Go Back
Eine Schüssel mit Bulgursalat. Dahinter ein Teller mimt Bulgursalat und Deko.
5 von 2 Bewertungen

Bulgursalat

Bulgursalat ist gesund, lecker und aufregend anders. Die perfekte Beilage zu allem und auch pur ein Hochgenuss.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 4
Kalorien: 340kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für den Bulgur:

  • 200 g Bulgur Fein oder Mittel
  • 500 ml Kochendes Wasser oder Hühnerbrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 6 EL Olivenöl
  • 60 g Tomatenmark Etwa 2 EL
  • 30 g Paprikamark Etwa 1 EL. Wenn nicht verfügbar, durch Tomatenmark ersetzen
  • 1 Knoblauchzehe Gehackt
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Ras el Hanout Optional
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 Zitrone

Außerdem:

  • ½ Salatgurke
  • 3-4 Tomaten
  • 1 Rote Paprikaschote
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Bund Petersile
  • Einige Blätter Minze Optional

Anleitungen

  • Den Bulgur in einen Topf oder eine Schüssel geben und mit dem kochenden Wasser oder der Hühnerbrühe übergießen.
  • Nun abgedeckt 20 bis 30 Minuten quellen lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist.
  • Dabei mehrmals umrühren.
  • In der Zwischenzeit die Salatgurke waschen, schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Tomaten waschen und je nach Größe vierteln oder achteln.
  • Die Frühlingszwiebel putzen und quer in dünne Ringe schneiden.
  • Die Paprikaschote waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Hinweis: Die helle Membran in der Paprikaschote sollte ebenfalls entfernt werden, da diese bitter ist.
  • Tipp: Achte darauf, dass das Gemüse in etwa gleich groß geschnitten ist. Das sieht im Salat schöner aus.
  • Die eine Zwiebel schälen, längs halbieren und in dünne Streifen schneiden.
  • Die andere Zwiebel schälen halbieren und fein würfeln.
  • Petersilie und Minze abbrausen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken, oder pressen.
  • Das Olivenöl in eine Pfanne geben und darin das Tomatenmark zusammen mit dem Paprikamark, dem Knoblauch und den Zwiebelwürfeln auf niedriger Hitze etwa 5 Minuten lang anbraten.
  • Mit Salz, schwarzen Pfeffer, Kreuzkümmel und Ras el Hanout würzen.
  • Hinweis: So verliert das Tomatenmark und Paprikamark seinen rohen Geschmack.
  • Als Nächstes den Pfanneninhalt zum Bulgur geben und alles gut vermischen.
  • Sobald die Bulgur Mischung auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, das vorbereitete Gemüse und die Kräuter hinzugeben und alles gut vermischen.
  • Mit dem Saft einer Zitrone und ggf. mit Salz und Kreuzkümmel nach eigenem Geschmack abschmecken.
  • Guten Appetit!

Notizen

Der Bulgursalat ist sofort verzehrfertig. Er kann aber auch vorbereitet werden und hält sich im Kühlschrank bis zu 3 Tage lang.