Rezept teilen

Ein klassisches Rindergulasch, zubereitet wie bei Oma, richtig saftig und butterzart, ist echtes Soulfood.

Zwar dauert die Zubereitung ein Weilchen, aber es lohnt sich wirklich und die meiste Zeit köchelt das Gulasch allein vor sich hin, sodass zum gelegentlichen Umrühren nur etwa 15 Minuten an Vor- und Zubereitungszeit kommen.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie das mit wenigen Handgriffen geht und wie du ganz stressfrei ein tolles klassisches Rindergulasch selbst machen kannst.

 

Ein weisser Teller mit Rindergulasch und Reis. Dahinter eine Schale Reis und Gemüse als Deko.

 

Rindergulasch ist an sich ein sehr einfaches Gericht, das durch die lange Garzeit erst so richtig zart, sämig und lecker wird.

Wie viele andere Schmorgerichte auch, schmeckt das Rindergulasch am nächsten oder übernächsten Tag noch einmal besser.

Ich würde dir sogar empfehlen, das Rindergulasch einen Tag vorher zu kochen und erst am nächsten Tag zu servieren.

Wichtig ist auch, dass du das Gulasch nur solange kochst, bis dass es gar und das Fleisch zart ist. Danach, also zum Beispiel auch am Folgetag, solltest du das Gulasch nur erhitzen, aber nicht längere Zeit weiter kochen lassen.

Es ist nämlich so, dass das Fleisch beim Kochen zunächst zart wird und wenn du es dann lange weiterkochen lässt, es wieder zäh werden kann.

 

Ein weisser Teller mit Rindergulasch und Reis. Dahinter eine Schale Reis und Gemüse als Deko.

 

Welche Zutaten braucht man für Rindergulasch?

Zunächst einmal benötigst du natürlich ein möglichst gutes, abgehangenes Stück Rindfleisch.

Beim Gulaschfleisch kannst du gerne zu den günstigeren, durchwachsenen Stücken mit etwas Fett gegriffen werden. Damit erzielst du die besten Ergebnisse.

Das Fett, das am Fleisch ist, schmilzt beim Kochen und das Bindegewebe (Kollagen) baut sich zu Gelatine ab, was die Soße schön sämig macht.

Grundsätzlich ist es immer besser das Gulaschfleisch am Stück zu kaufen und selbst zu schneiden oder zumindest das Fleisch beim Metzger schneiden zu lassen.

Bei abgepacktem und vorgeschnittenem Gulasch kann es dir passieren, dass verschiedene Teile vom Rind in einer Packung landen.

Das kann dann dazu führen, dass das Fleisch unterschiedlich lange braucht, um zart zu werden.

Neben dem Gulaschfleisch benötigst du folgende Zutaten:

  • 5-6 mittelgroße Zwiebeln – Die Menge der geschnittenen Zwiebeln sollte vom Volumen her in etwa der Menge des Gulaschfleischs entsprechen.
  • 1 Stück Speck. Der Speck ist Optional und dient nur dem Geschmack. Wenn du keinen Speck magst, kannst du ihn ganz einfach weglassen.
  • 2 Paprikaschoten: Rot, Grün oder Gelb
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Paprikapulver Edelsüß
  • Je nach Geschmack 1 bis 2 TL Paprikapulver Rosenscharf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 600 ml Rinderbrühe
  • 300 ml Rotwein (Ersatzweise: Rinderbrühe)
  • 1 bis 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl. Zum Andicken der Soße.
  • 1 TL mittelscharfer Senf

Außerdem

  • Öl zum Anbraten.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Rindergulasch.
Zubereitungsschritte für Rindergulasch.

 

Wie macht man Rindergulasch?

Falls das Fleisch noch nicht geschnitten ist, solltest du zunächst das Rindfleisch in mundgerechte, etwa gleich große Stücke schneiden.

Einen hohen Topf zunächst vorheizen, dann das Öl hineingeben und das Fleisch darin portionsweise anbraten.

Tipp: Der Topf sollte nicht zu voll sein, damit das Fleisch richtig anbrät und nicht zu viel Wasser zieht.

Wenn die erste Portion Fleisch Farbe angenommen hat, diese herausnehmen und die zweite Portion zusammen mit dem Speck (optional) auf gleiche Weise anbraten.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und grob klein schneiden.

Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen und klein schneiden

Sobald die zweite Portion Fleisch ebenfalls angebraten ist, die Zwiebeln, den Knoblauch, den Senf und das übrige Fleisch in den Topf geben und unter gelegentlichem rühren 5 min kochen.

In der Mitte vom Topf etwas Platz schaffen, das Tomatenmark und den Senf hineingeben und kurz anbraten.

Jetzt das Mehl hinzufügen und gut verrühren.

Mit dem Rotwein ablöschen.

Hinweis: Wenn du ohne Alkohol kochen möchtest, kannst du an dieser Stelle den Rotwein durch Rinderbrühe ersetzen.

Kochen lassen, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist.

Nun die Fleischbrühe zusammen mit dem Lorbeerblatt und den klein geschnittenen Paprikaschoten hinzugeben.

Mit Paprikapulver Edelsüß, Paprikapulver Rosenscharf, Salz und schwarzem Pfeffer würzen und einmal aufkochen lassen.

Danach die Hitze reduzieren und auf kleinster Stufe so lange köcheln, bis das Fleisch zart ist.

Tipp: Auch ein Gulasch kann zu lange kochen. Du solltest das Gulasch nur solange kochen, bis das Fleisch gar und zart ist. Wird das Fleisch zu lange gekocht, kann es wieder trocken werden.

Ggf. nochmals mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Ein weisser Teller mit Rindergulasch und Reis. Darüber Deko.

 

Welche Beilagen passen zu Rindergulasch?

Bei Rindergulasch hast du freie Hand, was du als Beilage servierst.

Üblicherweise serviert man Rindergulasch mit Nudeln oder Kartoffeln, jedoch gibt es hierfür keine festgelegten Regeln.

Du kannst dein Rindergulasch wie hier im Rezept auch mit Reis servieren, was ich für eine sehr gute Alternative halte.

Aber auch mit Schupfnudeln, Spätzle oder Semmelknödel (wie im Foto weiter unten) schmeckt das Rindergulasch hervorragend!

 

Ein Teller mit Rindergulasch und Reis.

 

Kann man Rindergulasch vorbereiten und aufheben?

Du kannst dein Rindergulasch gerne ein bis zwei Tage vorher zubereiten.

Bis zum nächsten oder übernächsten Tag zieht das Rindergulasch durch und schmeckt so nochmals besser!

Nach dem Kochen und Abkühlen solltest du das Gulasch direkt in den Kühlschrank zur Aufbewahrung geben.

Reste vom Gulasch kannst du prima einfrieren, so hält es sich mehrere Monate lang.

Ich taue das Gulasch meistens in der Mikrowelle auf und erhitze es dann in einem Topf.

Du kannst es auch über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und dann am Folgetag in einem Topf erhitzen.

 

Ein Teller mit Rindergulasch, Semmelknödel und grünen Bohnen.
Serviervorschlag: Rindergulasch mit Semmelknödel und grünen Bohnen.

 

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen und das Fleisch auch unterschiedlich lange brauchen kann, bis es gar ist.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Gulasch kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Rindergulasch mit Reis gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für Gulasch aus dem Ninja Foodi Multikocher, Würstchengulasch, zartes Putengulasch mit Paprika oder Roastbeef Braten aus dem Ofen 🙂

 

Love to cook and cook with love ❤️

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

 

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

 

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

 

Ein weisser Teller mit Rindergulasch und Reis. im Hintergrund ein Schälchen mit Reis und Deko.

Ein weisser Teller mit Rindergulasch und Reis. Dahinter eine Schale Reis und Gemüse als Deko.

