Bauerntopf

Wir alle kennen ihn, wir alle lieben ihn: den klassischen Bauerntopf. Ein super leckerer Eintopf, der bei den meisten Familien zum Standardprogramm gehört, weil er einfach so unglaublich lecker ist und auch Kindern richtig gut schmeckt.

Der Bauerntopf ist wie deutsches Chili con Carne und steht dem in nichts nach.
Er ist einfach zu machen, schnell zubereitet, absolut köstlich und man kann das deftige Eintopf-Rezept das ganze Jahr lang genießen.

Dieses einfache One-Pot Lieblingsessen ist das perfekte schnelle Familien-Mittagessen für jeden Tag und nicht nur das, es lässt sich auch super vorbereiten und macht auf Partys und Festen eine ebenso gute Figur.

Eine dunkle Schale mit Bauerntopf. Im Hintergrund Deko.

Welche Zutaten braucht man für einen Bauerntopf?

Im Wesentlichen besteht der leckere Eintopf aus Kartoffeln, Paprikaschoten und Hackfleisch in einer sämigen Soße.

Für den klassischen Bauerntopf benötigst du folgende Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch
  • 700 g Kartoffeln
  • 1 Rote Paprikaschote
  • 1 Gelbe Paprikaschote
  • 2 Karotten, Optional
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 700 ml Rinderbrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver Rosenscharf, Optional
  • 2 TL Majoran getrocknet
  • 2 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Speisestärke oder heller Soßenbinder, Optional
  • 1 EL Crème fraîche pro Teller
  • Petersilie zum Garnieren

Beim Hackfleisch kannst du die Sorte verwenden, die dir am besten schmeckt. Ich mache meinen Bauerntopf meistens mit Rinderhackfleisch. Er schmeckt mit gemischten Hackfleisch aber auch hervorragend.

Paprika Rosenscharf ist optional und die verwendete Menge hängt davon ab, wie scharf du deinen Bauerntopf haben möchtet. Mit ½ TL erzielt du eine mittlere Schärfe.

Wenn du es gar nicht scharf magst, dann kannst du den Paprika Rosenscharf einfach weglassen. Falls du es viel schärfer magst, kannst du zusätzlich noch etwas Chilipulver hinzufügen.

Eine Nahaufnahme von einer dunlen Schale mit Bauerntopf. Im Hintergrund Deko.

Wie macht man einen Bauerntopf?

Ein Bauerntopf ist in wenigen Schritten schnell und einfach in etwa 35 Minuten zubereitet:

Als Erstes solltest du das Gemüse vorbereiten, also die Zwiebeln, die Paprikaschoten, die Kartoffeln würfeln, die Karotten in dünne Scheiben schneiden und den Knoblauch pressen.

Dann geht es mit dem Hackfleisch weiter.

Erhitze 2 EL Öl in einem großen Topf und brate das Hackfleisch darin an, bis es krümelig ist.

Nun die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben, unterrühren und kurz anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind.

Jetzt die Karotten, die Paprikawürfel und die Kartoffelwürfel hinzugeben und kurz anbraten.

Das Tomatenmark in den Topf geben und unterrühren.

Nun mit Rinderbrühe ablöschen.

Je nachdem wie groß das verwendete Gemüse ist, kann die benötigte Menge an Rinderbrühe leicht variieren.

Das Gemüse sollte gerade so von der Brühe bedeckt sein, dann hast du die richtige Menge Rinderbrühe hinzugegeben.

Nun den Bauerntopf mit Thymian, Majoran, Paprika Edelsüß, Paprika Rosenscharf, Salz und schwarzem Pfeffer würzen und einmal aufkochen lassen.

Dann die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel etwa 25 Minuten lang köcheln lassen, bis die Kartoffelstücke gar sind.

Je nach verwendeter Kartoffelsorte kann die Garzeit leicht variieren.

Wenn du die Soße etwas dickflüssiger haben möchtest, kannst du sie jetzt mit etwas Speisestärke oder Soßenbinder abbinden.

Zum Schluss nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem Servieren kannst du noch einen Klecks Crème fraîche und etwas gehackte Petersilie auf jeden Teller geben. Das sieht hübsch aus und die Crème fraîche schmeckt auch sehr gut im Bauerntopf.

Eine dunkle Schale mit Bauerntopf. Im Hintergrund Deko.

Welche Kartoffelsorte eignet sich für einen Eintopf?

Grundsätzlich kannst du für dieses Eintopf-Gericht jede Kartoffelsorte verwenden.

Beachte aber, dass mehlig kochende Kartoffeln schneller gar sind als vorwiegend Festkochende oder festkochende Kartoffeln.

Wenn du festkochende Kartoffeln verwendest, musst du mit einer etwas längerer Garzeit rechnen und die Kartoffeln zerfallen auch nicht so leicht.

Am liebsten verwende ich vorwiegend festkochende Kartoffeln, denn diese sind der goldene Mittelweg zwischen mehlig kochenden und festkochenden Kartoffeln. Sie sind relativ schnell gar und zerfallen auch nicht so leicht.

Die Garzeit hängt auch maßgeblich von der Größe der Kartoffelstücke ab.

Kleinere Kartoffelstücke sind schneller durchgegart als Größere.

Du solltest darauf achten, dass du die Kartoffeln in etwa gleich große Stücke schneidest, so werden sie auch alle gleichzeitig gar.

Eine dunkle Schale mit Bauerntopf. Im Hintergrund Deko.

Wofür eignet sich der Bauern-Topf?

Bauerntopf ist ein toller Eintopf für jeden Tag, weil er mit einfachen Mitteln schnell selbst gemacht ist.

Er lässt sich sehr gut vorbereiten und schmeckt wie jeder Eintopf aufgewärmt mindestens genauso gut wie frisch gekocht.

Bauerntopf in größeren Mengen eignet sich super als Party Eintopf. Du kannst ihn bereits am Vortag kochen und dann, wenn Gäste da sind, einfach aufwärmen.

Was passt zu einem Bauerntopf?

Dazu passt ein frisches Baguette oder Ciabatta. Auch ein Gurkensalat oder frischer Eisberg Salat sind tolle Beilagen.

Lässt sich der Eintopf aufheben?

Natürlich! Du kannst den Bauerntopf auf jeden Fall ein bis zwei Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Zum Erhitzen, gibst du ihn entweder in einen Topf und erhitzt ihn langsam mit geschlossenem Deckel oder du erhitzt ihn in der Mikrowelle.

Eine weisser tiefer Teller mit Bauerntopf. Im Hintergrund Deko.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen und durch die Menge und die Größe der Gemüsestücke die Garzeit auch variieren kann.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein einfaches Rezept für Bauerntopf gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für Kartoffelgemüse mit Bratwurst (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt

Eine dunkle Schale mit Bauerntopf. Im Hintergrund Deko.

Bauerntopf

Bauerntopf ist DER Eintopf-Klassiker für die ganze Familie. Schnell und einfach zubereitet und super lecker.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung25 Min.
Gesamt35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Eintopf, Hackfleisch, Kartoffeln
Portionen: 4
Kalorien: 540 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch
  • 700 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Rote Paprikaschote
  • 1 Gelbe Paprikaschote
  • 2 Karotten
  • 700 ml Rinderbrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver Rosenscharf Optional
  • 2 TL Majoran getrocknet
  • 2 TL Thymian getrocknet
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Speisestärke oder heller Soßenbinder Optional
  • 1 EL Crème fraîche pro Teller
  • Petersilie zum Garnieren

Und so wird’s gemacht

Vorbereitungen:

  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch schälen und pressen.
  • Die Karotten mit dem Sparschäler schälen und quer in dünne Ringe schneiden.
  • Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Kartoffeln mit dem Sparschäler schälen, dann längs halbieren und in kleine Würfel schneiden.

Zubereitung:

  • 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten, bis es krümelig ist.
  • Nun die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben, unterrühren und kurz anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Jetzt die Karotten, die Paprikawürfel und die Kartoffelwürfel hinzugeben und kurz anbraten.
  • Das Tomatenmark in den Topf geben und unterrühren.
  • Nun mit Rinderbrühe ablöschen.
  • Tipp: Das Gemüse sollte gerade so von der Brühe bedeckt sein, dann hast du die richtige Menge Rinderbrühe hinzugegeben.
  • Mit Thymian, Majoran, Paprika Edelsüß, Paprika Rosenscharf, Salz und schwarzem Pfeffer würzen und einmal aufkochen lassen.
  • Dann die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel ca. 25 Minuten lang köcheln lassen, bis die Kartoffelstücke gar sind.
  • Hinweis: Je nach verwendeter Kartoffelsorte und Größe der Kartoffelstücke kann die Garzeit leicht variieren.
  • Bei Bedarf, die Soße mit etwas Speisestärke oder Soßenbinder abbinden.
  • Nun nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten und Servieren:

  • Den Bauerntopf in tiefe Teller geben. Mit einem Klecks Crème fraîche und frischer gehackter Petersilie Garnieren und sofort servieren.
  • Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Leonie

    Genau so kenne ich den Bauerntopf. Super Rezept. Das wird es bei uns wieder geben.5 stars

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank für deine tolle Rückmeldung, Leonie 🙂 Freut mich, dass es euch geschmeckt hat! LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating