Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli

Heute zeige ich dir mein einfaches Rezept für eine leckere Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli. Ich bin ein richtig großer Fan der asiatischen Küche. Viele der leckeren Asia-Rezepte sind perfektes Fit-Food, das einen mit viel Power durch den Tag bringt.

Insbesondere Mittags ist mir das wichtig, dass ich etwas Leichtes esse, um nicht den ganzen Nachmittag im Halbschlaf zu verbringen 😉

Zudem sind die Gerichte super einfach nachzukochen, was eine stressfreie Zeit in der Küche bedeutet.

Ein Pfanne mit Asia-Nudeln, Huhn und Brokkoli. Im Hintergrund Deko.

Meine Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli fällt genau in diese Kategorien. Schnell und einfach gemacht und so richtig lecker.

In meiner leckeren Asiapfanne mit Hähnchen wird was Fleisch in einer würzigen Marinade mit Sojasauce 30 Minuten lang im Kühlschrank mariniert.

Du kannst das Fleisch auch gerne länger, bis zu 6 Stunden lang marinieren, wenn du die Zeit dazu hast.

Ein Pfanne mit Asia-Nudeln, Huhn und Brokkoli. Im Hintergrund Deko.

Wie macht man eine Asia Marinade für Fleisch?

Die asiatische Marinade besteht immer mindestens aus Sojasoße, Zucker und Sesamöl.

Folgende Zutaten habe ich in meiner Asiapfanne mit Huhn hinzugefügt:

  • 3 EL Sojasoße
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 TL Ingwer gerieben, optional
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Sesamöl
  • 3 EL Öl

Vom Hähnchen habe ich die Hähnchenbrust verwendet, da sie zart, mager und kalorienarm ist. Hähnchenbrust eignet sich am besten für Gerichte, bei denen das Hähnchenfleisch nur sehr kurz bei großer Hitze gebraten wird.

Eine Pfanne mit Asianudeln mit Huhn und Brokkoli

Welches Gemüse kommt in die Asiapfanne?

Ich habe hier ganz normales, handelsübliches Gemüse verwendet. Im Einzelnen ist das:

  • Zwiebeln
  • Rote Zwiebeln
  • Champignons
  • Rote Paprikaschote
  • Gelbe Paprikaschote
  • Grüne Paprikaschote
  • Broccoli
  • Frühlingszwiebeln

Das Gemüse wird ebenfalls nur kurz und scharf angebraten. So bleibt es schön knackig und behält die Vitamine.
Das Geniale an einer schnellen Asiapfanne ist, dass du das Gemüse verwenden kannst, das die am besten schmeckt oder was du gerade da hast. Es gibt hier kein richtig und falsch.

Gerne kannst du auch Mungobohnen-Keimlinge, Bambussprossen, Shiitake oder Morcheln hinzufügen, um der Asiapfanne einen weiteren asiatischen Touch zu verleihen.

Eine Nahaufnahme einer Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli

Womit wird die Asiapfanne gewürzt?

Da das marinierte Fleisch bereits einiges an Würze mitbringt, wird die Asiapfanne nur mit Sojasoße, Salz, schwarzem Pfeffer und Chiliflocken gewürzt.

Die Mengenabgaben in meinem Rezept sind eine Empfehlung. Wenn du nicht gerne scharf isst, kannst du gerne die Chiliflocken weglassen.

Da kann man sich den ein oder anderen Weg zum Take-away getrost sparen und entspannt in den eigenen 4 Wänden asiatisch kochen und schlemmen 🙂

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit!

Asianudeln mit Huhn und Brokkoli

Wenn dir mein Rezept für die Asia-Pfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli gefallen hat, magst du vielleicht auch meine schnelle Asia Pfanne mit Gemüse und Reis (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Eine Nahaufnahme einer Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli

Asiapfanne mit Nudeln Huhn und Brokkoli

Diese Asiapfanne mit Nudeln, Huhn und Brokkoli ist lecker, gesund und blitzschnell selbst gemacht.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch
Keyword: Asianudeln, Asiapfanne, Brokkoli, Hühnchen, Nudeln, Schnelle Gerichte, Sommergerichte
Portionen: 4
Kalorien: 510 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 300 g Nudeln Spaghetti
  • 2 Zwiebeln Mittelgroß
  • 2 rote Zwiebeln Mittelgroß
  • 150 g Champignons
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 Grüne Paprikaschote
  • 200 g Broccoli
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • ½ TL Chiliflocken je nach gewünschter Schärfe

Für die Marinade:

  • 3 EL Sojasoße
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 TL Ingwer gerieben, optional
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Sesamöl
  • 3 EL Öl

Und so wird’s gemacht

  • Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und mit allen Zutaten der Marinade gut vermischen. 30 Minuten im Kühlschrank marinieren.
  • Währenddessen die Nudeln al dente garen, abgießen und kalt abschrecken.
  • Tipp: Wenn man 2 EL Öl zu den Nudeln gibt, kleben diese nicht zusammen.
  • Die Frühlingszwiebeln abwaschen und in Ringe schneiden.
  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und längs in dünne Streifen schneiden.
  • Die Champignons putzen, den Stil entfernen und in Scheiben schneiden.
  • Den Brokkoli in mundgerechte Röschen schneiden.
  • Die Paprikaschoten halbieren, entkernen und dann längs in dünne Streifen schneiden.
  • Das Gemüse nun in einer vorgeheizten Pfanne mit 3 EL Öl scharf anbraten. Dabei zunächst die Champignons, dann die Zwiebeln und letztlich das übrige Gemüse in die Pfanne geben.
  • Tipp: Das Gemüse das an längsten braucht um gar zu werden, kommt als erstes in die Pfanne. So wird alles gleichmäßig gar.
  • Das Gemüse mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Sojasoße abschmecken. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • Tipp: Wem der Brokkoli zu hart ist, der kann diesen vorher 2 Minuten lang in kochendem Salzwasser blanchieren. Dann abgießen und abschrecken. Durch das abschrecken hört er auf zu garen und behält seine schöne grüne Farbe.
  • Die Pfanne säubern und die marinierten Hähnchenbruststreifen darin ebenfalls scharf anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.
  • In der gleichen Pfanne, unter Zugabe von 2 EL Öl und 1 EL Sojasoße, die Nudeln 2 bis 3 Minuten lang anbraten.
  • Dann das Gemüse und das Fleisch zu den Nudeln geben und alles nochmal erhitzen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Sojasoße nach Geschmack abschmecken.
  • Auf Tellern anrichten, mit Frühlingszwiebeln garnieren und servieren.

Ein Pfanne mit Asia-Nudeln, Huhn und Brokkoli. Im Hintergrund Deko.

 

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. Abbel

    Ein tolles Sommergericht 5 stars

  2. Bärbel

    Ein super leckeres Rezept. Hatte etwas mehr Fleisch und 100g Nudeln mehr. Erst dachte ich viel zu viel für 4 Personen. Es ist alles gegessen worden. Sehr, sehr lecker!! Wird es mit Sicherheit wieder geben.

  3. Sarastro

    Hallo, dein Rezept spricht mich an und würde es gern mal zubereiten.
    Habe eine Frage: welche Öle benutzt du? Als „normales“ Öl würde ich Soja- oder Erdnussöl nehmen, weiß aber nicht welches
    Sesamöl du meinst – das helle oder das dunkle Öl, diese sind ja vom Geschmack sehr verschieden. Wahrsheinlich meinst du das helle Öl, denn das dunkle darf man meines Wissens nicht stark erhitzen.
    Würde mich über deine Antwort freuen.

    1. Christoph

      Hallo, Danke für deine Nachricht. Als normales Öl verwende ich ein temperaturbeständiges Öl, also Distelöl oder Sonnenblumenöl. Beim Sesamöl verwende ich das hell, wie du schon richtig vermutet hast 🙂 LG christoph

      1. Günter

        War sehr gut .. hatte alles auf 600 g Fleisch und 500g Nudeln angepasst.. hat super gepasst für 4 Personen mit Nachschlag .. zeitlich ein wenig mehr einrechnen ..5 stars

  4. Christina

    Sehr leckeres Rezept

    1. Christoph

      Vielen Dank für deine Nachricht, Christina 🙂 Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat! LG Christoph

  5. friede

    hallo,
    kann man das Rezept auch ohne Fleisch machen ?

    1. Christoph

      Hallo, ja, das geht sogar sehr gut und ist sehr lecker. Ich würde dann einfach etwas mehr Gemüse verwenden, die übrige Zubereitung bleibt gleich. LG Christoph

  6. Martina klein

    Hallo.. hast du da ganz normale Spaghetti genommen??
    Lg Martina5 stars

    1. Christoph

      Hallo Martina 🙂 Ja, in diesem Rezept verwende ich normale Spaghetti. Du kannst aber auch Mie Nudeln verwenden, wenn du welche vorrätig hast. LG Christoph

  7. Lena

    Richtig tolles Rezept und total easy in der Zubereitung! :–)5 stars

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank, Lena 🙂 Freut mich, dass es dir gefällt. LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating