Go Back
Kohlrouladen in einer Auflaufform
5 von 4 Bewertungen

Kohlrouladen mit Hackfleisch

Ganz klassisch, ganz einfach und super lecker. Das sind Kohlrouladen.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Zeit im Ofen45 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Portionen: 6
Kalorien: 260kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Hackfleischfüllung:

  • 700 g Hackfleisch Gemischt oder Rinderhackfleisch
  • 1 Brötchen vom Vortag oder 2 Scheiben Toast
  • 200 ml Milch Zum Einweichen des Brötchens
  • 1 Mittelgroße Zwiebel
  • 1 Ei Größe M
  • 1 TL Senf
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • Öl zum anbraten

Außerdem:

  • 1 Weißkohl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 4 Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver Rosenscharf
  • 2 EL Soßenbinder

Anleitungen

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

    Für die Hackfleischfüllung:

    • Die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Die Petersilie klein hacken.
    • Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne kurz anschwitzen und dann abkühlen lassen.
    • Das Brötchen in kleine Stücke schneiden und einige Minuten lang in Milch oder Wasser einweichen.
    • Dann herausnehmen und die Flüssigkeit mit den Händen auspressen.
    • Das Hackfleisch zusammen mit dem Brötchen, den Zwiebeln, dem Ei und den Gewürzen in eine große Schüssel geben und alles mit den Händen gut vermengen.
    • Abschmecken und etwa 10 Minuten lang stehen lassen, damit alles gut durchziehen kann.
    • Danach die Hackfleischmasse nochmals durchkneten und dann mit angefeuchteten Händen 8 ovale Frikadellen formen. Die Frikadellen zunächst beiseitestellen.

    Für die Kohlrouladen:

    • Den Kohl waschen. Dann mit einem scharfen Messer, den harten Strunk vom Kohl herausschneiden.
    • Tipp: So lassen sich die Blätter später leichter lösen.
    • Den Kohl in einem großen Topf legen. Mit Wasser auffüllen und leicht salzen (1 TL).
    • Das Wasser zum Kochen bringen und den Kohl darin 10 Minuten lang bei kleiner Hitze köcheln lassen.
    • Danach den Kohl herausnehmen und zunächst die ersten beiden Blätter abtrennen und entsorgen. Das Wasser noch nicht wegkippen!
    • Danach weitere 16 Blätter vom Kohl abtrennen.
    • Tipp: Ich verwende zum Entfernen der Kohl Blätter den Stil eines Löffels. Damit lassen sich die einzelnen Blätter vorsichtig lösen, ohne diese zu beschädigen.
    • Tipp: Sollten die Blätter zu fest sitzen, den Kohl einfach für ein paar Minuten ins heiße Wasser geben.
    • Nun den dicken Mittleren Steg auf den einzelnen Blättern mit einem Messer flach schneiden, damit sich die Rouladen später besser einrollen lassen.
    • Nun jeweils 2 Kohlblätter versetzt übereinanderlegen und je eine Frikadelle an das untere Ende der Blätter legen.
    • Die Kohlblätter nun vorsichtig zusammenrollen und dabei die Seiten nach innen hin einklappen.
    • Die fertigen Kohlrouladen mit Küchengarn zusammenbinden oder einer Rouladen Klammer fixieren.

    Für die Zubereitung:

    • Vom übrig gebliebenen Kohl etwa 150 g klein scheiden.
    • Die Kohlrouladen in einer großen Pfanne mit 3 EL Öl rundum ca. 5 Minuten lang anbraten, bis diese Farbe angenommen haben.
    • Die Kohlrouladen dann in eine Auflaufform legen.
    • In der gleichen Pfanne eine klein geschnittene Zwiebel in 2 EL Öl anschwitzen.
    • Dann den klein geschnittenen Kohl hinzugeben und mit anschwitzen.
    • Jetzt das Tomatenmark in die Pfanne geben und 1 Minute lang anbraten.
    • Die Tomaten achteln und mit in die Pfanne geben.
    • Den Zucker und den Zitronensaft hinzufügen.
    • Mit der Gemüsebrühe ablöschen.
    • Jetzt Salz, Pfeffer, Paprikapulver Edelsüß und Paprikapulver Rosenscharf würzen.
    • 5 Minuten köcheln lassen und dann in die Auflaufform zu den Kohlrouladen geben.
    • Die Kohlrouladen etwa 40 Minuten lang im vorgeheizten Backofen auf mittlerem Einschub garen.
    • Hinweis: Da jeder Backofen etwas anders funktioniert und die verwendete Menge der Zutaten auch immer leicht unterschiedlich ist, kann auch die Garzeit leicht variieren.
    • Tipp: Sollten die Kohlrouladen zu dunkel werden, die Auflaufform mit Alufolie abdecken.
    • Wenn die Kohlrouladen gar sind, diese herausnehmen und die Soße durch ein Sieb in einen Topf passieren.
    • Die Soße einmal aufkochen, mit Soßenbinder binden und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Das Küchengarn, bzw. die Rouladen Klammern von den Kohlrouladen entfernen.
    • Die Soße zu den Kohlrouladen servieren.
    • Hierzu passt Reis, oder aber ganz klassisch, Kartoffeln.