Die einfache und zugleich würzige italienische Tomatensauce ist aus der klassischen Küche nicht wegzudenken. Meine schnelle Tomatensauce ist in nur 15 Minuten aus einfachen Zutaten zubereitet und schmeckt der ganzen Familie.

Sie passt hervorragend zu Spaghetti, zu vegetarischer Lasagne, als Pizzasauce, als warmer oder kalter Dip zu Fleischbällchen und zu allerlei weiteren Fisch- und Fleischgerichten.

Mein einfaches Rezept mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung ist auch für Kochanfänger bestens geeignet, denn die schnelle Tomatensauce gelingt immer!

Noch einfacher kann man kaum gut, lecker und preiswert kochen.

Tomatensauce nach Rezept kochen, zeitgleich Spaghetti kochen und in 15 Minuten steht ein frisches, leckeres Essen auf dem Tisch, das zudem vegetarisch und vegan ist!

 

Eine Schüssel mit Tomatensauce. Aussen herum Tomaten, Basilikum, Parmesan Salz, Olivenöl und Knoblauch als Deko.
Die schnelle italienische Tomatensauce

 

Die schnelle Tomatensauce ist:

  • einfach zu machen
  • super lecker
  • preiswert
  • sehr vielseitig
  • vegetarisch und vegan
  • lässt sich gut vorbereiten (Mealprep)
  • im Kühlschrank lange haltbar

 

Woraus besteht Tomatensauce?

Tomatensauce besteht aus passierten Tomaten, die zusammen mit Knoblauch und anderen Gewürzen in Olivenöl gekocht werden.

Meine einfache Tomatensoße besteht aus nur 4 Zutaten, nämlich passierten Tomaten, Olivenöl, Knoblauch, Basilikum und einer Prise Salz.

Bei so wenigen und einfachen Zutaten ist es natürlich von Vorteil aus eine möglichst gute Qualität zu achten. 

 

Ein Glas mit Tomatensauce.

 

Wie kann man die Tomatensauce variieren?

Neben dem Grundrezept für die Tomatensauce kannst du diese köstliche Soße durch allerlei Zutaten erweitern und verfeinern.

Einige Beispiele sind:

  • Karotten – Passt gut, wenn die Tomatensauce mit Pasta serviert wird
  • Sellerie – Passt gut, wenn die Tomatensauce mit Pasta serviert wird
  • Zwiebeln
  • Oliven
  • Bauchspeck
  • Kapern
  • Sardellen
  • Pilze
  • Pepperoni – Für eine pikante Sauce.
  • Rinderbrühe – Kräftiger Geschmack, streckt die Sauce.
  • Weißwein oder Rotwein
  • Tomatenmark – Verstärkt den Tomatengeschmack
  • Essig / Zitronensaft – Rundet den Geschmack ab
  • Zucker – Wirkt Wunder, wenn die Soße leicht sauer schmeckt.

Außerdem verschiedene Gewürze wie:

  • Oregano
  • Thymian
  • Lorbeerblätter
  • Chiliflocken

Daneben sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probiere einfach aus, was dir am besten schmeckt 🙂

 

2 Gläser passierte Tomaten, Basilikumblätter und gehackter Knoblauch.

 

Welche Tomaten eignen sich für italienische Tomatensauce?

Für die Tomatensauce verwendet man üblicherweise passierte Tomaten. Diese gibt es überall im Handel in unterschiedlichen Verpackungen. Als Tetrapak, in der Dose oder auch im Glas.

Üblicherweise sind die passierten Tomaten aus der Dose oder dem Glas teurer und oft auch besser als die in der Pappverpackung, jedoch ist dies teilweise Geschmacksache.

Es lohnt sich auf jeden Fall verschiedene Sorten Tomaten auszuprobieren, denn es gibt durchaus große geschmackliche Unterschiede.

Alle Sorten gibt es entweder pur, also nur aus Tomaten bestehend, oder mit Gewürzzutaten wie beispielsweise Basilikum oder Oregano.

Neben passierten Tomaten kannst du auch ganze, geschälte Tomaten verwenden. Solche gibt es ebenfalls in Dosen und sie sind qualitativ sehr gut, weil sie reif gepflückt und verarbeitet werden und geschmacklich sehr intensiv sind.

Geschälte Tomaten kannst du vor der Verwendung entweder im Mixer zerkleinern oder sie durch eine Passiermühle, auch bekannt als Passetout oder Flotte Lotte, geben. Eine solche Passiermühle bekommst du beispielsweise hier bei Amazon*

Wenn du deine Tomatensoße stückig magst, kannst du die geschälten Tomaten auch mit den Händen zerquetschen und in die Soße geben.

Als leckere Alternative kannst du deine Tomatensoße auch aus frischen Tomaten herstellen.

 

Eine Schüssel mit Tomatensosse. Aussen herum Deko.

 

Tomatensoße aus frischen Tomaten

Hierfür schneidest du die sauberen Tomaten in kleine Stücke (Bei kleineren Tomaten reicht es aus, sie zu vierteln).

Dann gehst du wie im Rezept beschrieben vor: Knoblauch und Basilikum in Olivenöl anschwitzen.

Statt der passierten Tomaten gibst du nun die frischen Tomatenstücke hinzu.

Lasse das Ganze etwa 15 bis 20 Minuten lang auf mittlerer Hitze vor sich hin köcheln.

Dann mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken und fertig ist die leckere Soße aus frischen Tomaten!

Tipp: Wer mag, kann die frischen Tomaten auch vorher im Ofen rösten. Das gibt einen zusätzlichen Aroma-Kick.

