Go Back
Ein Teller mit aufgeschnittenem Pita Brot und einer Schale Tsatsiki. Aussen herum Deko.
5 from 1 vote

Pita Brot - Ganz einfach selbst gemacht

Pita Brot ist eine tolle Ergänzung zu griechischen und nahöstlichen Gerichten und schmeckt einfach wunderbar.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Ruhezeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 10 Min.
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: 190kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 1 Packung Trockenhefe 7 Gramm
  • 120 ml Lauwarmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl

Außerdem:

  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Olivenöl zum Einreiben vom Teig

Anleitungen

In einem Food-Processor oder einer Küchenmaschine:

  • Das Mehl, die Trockenhefe, den Zucker und das Salz in der Food-Procesor oder die Küchenmaschine geben.
  • Kurz mixen, um die Zutaten zu vermischen.
  • Dann das lauwarme Wasser und das Olivenöl hinzufügen.
  • Jetzt im Food-Processor 30 Sekunden lang auf höchster Stufe mixen. In der Küchenmaschine 5 Minuten lang kneten.
  • Tipp: Je nach Konsistenz ggf. noch etwas Wasser oder Mehl hinzufügen. Entscheidend ist, wie sich der Teig anfühlt. Er sollte nicht mehr krümelig, also zu trocken sein, aber auch nicht nass und klebrig.

Zubereitung mit den Händen:

  • Das Mehl, die Trockenhefe, den Zucker und das Salz in eine Schüssel geben und alles mit einem Löffel vermischen
  • Jetzt nach und nach das lauwarme Wasser und das Olivenöl hinzugeben und alles zu einem glatten Teig, der nicht mehr klebrig ist, verarbeiten. Dabei den Teig mindestens 5 Minuten lang kneten.
  • Tipp: Je nach Konsistenz ggf. noch etwas Wasser oder Mehl hinzufügen. Entscheidend ist, wie sich der Teig anfühlt. Er sollte nicht mehr krümelig, also zu trocken sein, aber auch nicht nass und klebrig.
  • Dann den Teig in eine mit Olivenöl leicht eingeölte Schüssel geben.
  • Die Schüssel mit einem sauberen Küchenhandtuch oder mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Jetzt den Teig an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde lang gehen lassen oder bis sich das Volumen der Teigmenge verdoppelt hat.
  • Tipp: Ich finde, der Teig wird besser mit der Zeit. Du kannst den Teig also auch mehrere Stunden lang gehen lassen, ohne dass er an Qualität verliert. Möchtest du den Teig erst am nächsten Tag verwenden, kannst du ihn bis dahin im Kühlschrank aufbewahren. Er wird dann weiter "gehen" nur langsamer wegen der niedrigen Temperatur im Kühlschrank.
  • Danach den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kurz durchkneten.
  • Den Teig dann in 4 Teilstücke aufteilen.
  • Die Teigmenge reicht für 4 Pita Brote.
  • Die einzelnen Teigstücke mit den Händen zu Kugeln formen und abgedeckt nochmals 20 Minuten lang gehen lassen.
  • Dann jede Kugel mit Olivenöl leicht einölen und mit einem Nudelholz zu einem dünnen Kreis mit etwa 15 cm Durchmesser ausrollen.
  • Die ausgerollten Kreise nochmals ein paar Minuten lang ruhen lassen, bevor die gebacken werden.

Zubereitung in einer Pfanne:

  • In einer heißen Pfanne von jeder Seite etwa 2 Minuten lang backen.

Zubereitung im Backofen:

  • Einen Pizzastein im unteren Drittel des Backofens auf ein Backblech legen.
  • Tipp: Wenn du keinen Pizzastein hast, schiebe einfach ein Backblech in eine Schiene im unteren Drittel des Backofens.
  • Den Backofen auf maximale Temperatur (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das dauert je nach Backofen etwa 20 Minuten.
  • Die Pita Brote jetzt je Seite etwa 2 bis 3 Minuten lang backen oder bis dass sie aufgegangen und außen leicht braun geworden sind. Dabei 1-mal wenden.
  • Guten Appetit!