Rindergulasch mit Reis

Rindergulasch mit Reis ist zu jeder Jahreszeit etwas Feines. Oft isst man Gulasch mit Nudeln oder Kartoffeln. Ich finde jedoch die Kombination mit Reis auch richtig toll 🙂
Autor: Christoph
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Portionen 4
Kalorien 510 kcal

Kochutensilien

Zutaten
  

Für das Gulasch:

  • 1 KG Rindfleisch für Gulasch
  • 5-6 Zwiebeln Mittelgroß
  • 1 Stück Speck Optional
  • 2 Paprikaschoten Rot, Grün oder Gelb
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Paprikapulver Edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver Rosenscharf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Schwarzer Pfeffer
  • 600 ml Rinderbrühe
  • 300 ml Rotwein Ersatzweise: Rinderbrühe
  • 1-2 El Tomatenmark
  • 1 EL Mehl Zum Andicken der Soße.
  • 1 TL mittelscharfer Senf

Außerdem

  • 5 El Öl Zum Anbraten
  • 1 EL Creme fraîche Optional. Zum Garnieren.
  • Enige Stiele Petersilie Gehackt. Zum Garnieren.

Für den Reis:

  • 250 g Reis
  • 1 TL Salz

Anleitungen
 

Für das Gulasch:

  • Das Rindfleisch in mundgerechte etwa gleich große Stücke schneiden
  • Einen hohen Topf zunächst vorheizen, dann das Öl hineingeben und das Fleisch darin portionsweise anbraten.
  • Tipp: Der Topf sollte nicht zu voll sein, damit das Fleisch richtig anbrät und nicht zu viel Wasser zieht.
  • Wenn die erste Portion Fleisch Farbe angenommen hat, diese herausnehmen und die zweite Portion zusammen mit dem Speck auf gleiche Weise anbraten.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und grob würfeln.
  • Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, waschen und klein schneiden
  • Sobald die zweite Portion Fleisch ebenfalls angebraten ist, die Zwiebeln, den Knoblauch, den Senf und das übrige Fleisch in den Topf geben und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten lang kochen.
  • In der Mitte vom Topf etwas Platz schaffen, das Tomatenmark und den Senf hineingeben und kurz anbraten. Jetzt das Mehl hinzufügen und gut verrühren.
  • Dann mit dem Rotwein ablöschen.
  • Hinweis: Wenn du ohne Alkohol kochen möchtest, kannst du an dieser Stelle den Rotwein durch Rinderbrühe oder Gemüsebrühe ersetzen.
  • Solange kochen lassen, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist.
  • Nun die Fleischbrühe zusammen mit dem Lorbeerblatt und den klein geschnittenen Paprikaschoten hinzugeben.
  • Mit Paprikapulver Edelsüß, Paprikapulver Rosenscharf, Salz und Pfeffer würzen und einmal aufkochen lassen.
  • Danach die Hitze reduzieren und auf kleiner Stufe so lange köcheln, bis das Fleisch zart ist.
  • Mit einem Klecks Crème fraîche und gehackter Petersilie garnieren.

Für den Reis:

  • Hinweis: Den Reis habe ich im Reiskocher zubereitet.
  • Den Reis 3 mal waschen, bis das Wasser klar ist. Dann den Reis und die doppelte Menge Wasser in den Reiskocher geben.
  • Salz hineingeben und umrühren.
  • Das Garprogramm für Reis starten.
  • Wenn der Reis gar ist, wird er automatisch solange arm gehalten, bis er gebraucht wird.

Anrichten und Servieren

  • Das Gulasch zusammen mit dem Reis auf Tellern anrichten. Mit Petersilie garnieren und sofort servieren.
  • Guten Appetit!
    Rindsgulasch

Eigene Notizen

Stichworte Gulasch, Reis, Rindergulasch, Rindsgulasch
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Update: 10.01.2022

Rezept teilen

You are currently viewing Klassisches Rindergulasch Rezept – Zart und saftig

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Christin

    5 Sterne
    Dieses Gulasch sieht echt klasse aus und der Reis passt perfekt dazu.

  2. Klaus

    Das Rezept liest sich, als wäre das Ergebnis sehr lecker.
    Aber das ist in meinen Augen kein Rezept eines klassischen Gulaschs, sondern ein Rezept für ungarisches Gulasch.

    Danke für die Ausführungen!

5 from 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung