Einen Teller mit Spaghetti Bolognese und Deko
5 von 1 Bewertung

Spaghetti Bolognese - total einfach und lecker

Spaghetti Bolognese ist der totale Klassiker unter den Pasta Gerichten. Einfach, stressfrei und super lecker :-)
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 45 Min.
Portionen: 6
Kalorien: 780kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Bolognese:

  • 800 g Hackfleisch Rinder Hackfleisch oder gemischtes Hackfleisch
  • 100 g Speck am Stück
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen gepresst
  • 2 Karotten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 1 Packung stückige Tomaten
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • 250 ml Rotwein Ersatzweise Rinderbrühe
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Oregano getrocknet
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Basilikum getrocknet
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 TL gekörnte Brühe
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack
  • 1 TL Pfeffer oder nach Geschmack
  • 2 EL Olivenöl

Außerdem:

  • 50 g Parmesan
  • Einige frische Basilikum Blätter zum Garnieren.
  • 500 g Spaghetti

Anleitungen

Für die Bolognese:

  • Die Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  • Die Karotten schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Zwiebeln und Karotten zusammen mit dem gepressten Knoblauch und dem Speck in einer großen, tiefen Pfanne in Olivenöl anschwitzen. (ca. 2 Minuten)
  • Das Hackfleisch dazugeben und anbraten, bis das Hackfleisch Braun und Krümelig ist. (ca. 6 Minuten)
  • Tomatenmark und Zucker hinzugeben und kurz anbraten, damit das Tomatenmark die Säure verliert.
  • Mit dem Rotwein ablöschen und kurz reduzieren lassen.
  • Das Lorbeerblatt hinzufügen.
  • Die stückigen und passierten Tomaten hinzugeben und alles einmal aufkochen.
  • Dann die Hitze auf ein Minimum reduzieren.
  • Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Thymian, Oregano, Basilikum und der gekörnten Brühe würzen.
  • Die Soße nun etwa 2,5 Stunden langsam vor sich hin köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  • Hinweis: Die erste Stunde koche ich die Soße ohne Deckel, danach mache ich einen Deckel auf die Pfanne, damit die Soße nicht zu stark reduziert.
  • Tipp: Wenn sie Soße zu dickflüssig wird, einfach etwas Wasser hineingeben.
  • Fun fact: Wer mag, kann natürlich zwischendurch immer wieder mal naschen :-)
  • Zum Schluss ggf. nochmals abschmecken.
  • Tipp: Während des Kochens verändert die Soße ihren Geschmack und wird, dadurch dass Flüssigkeit verdampft, immer intensiver. Deswegen sollte die Soße in dieser Zeit nicht nachgewürzt werden. Ich mache dies immer erst kurz vor Schluss.

Für die Spaghetti:

  • Etwas 15 Minuten bevor die Bolognese Soße fertig ist, die Nudeln nach Packungsanweisung fast al Dente garen.

Anrichten:

  • Die Nudeln abgießen, aber nicht kalt abschrecken.
  • Die Nudeln nun wieder in den Topf geben und im Topf mit einem Teil der Soße gut vermischen.
  • Tipp: Ich nehme in etwa 3 Suppenkellen mit Soße und vermische sie mit den Spaghetti.
  • Die Nudeln auf Tellern anrichten.
  • Etwas Soße zusätzlich darüber geben.
  • Parmesan über die Nudeln reiben.
  • Mit einem Basilikum Blatt garnieren und servieren.
  • Tipp: Wer mag, kann noch frisch aufgeschnittene Tomatenstücke auf die Nudeln geben. Ich finde das sehr lecker :-)
  • Guten Appetit!