Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße ist ein echtes Schlemmer-Essen, das total einfach in der Zubereitung ist.

Bandnudeln mit Lachs und Sahnesoße ist zu Recht ein echter Dauerbrenner und diese Rahmsoße ist super cremig und durch den Parmesan auch wunderbar würzig.

So passt die Soße einfach perfekt zu Lachs und Nudeln.

Dieser Gaumenschmaus schmeckt wirklich der ganzen Familie und deswegen kann ich dieses leckere Gericht gar nicht oft genug kochen 🙂

Ein dunkler Teller mit Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße.

Was sind Tagliatelle?

Tagliatelle sind italienische Bandnudeln, die etwa einen halben bis einen Zentimeter breit und in etwa so lang wie Spaghetti sind.

Tagliatelle werden im Handel oft als Nudelnester angeboten. Sie haben eine raue Oberfläche, wodurch sie sehr gut für Pasta Gerichte mit Soße geeignet sind.

Wie bei allen Nudeln gilt, dass man sie in reichlich Salzwasser al dente kochen sollte.

Neben Sahnesoße schmecken Tagliatelle auch sehr gut zu Bolognese oder einfacher italienischer Tomatensoße.

Ein dunkler Teller mit Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße.

Welche Zutaten braucht man für Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße?

Für dieses Gericht benötigst du folgende Zutaten:

  • 250 g Lachs
  • 200 g Scampi
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 ml Weißwein (Optional. Sonst durch Gemüsebrühe ersetzen)
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • ca. 1 TL Salz. Nach Geschmack.
  • ½ TL schwarzer Pfeffer. Nach Geschmack.
  • 1 TL Worcestersoße (Optional. Ist aber sehr lecker ;-))
  • Etwa 1 TL Zitronensaft
  • Einen TL Zucker
  • Einen EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Parmesan, gerieben

Außerdem:

  • ca. 300 g Tagliatelle
  • 6 bis 8 Kirschtomaten. Halbiert, zum Garnieren.
  • Einige Blätter Rucola. Zum Garnieren.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Zubereitung von Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße in der Küche.

Wie macht man Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße?

Für die Nudeln:

Die Tagliatelle parallel zu den nachfolgenden Schritten in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung al dente kochen. (Meistens 8-10 Minuten).

Tipp: Wenn du keine Tagliatelle zur Hand hast, kannst du dieses Gericht natürlich auch mit anderen Bandnudeln oder Spaghetti zubereiten.

Für den Lachs und die Scampi:

Zunächst den Lachs waschen und trocken tupfen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Lachs-Stücke mit Salz, Pfeffer, Worcestersoße und Zitronensaft leicht würzen.

1 EL Öl und 1 EL Butter in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen und die Lachs-Stücke darin rundum kurz anbraten.

Die Scampi hinzugeben und ebenfalls von jeder Seite etwa 1 Minute lang anbraten. Dann beides herausnehmen und beiseite stellen.

Eine kleine Zwiebel würfeln und in der gleichen Pfanne mit einem EL Butter kurz anschwitzen.

Mit ca. 150 ml Weißwein ablöschen. Das Ganze aufkochen und um die Hälfte reduzieren.

Nun 1 Becher Sahne und 150 ml Gemüsebrühe zufügen, nochmals aufkochen und wieder um die Hälfte reduzieren.

Jetzt reichlich Parmesan (ca. 3 EL) in die Soße reiben und schmelzen lassen.

Mit Salz, schwarzem Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Den Lachs und die Scampi wieder in die Soße geben und erwärmen.

Die Nudeln nach der Kochzeit abgießen (Dabei etwas Nudelwasser auffangen) und direkt in der Pfanne mit der Soße und dem Lachs vermischen. Etwas Nudelwasser hinzufügen, wenn die Soße zu dickflüssig sein sollte.

Mit halbierten Kirschtomaten und Rucola Blättern Garnieren und sofort Servieren.

Servier-Tipp: Dazu passt ein bunter Feldsalat mit roten Zwiebeln, Kirschtomaten, braunen Champignons, Peperoni und Kresse an einem Honig-Senf Dressing.

Für ein köstliches Honig-Senf-Dressing benötigst du übrigens folgende Zutaten:

  • 2 EL Weißwein Essig
  • 6 EL Öl (Neutrales Pflanzenöl, Z. B. Sonnenblumenöl, Distelöl, Rapsöl)
  • 1 TL Senf, Mittelscharf
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Salz, oder nach Geschmack.
  • ½ TL schwarzer Pfeffer oder nach Geschmack.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben für das Rezept und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Ein dunkler Teller mit Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Tagliatelle mit Lachs und Scampi gefallen hat, magst du vielleicht auch mein asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit verschiedenen Gemüsesorten (Klicken!) oder meine asiatische Nudelpfanne mit Putenstreifen (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein dunkler Teller mit Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße

Ein dunkler Teller mit Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße.
Rezept Speichern
Rezept drucken Rezept pinnen
5 von 1 Bewertung

Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße

Tagliatelle mit Lachs und Scampi ist ein absolutes Wohlfühl-Essen.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Garnelen, Lachs, Nudeln, Pasta, Rahmsoße
Portionen: 4
Kalorien: 630 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 250 g Lachs
  • 200 g Scampi
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 ml Weißwein Optional. Sonst durch Gemüsebrühe ersetzen
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Worcestersoße
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Parmesan gerieben

Außerdem:

  • ca. 300 g Tagliatelle
  • 6 bis 8 Kirschtomaten Halbiert, zum Garnieren.
  • Einige Blätter Rucola Zum Garnieren.

Und so wird’s gemacht

Für die Nudeln:

  • Die Tagliatelle parallel zu den nachfolgenden Schritten in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung al dente kochen. (Meistens 8-10 Minuten).
  • Tipp: Wenn du keine Tagliatelle zur Hand hast, kannst du dieses Gericht natürlich auch mit anderen Bandnudeln oder Spaghetti zubereiten.

Für den Lachs und die Scampi:

  • Den Lachs waschen und trocken tupfen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Lachs-Stücke mit Salz, Pfeffer, Worcestersoße und Zitronensaft leicht würzen.
  • 1 EL Öl und 1 EL Butter in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen und die Lachs-Stücke darin rundum kurz anbraten.
  • Die Scampi hinzugeben und ebenfalls von jeder Seite ca. 1 Minute lang anbraten. Dann beides herausnehmen und beiseite stellen.
  • 1 kleine Zwiebel würfeln und in der gleichen Pfanne mit 1 EL Butter kurz anschwitzen.
  • Mit ca. 150 ml Weißwein ablöschen. Das Ganze aufkochen und um die Hälfte reduzieren.
  • Nun 1 Becher Sahne und 150 ml Gemüsebrühe zufügen, nochmals aufkochen und wieder um die Hälfte reduzieren.
  • Jetzt reichlich Parmesan (ca. 3 EL) in die Soße reiben und schmelzen lassen.
  • Mit Salz, pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  • Den Lachs und die Scampi wieder in die Soße geben und erwärmen.
  • Die Nudeln nach der Kochzeit abgießen (Dabei etwas Nudelwasser auffangen) und direkt in der Pfanne mit der Soße und dem Lachs vermischen. Etwas Nudelwasser hinzufügen, wenn die Soße zu dickflüssig sein sollte.
  • Mit halbierten Kirschtomaten und Rucola Blättern Garnieren und sofort Servieren.
  • Guten Appetit!
Tagliatelle mit Lachs und Scampi in Parmesan-Rahmsoße
  • Beitrag zuletzt geändert am:16/05/2021

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Nadine

    Super lecker. Wird gleich am Montag ausprobiert!5 stars

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating