Zwetschgenkuchen mit Streusel vom Blech – einfach stressfrei und lecker

Zwetschgenkuchen mit Streusel vom Blech ist ein herrlich leckerer Klassiker, der einfach und stressfrei in der Zubereitung ist und bei mir mindestens einmal im Jahr auf den Tisch kommt.

Lauwarm und mit frischer Schlagsahne ist dieser einfache Kuchen ein echter Traum, perfekt für den Sonntagskaffee.

Am liebsten mache ich Zwetschgenkuchen mit frischem Hefeteig auf dem Blech, ganz so wie man ihn auch vom Bäcker kennt.

Der Hefeteig erfordert natürlich etwas mehr Zeit in der Zubereitung, weil er zweimal „gehen“ muss, aber das köstliche Ergebnis ist es allemal wert. Zudem kann man während der Teig geht, prima die Zwetschgen und die Streusel vorbereiten und sich nicht zuletzt schon einmal auf diesen tollen Kuchen freuen.

Hefeteig ist absolut kein Hexenwerk und jeder sollte sich da einmal ganz entspannt ran trauen.

Für mich gehören auch viele große knusprige Streusel auf den Zwetschgenkuchen. Diese sind super einfach und schnell gemacht und schmecken auch „roh“ so köstlich, dass ich mich immer wieder beim Naschen ertappe 🙂

Wer wie ich gerne mit Kindern zusammen backt, hat beim Streusel machen ein echtes Highlight zu bieten, denn Streusel kneten macht richtig viel Spaß, ist völlig ungefährlich und gefällt den Kleinen super gut 🙂

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Zwetschgenkuchen mit Streusel vom Blech - einfach stressfrei und lecker

Zwetschgenkuchen mit Streusel vom Blech ist ein herrlich leckerer Klassiker, der bei mir jedes Jahr mindestens einmal gemacht werden muss. Lauwarm mit frischer Schlagsahne ist dieser einfache Kuchen ein echter Traum.
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung30 Min.
Zeit zum gehen1 Std. 20 Min.
Gesamt2 Stdn. 20 Min.
Gericht: Dessert, Kuchen
Land & Region: Deutsch
Keyword: backen, Blech, Blechkuchen, Klassiker, Kuchen, Obstkuchen, Pflaumen, Pflaumenkuchen, Zwetschen, Zwetschenkuchen, Zwetschgen, Zwetschgendatschi
Portionen: 12
Kalorien: 240 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 1,5 Kg Zwetschgen Entkernt

Für den Hefeteig:

  • 200 ml Milch Lauwarm, nicht Heiß
  • 1/2 Würfel frische Hefe das sind 21 Gramm
  • 80 g Zucker
  • 430 g Mehl, Typ 550 gesiebt
  • 1 Eigelb
  • 80 g Butter Zimmertemperatur
  • 1 Prise Salz

Für die Streusel:

  • 160 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 80 g Butter zerlassen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt

Und so wird’s gemacht

Für den Hefeteig:

  • Die Milch leicht erwärmen. Sie sollte in etwa Handwarm sein und sich auf keinen Fall heiß anfühlen.
  • In einer Schüssel, die Milch mit dem Zucker und der zerbröselten Hefe verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • Tipp: Darauf achten, dass die Hefe frisch und nicht abgelaufen ist.
  • Die Mischung 5 Minuten lang ruhen lassen, damit die Hefe aktiviert wird.
  • Jetzt das Mehl hineinsieben und die weiche Butter, das Eigelb und die Prise Salz hinzufügen.
  • Mit dem Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine 7 Minuten lang auf hoher Stufe zu einem glatten Teig kneten.
  • Tipp: Sollte der Teig zu feucht werden, etwas Mehl hinzufügen. Sollte er zu trocken werden, etwas Milch hinzugeben.
  • Hinweis: Es ist normal, dass sich Teig nach einiger Zeit vom Rand der Schüssel löst und sich um die Knethaken wickelt. Wenn das passiert, einfach weiter kneten.
  • Die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem zugfreien und warmen Ort 60 Minuten lang gehen lassen.
  • Tipp: Die Schüssel nicht Luftdicht verschließen, sondern nur mit einem Küchenhandtuch abdecken, da die Hefe Sauerstoff braucht, um zu arbeiten.
  • Tipp: Ich stelle die Schüssel mit dem Teig ins Bett und lege eine Bettdecke darüber.
  • Nach 60 Minuten sollte sich das Volumen des Hefeteigs in etwa verdoppelt haben.
  • Den Hefeteig nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit der Hand kurz noch einmal durchkneten.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Hefeteig mit einem Nudelholz darauf ausrollen, bis er so groß ist, wie das Backblech.
  • Das Backblech mit einem Küchenhandtuch abdecken und ein weiteres Mal für 30 Minuten gehen lassen.

Jetzt den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Für die Streusel:

    • In der Zwischenzeit die Streusel vorbereiten.
    • Hierzu die Butter entweder in der Mikrowelle oder in einem Topf schmelzen, aber nicht aufkochen lassen.
    • Die geschmolzene Butter in eine Schüssel zu dem Mehl und dem Zucker geben.
    • Alles mit den Händen verkneten und zu Steuseln verarbeiten.

    Für die Zwetschgen:

    • Die Zwetschgen waschen, dann halbieren und entkernen.
    • Die Hälften nochmals halbieren.

    Zusammenstellung:

    • Wenn der Teig ein zweites Mal gegangen ist, die Zwetschgen darauf in Reihen anordnen.
    • Die Streusel darüber verteilen.
    • Im vorgeheizten Ofen auf mittlerem Einschub etwa 35 bis 40 Minuten lang backen.
    • Den Zwetschenkuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
      Zwetschgenkuchen mit Streuseln auf einem Backblech
    • Mit Zucker, Zimtzucker oder auch mit Sahne servieren.
      Ein Stück Zwetschgenkuchen mit Streuseln auf einem Teller, daneben Schlagsahne

    Zwetschgenkuchen mit Streuseln

    Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

    1. Avatar

      ich liebe Streuselkuchen

    2. Avatar

      Ein tolles Rezept. Sehr lecker.5 stars

    3. Avatar

      Ein tolles Rezept. Hat uns super geschmeckt.5 stars

    Schreibe einen Kommentar

    Ich akzeptiere

    Menü schließen
    %d Bloggern gefällt das: