Souvlaki

Das schmeckt wie Urlaub in Griechenland! Leckere Souvlaki Spieße vom Grill oder auch aus der Pfanne sind ein echter Knaller.

Dazu gibt es bei mir ein selbstgemachtes Tsatsiki und Pommes.

Wer kennt und liebt ihn nicht, diesen leckeren Duft und tollen Geschmack von gegrilltem Fleisch beim Griechen?

Mit meiner Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, Zitronensaft und ganz viel Oregano zauberst du dir dieses tolle Geschmackserlebnis ganz einfach zu Hause auf den Teller.

In meiner Schritt-für Schritt Anleitung zeige ich dir wie einfach das geht.

Eine weisse Servierplatte mit Souvlaki Spiesen

Und zu einem leckeren griechischen Grillspieß gehört natürlich ein schönes, selbstgemachtes Tsatsiki.

Das solltest du beim Zubereiten von Tsatsiki unbedingt beachten

Damit dein leckeres Tsatsiki nicht nach kurzer Zeit dünnflüssig wird und die Konsistenz einer Suppe annimmt, solltest du die Salatgurke auf keinen Fall ganz verwenden.

Halbiere die Gurke und entferne mit einem Löffel den weichen inneren Teil mit den vielen Kernen. Hier ist sehr viel Wasser enthalten und das macht dein Tsatsiki dünnflüssig.

Danach reibst du die Salatgurke auf einer Gemüsereibe und gibst sie zusammen mit etwas Salz (Etwa 1 TL) in ein Sieb zum Abtropfen. Durch das Salz wird noch mehr Wasser aus der Salatgurke gezogen.

Nach etwa 10 Minuten kannst du die geriebene Salatgurke aus dem Sieb nehmen und presst sie nochmals mit den Händen aus, bevor du sie ins Tsatsiki gibst.

So wird dein Tsatsiki lange Zeit schön cremig bleiben 🙂

Welches Fleisch eignet sich für die Souvlaki Spieße

Für die Souvlaki verwende ich sehr gerne Putenbrust. Pute hat ein gesundes und sehr leckeres Fleisch, das zart ist und sich wunderbar grillen und braten lässt.

Pute ist etwas fester als Hähnchenfleisch, was aber für dieses Rezept auch sehr lecker ist. Du kannst also genauso gut Hähnchen für die Souvlaki verwenden.

Wer mag, kann auch sehr gerne Schweinelende verwenden. Schweinelende ist auch sehr zart und bekommt durch die Marinade einen ganz tollen Geschmack.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Souvlaki gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für griechisches Hähnchen vom Grill oder griechischer Bauernsalat (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Eine weisse Servierplatte mit Souvlaki Spiesen

Souvlaki

Souvlaki Spieße, selbstgemachtes Tsatsiki und Pommes. Einfach lecker.
Vorbereitung15 Min.
Zubereitung30 Min.
Marinierzeit1 Std.
Gesamt1 Std. 45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Griechisch
Keyword: Fleischspiesse, pommes, Pommes Frites, Spieße, tzatziki
Portionen: 4
Kalorien: 700 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Spieße:

  • 600 g Putenbrust Oder Hähnchenbrust oder Schweinelende
  • 2 Mittelgroße Zwiebeln
  • 8 Kleine braune oder weisse Champignons Für 4 Spieße

Marinade für die Spieße

  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Zitrone Den Saft davon
  • 2 EL Oregano Gerebelt
  • 1 TL Thymian
  • 5 Knoblauchzehen Gepresst
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer

Tsatsiki

  • 3 Kleine Becher griechischer Joghurt Etwa 450 g.
  • 4 Knoblauchzehen Gepresst.
  • 1 EL Olivenöl
  • Einige Zweige Dill
  • 1 Kleine Zwiebel Sehr fein gewürfelt
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Salatgurke Entkernt und geraspelt

Und so wird’s gemacht

Für die Spieße

  • Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel miteinander verrühren.
  • Das Fleisch hinzugeben und alles gut miteinander vermischen.
  • Mindestens 1 Stunde lang abgedeckt im Kühlschrank marinieren.
  • Die Zwiebeln schälen und vierteln.
  • Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und in quadratische Stücke schneiden.
  • Abwechselnd das marinierte Fleisch, die Champignons, die Zwiebeln und die Paprikaschoten auf 4 große Spieße stecken.
  • Die Spieße nun 8 bis 10 Minuten lang rundherum auf dem Grill oder in einer Pfanne garen.

Für das Tsatsiki

  • Die Salatgurke schälen, halbieren, entkernen und auf einer Gemüsereibe raspeln. Dann mit etwas Salz mischen und etwa 30 Minuten stehen lassen, damit die Gurke Wasser verliert.
  • Danach auspressen und beiseite stellen
  • Währenddessen die Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Würfel Schneiden.
  • Alle Zutaten für das Tsatsiki in einer Schüssel gut miteinander vermischen und zum Schluss die geraspelte Gurke hinzugeben.
  • Das fertige Tsatsiki zum Zeihen abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Für die Pommes

  • Die Kartoffeln schälen, dann in Stifte schneiden und einige Minuten lang in einen Topf mit Wasser geben, damit die überschüssige Stärke abgespült wird.
  • Dann die Kartoffeln mit einem Küchenhandtuch trockenreiben und ein erstes Mal ca. 4 Minuten lang frittieren. Herausnehmen, auf einem Backblech verteilen und kalt werden lassen. Danach ein 2. mal frittieren, bis die Pommes goldgelb sind.
  • Die Pommes in eine Schüssel geben und sofort salzen.

Anrichten und servieren

  • Die Spieße zusammen mit den Pommes und jeweils etwas Tsatsiki auf Tellern anrichten und sofort servieren.
  • Hierzu passt ein griechischer Bauernsalat (Hier klicken für das Rezept)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Nadine Neuberger

    Ganz toll. Besser als beim Griechen!

  2. Rick

    Eines meiner Lieblingsessen. Das ist ein tolles Foto5 stars

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating