Rindergulasch mit Bandnudeln und gebratenem Rosenkohl

Klassisches Rindergulasch mit leckeren Bandnudeln und gebratenem Rosenkohl.

Ein leckeres, deftiges deutsches Soulfood, das man das ganze Jahr durch hindurch genießen kann.

Da die Zubereitung vom Rindergulasch etwas länger dauert, ist dies ein perfektes Rezept für sonntags oder für Feiertage.

Ein ovaler blauer Teller mit Gulasch und Bandnudeln

Welches Fleisch ist am besten geeignet für Rindergulasch?

Rindergulasch ist ein Gericht das lange auf niedriger bis mittlerer Temperatur schmort.

Durch die lange Kochzeit entwickeln sich alle Aromen zu einem wunderbaren Geschmackserlebnis und das Gericht bekommt eine einzigartige Textur.

Deswegen bieten sich für die Gulasch-Zubereitung vor allem günstige, durchwachsene Stücke vom Rind an.

Sehr gute Ergebnisse erzielst du beispielsweise mit Wade, hohe Rippe oder Schulter.

Diese Stücke vom Rind sind oft mit Bindegewebe durchsetzt, was aber bei der Zubereitung von Gulasch von großem Vorteil ist.

Dieses Bindegewebe schmilzt während der langen Kochzeit und wird zu Gelatine, die dem Gulasch seine sämige Konsistenz verleiht.

Ein ovaler blauer Teller mit Gulasch und Bandnudeln

Du kannst natürlich auch immer deinen Metzger nach einem geeigneten Stück Fleisch für Gulasch fragen.

Stücke wie die oben genannten sind meist sehr preiswert, da sie sich hauptsächlich zum Schmoren eignen und erst durch eine lange Kochzeit zart und saftig werden.

Am besten kaufst du das Fleisch für dein Gulasch am Stück und schneidest es selbst zu Hause.

Alles, was du dafür brauchst, ist ein Schneidebrett und ein scharfes Kochmesser.

Ob dein Gulasch zart oder zäh wird, hängt in erster Linie von dem verwendeten Stück Fleisch ab.

Deshalb ist es immer ratsam zu wissen, mit welchem Stück vom Rind man sein Gulasch zubereitet.

Bei abgepacktem Gulasch kann es passieren, dass mehrere verschiedene Stücke vom Rind in einer Packung landen, von denen manche besser und andere schlechter für ein zartes Gulasch geeignet sind.

Dann hast du unter Umständen das Phänomen, dass obwohl du alles gleich gut und lange gekocht hast, einige Stücke vom Gulasch wunderbar zart und saftig sind, während andere doch ziemlich zäh sind.

Ein ovaler blauer Teller mit Gulasch und Bandnudeln.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen und verschiedene Stücke vom Rind auch unterschiedlich lange brauchen können, bis sie zart sind.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein einfaches Rezept für Rindergulasch mit Bandnudeln und gebratenem Rosenkohl gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für eine leckere Gulaschsuppe (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Ein ovaler blauer Teller mit Gulasch und Bandnudeln

Rindergulasch mit Bandnudeln und gebratenem Rosenkohl

Super leckeres klassisches Rinderdergulasch
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung2 Stdn. 30 Min.
Gesamt3 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Abendessen, Bandnudeln, Guasch, Mittagessen, Nudeln, Pasta, Rosenkohl
Portionen: 4
Kalorien: 550 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 1 KG Rindfleisch
  • 4-5 Zwiebeln
  • 150 g Speck am Stück Optional
  • 1 gelbe und 1 grüne Paprika
  • 4 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe Gepresst-
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Paprikapulver Edelsüß
  • 1-2 TL Paprikapulver Rosenscharf
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 250 ml Rotwein Oder zusätzlich Rinderbrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Mittelscharfer Senf
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Creme fraiche
  • Einige Stile Petersilie

Und so wird’s gemacht

  • Das Rindfleisch in mundgerechte, gleichgroße Stücke schneiden
  • Einen hohen Topf zunächst vorheizen, dann das Öl hineingeben und zunächst die Hälfte vom Fleisch scharf anbraten.
  • Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat, herausnehmen und die 2 Hälfte und den Speck auf gleiche Weise anbraten.
  • Die Zwiebeln und die Paprika klein schneiden
  • Sobald der zweite Teil vom Fleisch auch angebraten ist, die Zwiebeln, den Knoblauch und die erste Hälfte vom Fleisch in den Topf geben und unter gelegentlichem rühren 3 bis 4 Minuten lang kochen
  • In der Mitte vom Topf etwas Platz schaffen, das Tomatenmark hineingeben und kurz anbraten. Jetzt den Zucker zum Tomatenmark geben.
  • Mit dem Rotwein ablöschen.
  • Kochen lassen bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist.
  • Nun die Rinderbrühe zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem klein geschnittenen Paprika hinzugeben.
  • Einmal aufkochen lassen und danach auf kleinster Stufe solange köcheln, bis das Fleisch zart ist.

Anrichten und Servieren:

  • Mit einem Klecks Creme Fraiche und gehackter Petersilie garnieren. Hierzu passen Bandnudeln, Kartoffelpüree oder Reis.

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Maxime

    Das ist richtiges Soulfood. Wirklich sehr lecker5 stars

Schreibe einen Kommentar