Hierzu legst du die Tomaten auf ein Backblech, gibst etwas Olivenöl darüber und würzt sie mit Salz und etwas Zucker. Röste sie dann im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa eine halbe Stunde lang. Danach werden sie wie frische Tomaten zur Herstellung der Tomatensoße verwendet.

 

Welche Zutaten braucht man für eine schnelle Tomatensauce?

  • 1 Packung passierte Tomaten 500g
  • 3-4 Knoblauchzehen je nach Geschmack
  • Basilikum – 2 frische Zweige oder 2 TL getrocknet
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack
  • Etwa 50 ml Olivenöl

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte für schnelle Tomatensauce.
Zubereitungsschritte für Tomatensoße

 

Wie macht man eine Tomatensauce?

Den Knoblauch schälen und quer in sehr dünne Scheiben schneiden.

Das Olivenöl in einen Topf oder eine große Pfanne geben und den Knoblauch, sowie das Basilikum in das noch kalte Öl geben.

Nun das Öl erhitzen und den Knoblauch auf mittlerer Hitze so lange anbraten, bis er anfängt am Rand leicht braun zu werden.

Jetzt die passierten Tomaten hinzugeben und alles kräftig kochen lassen. (Etwa 7 bis 8 Minuten lang.)

Tipp: Einen Spritzschutz über die Pfanne legen.

Mit etwa 1 TL Salz nach Geschmack würzen.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte für schnelle Tomatensauce.
Zubereitungsschritte für Tomatensoße

 

Tipps zur Zubereitung von Tomatensoße

Kochende Tomatensoße spritzt sehr gerne überall hin. Du solltest also einen Spritzschutz über den Topf oder die Pfanne legen. So kann der Wasserdampf entweichen und die Küche bleibt sauber!

Gib den Knoblauch und das nach Möglichkeit frische Basilikum in das noch kalte Olivenöl und erhitze es. So entfalten sich die Aromen besser und der Knoblauch brennt auch nicht so schnell an.

Sollte dir die Tomatensoße zu dickflüssig sein, kannst du sie immer mit ein wenig Wasser verdünnen und so flüssiger machen.

Wenn du Spaghetti zu der Tomatensoße machst, solltest du die Spaghetti nur solange kochen, bis sie fast al dente sind (Kochzeit minus 1 Minute) und sie dann ohne sie unter Wasser abzuspülen direkt vom Nudelwasser in die Tomatensoße geben.

 

Kann man Tomatensauce vorbereiten und aufheben?

Die Tomatensauce lässt sich hervorragend vorbereiten. Gib die abgekühlte Tomatensauce in einen verschließbaren Behälter und bewahre sie im Kühlschrank auf. So hält sie sich problemlos 3 bis 4 Tage lang.

Du kannst die Tomatensoße auch sehr gut einfrieren. In der Tiefkühltruhe hält sie sich mehrere Monate lang.

Zum Erhitzen kannst in beiden Fällen entweder die Mikrowelle verwenden oder du erhitzt die Tomatensauce bei geringer Hitze in einem Topf auf dem Herd.

 

Eine Schüssel schnelle Tomatensauce. Aussen herum Tomaten, Basilikum, Parmesan Salz, Olivenöl und Knoblauch als Deko.

 

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Tomatensauce kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für schnelle Tomatensauce gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für eine schnelle Blitz-Bolognese 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

 

Eine Schüssel mit Tomatensosse. Aussen herum Deko.

 

Schnelle Tomatensauce - Original italienisch

Super lecker und würzig. Passt toll zu Pasta und als Pizzasoße.
Vorbereitung5 Min.
Zubereitung10 Min.
Gesamt15 Min.
Gericht: Saucen
Land & Region: Italienisch
Keyword: Pasta Sauce, Pizza Sauce, Saucen
Portionen: 4
Kalorien: 350 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • ca. 500 g Passierte Tomaten Entspricht in etwa 1 Packung oder Glas
  • 3-4 Knoblauchzehen je nach Geschmack
  • Basilikum – 2 frische Zweige oder 2 TL getrocknet
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack
  • 50 ml Olivenöl

Und so wird’s gemacht

  • Den Knoblauch schälen und hacken oder quer in sehr dünne Scheiben schneiden.
    Gehackter Knoblauch auf einem Schneidebrett.
  • Das Olivenöl in einen Topf oder eine große Pfanne geben und den Knoblauch, sowie das Basilikum in das noch kalte Öl geben.
    Olivenöl, Knoblauch und Basilikum in einem Kochtopf.
  • Nun das Öl erhitzen und den Knoblauch auf mittlerer Hitze so lange anbraten, bis er anfängt am Rand leicht braun zu werden.
  • Jetzt die passierten Tomaten hinzugeben und alles kräftig kochen lassen. (Etwa 7 bis 8 Minuten lang.)
  • Tipp: Einen Spritzschutz über die Pfanne legen.
  • Mit etwa 1 TL Salz nach Geschmack würzen.
  • Guten Appetit!
    Eine Schüssel Tomatensosse. Aussen herum Tomaten, Basilikum, PArmesan SAlz, Olivenöl und Knoblauch als Deko.

Video

You are currently viewing Schnelle Tomatensauce – Original italienisches Rezept
  • Beitrag zuletzt geändert am:23/01/2022

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Tina

    Tolle Tomatensoße. Ich mache immer noch Oregano mit rein. Schmeckt super.5 stars

    1. Christoph

      Oregano ist eine tolle Idee Freut mich sehr, dass es dir schmeckt LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating