Asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten

Asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten ist ein einfaches und sehr leckeres Gericht aus der asiatischen Küche.

Die asiatischen Gewürze sorgen für eine wahre Geschmacksexplosion und machen dieses schnelle Gericht zu einem absoluten Highlight.

Eine Servierplatte mit asiatisch gebratenem Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten

Wie wird eine asiatische Marinade für Fleisch gemacht?

Die Basis der asiatischen Marinade besteht aus 3 Zutaten: Sojasoße, Zucker und Sesamöl.

Die Sojasoße ist bereits sehr salzig und würzig, sodass kein weiteres Salz hinzugefügt werden muss.

Für meine Marinade habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • 2 EL Sojasoße
  • 2 TL Hoisin Soße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Natron – Macht das Fleisch sehr zart
  • 1 EL Speisestärke – Sorgt dafür, dass die Soße dickflüssiger wird.
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Öl

Diese Marinade kannst du für allerlei Sorten Fleisch verwenden.

Eine Servierplatte mit asiatisch gebratenem Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten.

Wenn du dieses Gericht lieber mit Pute, Hähnchen oder Rindfleisch machen möchtest, ändert sich an der Marinade und der Marinierzeit nichts.

Du solltest das Fleisch mindestens 30 Minuten lang im Kühlschrank marinieren.

Falls du mehr Zeit hast, kannst du das Fleisch auch über Nacht bis zum nächsten Tag marinieren.

Wie wird asiatisch gebratenes Schweinefleisch zubereitet?

Asiatische Gerichte werden schnell und auf hoher Hitze zubereitet.

Deswegen solltest du alles vorbereiten, bevor du mit dem eigentlichen Kochen, bzw. Anbraten beginnst.

Nachdem du das Fleisch zum Marinieren in den Kühlschrank gegeben hast, solltest du das gesamte Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die eigentliche Zubereitung geht dann sehr schnell:

Zunächst brätst du das Fleisch in einer stark vorgeheizten Pfanne scharf an.

Das Fleisch sollte dabei nicht allzu viel Wasser ziehen, weil es dann eher im eigenen Saft kocht und nicht richtig anbrät.

Achte deshalb darauf, dass du nicht zu viel Fleisch auf einmal in die Pfanne gibt.

Im Zweifelsfall ist es besser das Fleisch in 2 Portionen nacheinander anzubraten.

Sobald das Fleisch angebraten ist, nimmst du es heraus und brätst in der gleichen Pfanne das Gemüse scharf an.

Fange dabei immer mit dem Gemüse an, das am längsten braucht, bis es gar ist, und gib das übrige Gemüse etwas später dazu.

Sobald das Gemüse durch ist, aber noch Biss hat, gibst du das Fleisch zurück in die Pfanne, fügst etwas Wasser hinzu und erhitzt alles noch einmal.

Durch die verwendete Speisestärke in der Marinade wird sich zusammen mit dem Wasser eine leicht sämige Soße entwickeln.

Das war’s auch schon. Fertig ist das leckere asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse.

Eine Nahaufnahme vom asiatisch gebratenen Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten.

Was passt zu asiatisch gebratenem Schweinefleisch mit Gemüse?

Du kannst dieses Gericht entweder pur als leckere Low Carb Mahlzeit genießen oder aber auch Reis oder Nudeln dazu essen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten gefallen hat, magst du vielleicht auch meine leckere Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Eine Servierplatte mit asiatisch gebratenem Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten.

Asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten

Asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse ist leicht, lecker und schnell zubereitet. Wer die asiatische Küche mag, wird dieses Rezept lieben.
Vorbereitung15 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt35 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch
Keyword: Asiatisch, Gemüse, lende, Low carb, schweinelende
Portionen: 4
Kalorien: 400 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 500 g Schweinelende Oder Putenbrust, Hähnchenbrust
  • ½ Stange Stangensellerie
  • 1 Grüne und eine gelbe Paprikaschote
  • 200 g Champignons
  • 2 Rote Zwiebeln
  • 1 Broccoli
  • 2 Karotten
  • 150 g Bambussprossen
  • ½ TL Ingwer Gerieben, Optional
  • 1 TL Sambal Ölek Optional, je nach gewünschter Schärfe
  • 2 Knoblauchzehen Gepresst
  • 2 TL Sesamkörner Zum Garnieren

Für die Marinade:

  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Hoisin Sauce
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Natron
  • 1 EL Speisestärke
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Öl

Und so wird’s gemacht

  • Die Lende parieren, also die zähe Sehne abschneiden, dann längs halbieren und quer in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • In einer Schüssel das Fleisch mit allen Zutaten für die Marinade gut vermischen und etwa 30 Minuten lang im Kühlschrank ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und beiseite stellen.
  • Eine Pfanne oder Wok sehr stark erhitzen und das Fleisch darin rundum scharf anbraten. Sobald das Fleisch Farbe angenommen hat, herausnehmen und beiseite stellen.
  • Nun mit wenig zusätzlichem Öl das Gemüse in der gleichen Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Sojasoße würzen.
  • Jetzt das Fleisch wieder hinzugeben und alles unter Zugabe von 100 ml Wasser erhitzen.

Anrichten und Servieren:

  • Auf Tellern anrichten, mit Sesamkörner garnieren und sofort Servieren.
  • Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Lars

    Super lecker, ein tolles Gericht!5 stars

  2. Heidi

    Absolut lecker, das Fleisch ein Traum

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank, Heidi 🙂 Freut mich, dass es dir so gut geschmeckt hat! LG Christoph

  3. Skippy

    Tolles Rezept nur die Anweisungen könnten besser sein. Ein Anfänger könnte ins trudeln kommen.5 stars

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Freut mich sehr, dass dir das Rezept gut gefällt. Und danke für den Tipp mit den Anleitungen. Schaue ich mir an! LG Christoph

  4. Jutta Freitag

    Ich habe das Rezept jetzt schon öfters verwendet, mit unterschiedlichen Fleisch- und Gemüsesorten. Das schmeckt genauso wie bei unserem Lieblings Thai Restaurant. Super lecker , danke für das Rezept.5 stars

    1. Christoph

      Vielen Dank für deine tolle Rückmeldung, liebe Jutta 🙂 Es freut mich total, dass die das Rezept so gut gefällt! LG Christoph

  5. Stephan & Regine

    Super Rezept – hat klasse geschmeckt! Danke für die Inspiration!5 stars

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat! 🙂 LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating