom. Grüße aus Heidelberg.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: