Rezept merken

Wer liebt sie nicht? Köstliche Spareribs vom Grill oder aus dem Ofen umgeben von einer leckeren Marinade.

„Fall-off-the-bone“ und „spicy and juicy“, so mag ich sie am allerliebsten.

Dabei ist das Rezept für diese tollen Ribs denkbar einfach. Man muss nur etwas Zeit mitbringen und schon zaubert man auch Zuhause absolut köstliche Ribs.

Nachkochen lohnt sich auf jeden Fall 🙂

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie die Zubereitung mit wenigen Handgriffen geht und wie du in kurzer Zeit diese unwiderstehlichen Spareribs zu Hause selbst machen kannst.

 

Ein Schneidebrett aus Holz mit Spareribs und einem Messer und Gabeln. Dahinter eine Schale mit Salat und dabeben Pommes.

 

Pro Tipps

Das Geheimnis von guten Spareribs liegt eindeutig darin, sie langsam und auf niedriger Temperatur zu garen. Egal, ob im Backofen oder auf dem Grill.

Du solltest also auf jeden Fall 3 bis 4 Stunden für die komplette Zubereitung einplanen. Je länger du dir Zeit nehmen kannst, bei entsprechend niedriger Temperatur, desto besser.

„Fall-off-the-bone“ heißt nicht, dass die Knochen wortwörtlich aus den Ribs rausfallen sollen. Dann sind sie definitiv übergart und auch nicht mehr so zart und saftig, wie sie sein sollen. Im Idealfall lässt sich das Fleisch sehr leicht vom Knochen lösen lassen, ähnlich wie bei einem durchgegarten Hähnchen. So bleiben die Ribs herrlich saftig, sind super weich und behalten trotzdem noch einen leichten Biss.

Es spricht gar nichts dagegen, sich langsam an den perfekten Gargrad heranzutasten und gegen Ende der Garzeit, mal ein kleines Stück abzuschneiden, um zu testen, wie die Konsistenz ist.

 

Welche Zutaten benötigt man für Spareribs?

  • 1 KG Spareribs

Für den Rub:

  • 3 EL Salz
  • 2 EL Pfeffer
  • 3 EL Paprikapulver Edelsüß
  • 2 EL Paprikapulver Rosenscharf
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 EL Thymian

Für die Marinade:

  • 100 g BBQ Soße
  • 100 g Ketchup
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1⁄2 TL Chiliflocken oder mehr, je nach gewünschter Schärfe
  • 60 g brauner Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft oder Apfelessig

Optional:

  • 100 ml Bier in die Marinade geben

Außerdem:

  • 200 ml süßen Saft. z. B. Traubensaft

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Spareribs auf einem Teller.

 

Wie macht man Spareribs?

Grill vorheizen auf 140 Grad.

Bei Zubereitung im Ofen, diesen auf 130 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Spareribs vorbereiten:

Die Membran auf der Innenseite der Spareribs mit einem Messer anheben und dann mit einem Küchentuch vollständig abziehen. Ggf. kann man dies auch vom Metzger erledigen lassen.

Die Spareribs abspülen und trocken tupfen.

Den Rub herstellen:

Alle Zutaten für den Rub in einer Schüssel miteinander vermischen.

Den Rub ringsum mit den Händen auf die Spareribs auftragen und einmassieren

Spareribs zubereiten:

Die Spareribs nun vollständig in Alufolie verpacken und 45 Minuten indirekt auf dem Grill, oder 1 Stunde lang im Ofen auf mittlerem Einschub garen lassen.

Die Folie öffnen und den Saft hinzufügen.

Folie wieder verschließen und weitere 30 bis 45 Minuten schmoren lassen (Grill und Ofen)

Die Marinade zubereiten:

Alle Zutaten für die Marinade in einen Kochtopf geben und mit dem Schneebesen verrühren.

Die Marinade bei geringer Hitze 5 Minuten lang köcheln lassen.

Spareribs mit der Marinade mehrfach einpinseln:

Dann die Spareribs aus dem Ofen oder vom Grill nehmen und Folie öffnen.

Die überschüssige Flüssigkeit wegkippen.

Die Spareribs jetzt mit der Marinade ringsum einpinseln, die Folie wieder verschließen und nochmals für 30 Minuten auf den Grill oder in den Ofen geben.

Spareribs herausnehmen und die Alufolie entfernen.

Die Spareribs wieder ringsum mit der Marinade einpinseln und offen in den Ofen oder auf den Grill geben.

Ich nehme auf dem Grill oder im Ofen gerne eine Grillschale oder Auflaufform aus Metall, damit nicht alles dreckig wird.

Alle 10 Minuten die Spareribs erneut einpinseln und die Flüssigkeit in der Marinade verdampfen lassen.

Diesen Vorgang wiederhole ich 4 Mal.

Hiernach die Spareribs vom Grill, bzw. aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen, in Stücke schneiden und servieren.

Guten Appetit!

Tipp: Hierzu passen Pommes. Wie ich meine Pommes mache, erfährst du hier: Selbstgemachte-Pommes

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Nahaufnahme von einem Teller mit geschnittenen Spareribs

 

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen und die Garzeit je nach Größe der Spareribs und dem verwendeten Grill oder Ofen variieren kann.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Spareribs vom Grill oder aus dem Ofen gefallen hat, magst du vielleicht auch mein einfaches Rezept für Coleslaw 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

 

Ein Teller mit Spareribs und Pommes. Daneben eine Schale Salat und ein Schälchen Ketchup.

Ein ovaler Teller mit Spareribs und Pommes. Dahinter eine Schale mit Salat und Deko.

Spareribs vom Grill oder aus dem Backofen

Köstliche Spareribs, spicy und juicy. Mein einfaches Rezept für fall-off-the-bone Ribs
Autor: Christoph
5 von 6 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 30 Minuten
Gesamt 2 Stunden 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Amerikanisch
Portionen 4
Kalorien 970 kcal

Zutaten
  

  • 1 Kg Spareribs

Für den Rub:

  • 3 EL Salz
  • 2 EL Schwarzer Pfeffer
  • 3 EL Paprikapulver Edelsüß
  • 2 EL Paprikapulver Rosenscharf
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 EL Thymian

Für die Marinade:

  • 100 g BBQ Soße
  • 100 g Ketchup
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Chiliflocken Oder mehr, je nach gewünschter Schärfe
  • 60 g Brauner Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Zitronensaft Oder Apfel Essig

Optional:

  • 100 ml Bier in die Marinade geben

Ausserdem:

  • 200 ml Süßer Saft. z. B. Traubensaft

Anleitungen
 

Grill vorheizen auf 140 Grad. Bei Zubereitung im Ofen, diesen auf 130 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Spareribs vorbereiten:

    • Die Membran auf der Innenseite der Spareribs mit einem Messer anheben und dann mit einem Küchentuch vollständig abziehen. Ggf. kann man dies auch vom Metzger erledigen lassen.
    • Die Spareribs abspülen und trocken tupfen.

    Den Rub herstellen:

    • Alle Zutaten für den Rub in einer Schüssel miteinander vermischen.
    • Den Rub ringsum mit den Händen auf die Spareribs auftragen und einmassieren.

    Spareribs zubereiten:

    • Die Spareribs nun vollständig in Alufolie verpacken und 45 Minuten indirekt auf dem Grill, oder 1 Stunde lang im Ofen auf mittlerem Einschub garen lassen.
    • Die Folie öffnen und den Saft hinzufügen.
    • Folie wieder verschließen und weitere 30 bis 45 Minuten lang schmoren lassen (Grill und Ofen)

    Die Marinade zubereiten:

    • Alle Zutaten für die Marinade in einen Kochtopf geben und mit dem Schneebesen verrühren.
    • Die Marinade bei geringer Hitze 5 Minuten lang köcheln lassen.

    Spareribs mit der Marinade mehrfach einpinseln:

    • Spareribs aus dem Ofen oder vom Grill nehmen und Folie öffnen.
    • Die Überschüssige Flüssigkeit wegkippen.
    • Die Spareribs nun mit der Marinade ringsum einpinseln, die Folie wieder verschließen und nochmals für 30 Minuten auf den Grill oder in den Ofen geben.
    • Spareribs herausnehmen und die Alufolie entfernen.
    • Die Spareribs wieder ringsum mit der Marinade einpinseln und offen in den Ofen oder auf den Grill geben. Ich nehme auf dem Grill oder im Ofen gerne eine Grillschale oder Auflaufform aus Metall, damit nicht alles dreckig wird.
    • Alle 10 Minuten die Spareribs erneut einpinseln und die Flüssigkeit in der Marinade verdampfen lassen.
    • Diesen Vorgang wieder hole ich 4 Mal.
    • Hiernach die Spareribs vom Grill, bzw. aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen, in Stücke schneiden und servieren.
    • Guten Appetit!

    Video

    Notizen

    Hierzu passen Pommes und ein frischer Salat oder Coleslaw und Abends natürlich ein kühles Bier 🙂
    Hinweis: Da jeder Backofen etwas anders funktioniert und die verwendete Menge der Zutaten auch immer leicht unterschiedlich ist, kann auch die Garzeit leicht variieren.

    Eigene Notizen

    Stichworte BBQ Ribs, Spareribs aus dem Backofen, Spareribs Marinade, Spareribs Soße, Spareribs vom Gasgrill, Spareribs vom Grill
    Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

    Rezept merken

    Du betrachtest gerade Spareribs vom Grill oder aus dem Ofen

    Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

    1. John

      5 Sterne
      Bestes Rezept das ich finden konnte.

      1. Mario

        5 Sterne
        Habe es vor kurzem gemacht Meine Frau sagte das sind die besten ribs die sie je gegessen hat. Das Dumme an der Sache ist das ich jetzt die ganze Familie mit ribs bekochen muss

        1. Christoph

          Hallo Mario und danke für deine Nachricht 🙂 Das freut mich total, dass die Ribs bei euch so gut angekommen sind. Und wie wir alle wissen, hat die Frau doch immer Recht 😉 Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß beim Ribs machen! LG Christoph

    2. Ingrid

      5 Sterne
      mmh..da bekommt man Appetit..Rezept gespeichert für später..schmeckt sicherlich lecker

      1. Christoph

        Hallo Ingrid 🙂 Danke für Deine Nachricht. Freut mich total, dass dir das Gericht gefällt. Ich bin mir sicher, dass es dir richtig gut schmecken wird 🙂 LG Christoph

    3. Reinhold Hilsenbrand

      5 Sterne
      Ich habe dieses Gericht genau so nachgekocht und war völlig überrascht. Es war einfach fantastisch. Anfänglich habe ich die Gewürzen für RUB und Marinade durcheinander gebracht und drei Esslöffel Salz für die Marinade benutzt. Das war nicht das Gelbe vom Ei. Zum Glück habe ich das rechtzeitig bemerkt. Dazu gab es mit Bacon umwickelte Folienkartoffeln und Zaziki und grüner Salat. Ein dickes Lob von meinem Schätzchen blieb nicht aus.

      1. Christoph

        Hallo Reinhold, 🙂 Es freut mich wirklich sehr, dass das Rezept dich positiv überrascht hat! Vielen Dank für deine tolle Rückmeldung. Bacon umwickelte Folienkartoffeln und Zaziki und grüner Salat hört sich auch nach einer super Kombi an, die hervorragend dazu passt. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Kochen und immer einen sehr guten Appetit! LG Christoph

    5 from 6 votes (2 ratings without comment)

    Schreibe einen Kommentar

    Rezept Bewertung