Reissalat

Ein bunter Reissalat ist im Nu auf den Tisch gezaubert. Er ist schnell zubereitet, ist leicht, lecker und sehr gesund.

Reissalat ist tolle Ergänzung zu anderen Salaten wie Nudelsalat oder Kartoffelsalat und eignet sich sehr gut als Partysalat oder als raffinierte Grillbeilage.

Wie macht man Reissalat?

Die Zubereitung erfolgt in 4 einfachen Schritten:

  1. Den Reis kochen und abkühlen lassen.
  2. Das Gemüse, das in den Salat kommt, klein schneiden.
  3. Das Dressing für den Reissalat zusammenrühren.
  4. Alles miteinander vermischen und den Reissalat mindestens 1 Stunde lang ziehen lassen.

Eine Servierplatte mit Reissalat

Wie kocht man den Reis?

Du kannst den Reis entweder im Topf nach Packungsanleitung kochen, einen Reiskocher verwenden oder den Reis in der Mikrowelle kochen.

Normalen weißen Reis solltest du vor dem Kochen immer Waschen, damit Stärke und Staubreste aus dem Reis entfernt werden.

Bei allen Zubereitungsarten kommt auf 1 Teil Reis immer 2 Teile Wasser. Ich messe den Reis immer mit einer großen Tasse ab. Wenn du also 1 Tasse Reis verwendest, benötigst du 2 Tassen Wasser. Hinzu kommt 1 TL Salz, damit der Reis Geschmack bekommt.

Ein Serviertablett mit Reissalat

Welche Reissorten eignen sich für Reissalat?

In meinem Rezept verwende ich normalen Langkorn parboiled Reis.

Parboiled bedeutet, dass der Reis in seiner Naturform, also mit Schale mit hohem Druck behandelt wird und dadurch die gesunden Inhaltsstoffe, die in der Schale vorhanden sind, in das Reiskorn gelangen. Erst danach wird er geschält.

Du kannst Reissalat auch mit Naturreis oder Vollkornreis zubereiten. Beide Sorten haben allerdings eine längere Garzeit, als geschälter weißer Reis.

Optisch besonders interessant ist roter Reis oder schwarzer Reis.

Roter Reis wird auf tonhaltigem Boden angebaut und erhält dadurch seine tolle rote Farbe.

Schwarzer Reis ist auch ein Vollkornreis und hat eine wesentlich längere Garzeit als weißer Reis.

Basmatireis eignet sich ebenfalls, um einen tollen Reissalat zuzubereiten.

Basmatireis bringt ein eigenes intensives Aroma mit und zählt zu den Duftreis Sorten. Dies solltest du bei der Wahl von Basmatireis bedenken, denn dieses Aroma ist nicht jedermanns Sache.

Entscheidest du dich für Basmatireis, empfehle ich dir den Reis nicht zu waschen und mit der anderthalbfachen Menge Wasser und einer Prise Salt in einem Topf mit Deckel zu kochen.

Dabei lässt du den Reis einmal aufkochen. Dann machst du den Deckel auf den Topf und lässt den Reis 12 Minuten lang auf geringer Hitze köcheln.

Danach nimmst du den Topf von der Hitze und lässt den Reis weitere 12 Minuten langsam gar ziehen.

Eine Nahaufnahme der Zutaten des Reissalat.

Welches Gemüse eignet sich für Reissalat?

Bei der Gemüseauswahl kannst du verwenden was dir am besten schmeckt.

In meinem Rezept verwende ich:

  • Kichererbsen
  • Erbsen TK
  • Grüne und Gelbe Paprikaschoten
  • Rote Zwiebeln
  • Kirschtomaten
  • Rucola

Darüber hinaus kannst du jede Gemüsesorte verwenden, die du entweder gerade da hast, oder die dir am besten schmeckt.

Eine Servierplatte mit Reissalat und Besteck

Welches Dressing passt zu Reissalat?

Zu Reissalat passt ein leichtes Essig-Öl Dressing. Ich habe das Dressing zusätzlich mit Honig, Senf und etwas Gemüsebrühe verfeinert.

Das brauchst du für mein Honig-Senf-Dressing:

  • 6 EL Öl
  • 2 EL Weißwein Essig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Honig Oder ersatzweise Zucker
  • 1 TL Senf
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer

Wie wird Reissalat zusammengestellt?

Du gibst den kalten Reis, das klein geschnittene Gemüse und das Dressing in eine große Schüssel und vermischst alles gut miteinander. Dann stellst du den Reissalat mindestens 1 Stunde lang in den Kühlschrank zum Ziehen.

Je länger der Salat ziehen kann, desto besser. Meistens schmeckt er am nächsten Tag sogar noch besser 🙂

Ein weisses Tablett mit Reissalat

Wie lange ist Reissalat haltbar?

Reissalat ist, wie normaler Reis auch, im Kühlschrank mindestens 2 Tage lang haltbar.

Wie bei allen Salaten, solltest du auch diesen Salat möglichst bald wieder in den Kühlschrank geben, um ihn kühl zu halten, denn dann hält er sich am längsten.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Reissalat gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für einen super leckeren schwäbischen Kartoffelsalat (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Reissalat

Schnell und lecker. Ein absolutes Fitness Gericht!
Vorbereitung25 Min.
Zubereitung10 Min.
Gesamt35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: diät, fitfood, Gesund, Schnell und einfach, vegan, vegetarisch
Portionen: 4
Kalorien: 280 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für den Reis:

  • 150 g Reis
  • 1 TL Salz

Für den Reissalat:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 150 g Erbsen TK
  • 1 Grüne und eine gelbe Paprikaschote
  • 2 Rote Zwiebeln
  • Einige Kirschtomaten
  • 1 Dose Thunfisch Im eigenen Saft
  • Rucola

Für das Dressing:

  • 6 EL Öl Z.B. Sonnenblumenöl, Distelöl
  • 2 EL Weißwein Essig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Honig Oder ersatzweise Zucker
  • 1 TL Senf
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • Einige Stile Schnittlauch Gehackt
  • Einige Stile Petersilie Gehackt

Und so wird’s gemacht

  • Den Reis nach Packungsanleitung kochen und kalt werden lassen.
  • Die Erbsen in kochendem Wasser 5 Minuten lang blanchieren.
  • Die Tomaten und das übrige Gemüse klein schneiden.
  • Den Thunfisch und die Kichererbsen abtropfen lassen.
  • Alle Zutaten für das Dressing in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  • Die übrigen Zutaten hinzugeben und alles gut vermischen.
  • Den Reissalat 1 bis 2 Stunden lang im Kühlschrank ziehen lassen.

Anrichten und Servieren:

  • Vor dem Servieren nochmals mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.
  • Den Reissalat mit Petersilie und Schnittlauch Garnieren und entweder in einer Schüssel oder auf Tellern verteilt Servieren.
  • Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Abbel

    Tolles Fitness Food. Das sieht richtig lecker aus 🙂5 stars

Schreibe einen Kommentar