Weihnachtsplätzchen sind doch etwas ganz Wunderbares, jeder liebt die köstlichen kleinen Kekse, die so unwiderstehlich gut schmecken und in liebevoller Handarbeit, selbst hergestellt worden sind. Vanillekipferl sind die beliebtesten Weihnachtskekse und das absolut zurecht.

Sie sind aus wenigen Zutaten schnell gemacht, schmecken einfach himmlisch weihnachtlich und sehen auch noch toll aus!

Dabei sind diese niedlichen, mit Puderzucker bestreuten Halbmode super einfach zu machen und gelingen dir auch, wenn du sonst mit Backen eher auf Kriegsfuß stehst, oder bisher eher zur Backmischung gegriffen hast 🙂

 

2 Schalen mit Vanillekipferl. Aussen herum Deko.

 

Was ist Mürbeteig?

Vanillekipferl werden aus einem sog. Mürbteig hergestellt.

Mürbeteig ist ein einfacher, fester Teig, der, wenn er dünn ausgerollt verarbeitet wird, ohne Backpulver hergestellt wird.

„Mürbe“ bedeutet, dass das Backergebnis weich und nicht knusprig ist.

Klassischer Mürbeteig, wie er auch für Vanillekipferl verwendet wird, ist ein sog. 1-2-3 Teig. 1-2-3 bezeichnet dabei das Mengenverhältnis von Zucker, Butter und Mehl.

Das heißt, dass beispielsweise auf 100g Zucker 200g Butter und 300g Mehl kommen. Ganz einfach, oder? 🙂

Mürbeteig findet beim Backen vielfach Verwendung. So wird Mürbeteig neben Keksen auch gerne als Boden für Torten und Kuchen verwendet, weil er durch seine feste Konsistenz das Durchweichen verhindert.

Auch Tartes und Quiches verwenden einen einfachen Mürbeteig. In diesen Fällen wird er allerdings ohne Zucker als herzhafter Teig zubereitet.

Kann man Mürbeteig (Vanillekipferl-Teig) vorbereiten?

Der Mürbeteig sollte direkt nach der Herstellung mindestens 1 Stunde lang im Kühlschrank kalt gestellt werden.

Du kannst den Mürbeteig aber auch über Nacht oder mehrere Tage lang bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

 

Eine offene Keksdose mit Vanillekipferln.

 

Wie formt man Vanillekipferl?

Nachdem der Teig vorbereitet ist und etwa eine Stunde im Kühlschrank geruht hat, geht es ans Formen der Vanillekipferl. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Von Hand

Du kannst die Vanillekipferl traditionell von Hand formen. Hierzu teilst du den Teig in mehrere Teilstücke und rollst draus mit den Händen etwa 30 cm lange und daumendicke Rollen.

Diese schneidest du in ca. 2 cm lange Teilstücke. Jetzt nimmst du jedes dieser Teilstücke einzeln und formst daraus mit den Händen zunächst eine Kugel.

Die Teigkugel rollst du dann in deiner leicht nach innen gebogenen Handfläche zu einem etwa fingerlangen Röllchen aus. Dadurch dass deine Handfläche leicht gebogen ist, werden die Enden des Röllchens dünner als die Mitte und du erhältst die typische Kipferl-Form.

Das Röllchen biegst du nun sichelförmig (oder halbmondförmig) und legst es auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Mit einer Kipferl-Ausstechform

Wenn das dir zu viel Arbeit ist, kannst du den Teig auch dünn ausrollen und eine Kipferl-Ausstechform* (Link zu Amazon) zum Ausstechen der Kipferl verwenden.

Mit einem Vanillekipferl-Backblech

Für den Fall, dass es besonders schnell gehen soll oder du sehr viele Vanillekipferl auf einmal machen möchtest, eignet sich ein Vanillekipferl-Backblech* (Link zu Amazon).

Hiermit kannst du auf einen Schlag 42 Vanillekipferl herstellen. Du brauchst nur den Vanillekipferl-Teig in das Backblech streichen und sie sind fertig für den Backofen 🙂 

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte von Vanillekipferln.

 

Wie lange halten sich Vanillekipferl?

Wenn du die Vanillekipferl kühl und trocken in einer geschlossenen Keksdose lagerst, dann halten sie sich bis zu einem Monat lang.

Tipps zur Zubereitung von Vanillekipferln

Die verwendete Butter sollte kalt, aber nicht gefroren sein. Am besten verwendest du Butter direkt aus dem Kühlschrank. Ist die Butter zu warm, kann der Teig leicht bröselig werden.

Wenn du die kalte Butter in kleine Stücke schiedest, ist sie leichter zu verarbeiten.

Das Eigelb in den Vanillekipferl ist optional. Durch das Eigelb wird der Teig geschmeidiger und die Kipferl lassen sich leichter formen. Die Kipferl werden durch das Eigelb aber auch weniger mürbe, weswegen du je nach Vorliebe das Eigelb auch weglassen kannst.

Damit die Vanillekipferl nicht zu trocken werden, solltest du sie nicht zu lange backen. Die Vanillekipferl sind dann gut, wenn sie an den Spitzen anfangen braun zu werden. Eine längere Backzeit trocknet die Vanillekipferl aus und macht sie hart.

Als leckere Abwechselung kannst du deine Kipferl auch mit Haselnüssen statt mit Mandeln zubereiten.

Die Vanillekipferl werden nach ein paar Tagen Lagerung in einer Keksdose mürber. Wenn du deine Vanillekipferl also besonders zart und mürbe magst, solltest du sie vor dem Verzehr ein paar Tage lang stehen lassen.

Die Vanillekipferl werden besser, je mehr Mandeln du dem Teig hinzufügst. Du kannst bis zu gleich viel Mandeln wie Mehl verwenden.

Du kannst den Vanillekipferl-Teig auch mit einer Vanilleschote statt mit Vanillezucker herstellen. Hierzu halbierst du die Vanilleschote der Länge nach, kratzt mit einem Messer das Vanillemark heraus und gibst das Mark zum Vanillekipferl-Teig.

 

Alle Zutaten für Vanillekipferl.

 

Welche Zutaten braucht man für Original Vanillekipferl?

Du brauchst dazu folgende Zutaten:

Hinweis: Die angegebenen Mengen reichen für etwa 60 Vanillekipferl.

Für die Vanillekipferl:

  • 270 g Mehl (Type 405)
  • 180 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb (Größe M)

Für den Vanille-Puderzucker:

  • 80 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

2 Schalen mit Vanillekipferl. Aussen herum Deko.

 

Wie macht man Vanillekipferl?

Alle Zutaten für die Vanillekipferl in eine große Schüssel geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in ein Stück Klarsichtfolie einwickeln und 1 Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Wichtig: Vorher die Backbleche herausnehmen 🙂

Nach einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu ein oder etwa 3 cm dicken Rollen formen.

Tipp: Wenn dein Kühlschrank sehr kalt ist, kann es sein, dass du den Teig erst ein paar Minuten bei Zimmertemperatur liegen lassen musst, bevor du ihn rollen kannst.

Die Rollen jeweils in etwa 2 cm lange Teilstücke schneiden.

Die Teilstücke mit den Händen zu fingerlangen Röllchen formen, die an beiden Enden schmaler werden.

Diese Röllchen nun halbmondförmig zurechtbiegen und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerem Einschub ca. 15 Minuten lang backen, bis die Spitzen der Vanillekipferl anfangen braun zu werden.

Hinweis: Jeder Backofen ist verschieden und deshalb ist das Aussehen der Vanillekipferl wichtiger als die genaue Backzeit. Das heißt, wenn sie anfangen braun zu werden, sind sie auch gut. Die Unterseite der Vanillekipferl sollte ebenfalls leicht Goldbraun sein.

Es ist auch normal, dass sie noch etwas weich sind, wenn du sie aus dem Backofen nimmst. Sie werden beim Abkühlen erst richtig fest.

Währenddessen die Vanillezucker-Puderzucker-Mischung herstellen.

Hierzu den Vanillezucker mit dem Puderzucker mischen und einmal durch ein Küchensieb geben.

Nach der Backzeit die Vanillekipferl aus dem Backofen nehmen und 3 bis 4 Minuten lang abkühlen lassen.

Dann während die Vanillekipferl noch warm sind, diese in der Vanillezucker-Puderzucker-Mischung wenden.

Hinweis: Die Vanillekipferl sollten dabei nicht vollständig kalt sein, da sonst der Puderzucker nicht haften bleibt.

Sie sollten aber auch nicht zu heiß sein, da sie sonst klebrig werden können.

Nachdem die Vanillekipferl vollständig abgekühlt sind, diese in eine Keksdose zum Aufbewahren geben.

Sie halten sich bis zu einem Monat lang, wenn sie vorher nicht aufgegessen werden 🙂

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Wie macht man vegane Vanillekipferl?

Für vegane Vanillekipferl tauschst du die im Rezept verwendete Butter gegen Pflanzenmargarine aus und lässt das Eigelb weg. Die übrigen Zutaten wie auch die Zubereitungsschritte bleiben gleich. Das Ergebnis ist übrigens auch sehr lecker!

 

2 Schalen mit Vanillekipferl. Aussen herum Deko.

 

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen und das Kipferl formen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Backen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Original Vanillekipferl gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere Chocolate Crinkle Cookies 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte von Vanillekipferln.

 

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Eine offene Keksdose mit Vanillekipferln.

 

Klassische Vanillekipferl - Das Beste Rezept

Vanillekipferl sind schnell gemacht und schmecken wahnsinnig gut.
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt50 Min.
Gericht: Gebäck
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kekse, Plätzchen, Weihnachtsplätzchen
Portionen: 60 Stück
Kalorien: 25 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Vanillekipferl:

  • 270 g Mehl Type 405
  • 180 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb Größe M

Für den Vanille-Puderzucker:

  • 80 g Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Und so wird’s gemacht

  • Alle Zutaten für die Vanillekipferl in eine große Schüssel geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig in ein Stück Klarsichtfolie einwickeln und 1 Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Wichtig: Vorher die Backbleche herausnehmen.
  • Nach einer Stunde den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu ein oder mehreren etwa 3 cm dicken Rollen formen.
  • Die Rollen jeweils in etwa 2 cm lange Teilstücke schneiden.
  • Die Teilstücke mit den Händen zu fingerlangen Röllchen formen, die an beiden Enden schmaler werden.
  • Diese Röllchen nun halbmondförmig zurechtbiegen und nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen auf mittlerem Einschub ca. 15 Minuten lang backen, bis die Spitzen der Vanillekipferl anfangen braun zu werden. Die Unterseite der Vanillekipferl sollte ebenfalls leicht Goldbraun sein.
  • Hinweis: Jeder Backofen ist verschieden und deshalb ist das Aussehen der Vanillekipferl wichtiger als die genaue Backzeit. Das heißt, wenn sie anfangen braun zu werden, sind sie auch gut. Es ist auch normal, dass sie noch etwas weich sind, wenn du sie aus dem Backofen nimmst. Sie werden beim Abkühlen erst richtig fest.
  • Währenddessen die Vanillezucker-Puderzucker-Mischung herstellen.
  • Hierzu den Vanillezucker mit dem Puderzucker mischen und einmal durch ein Küchensieb geben.
  • Nach der Backzeit die Vanillekipferl aus dem Backofen nehmen und 3 bis 4 Minuten lang abkühlen lassen.
  • Dann während die Vanillekipferl noch warm sind, diese in der Vanillezucker-Puderzucker-Mischung wenden.
  • Hinweis: Die Vanillekipferl sollten dabei nicht vollständig kalt sein, da sonst der Puderzucker nicht haften bleibt. Sie sollten aber auch nicht zu heiß sein, da sie sonst klebrig werden können.
  • Nachdem die Vanillekipferl vollständig abgekühlt sind, diese in eine Keksdose zum Aufbewahren geben.
  • Sie halten sich bis zu einem Monat lang, wenn sie vorher nicht aufgegessen werden 🙂 Guten Appetit!
You are currently viewing Klassische Vanillekipferl – Das Beste Rezept
  • Beitrag zuletzt geändert am:09/12/2021

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Tina

    Danke für die Tipps. Hat super geklappt5 stars

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating