Beef and Broccoli

Beef and Broccoli ist eine köstliches, schnelles und sehr einfaches Gericht mit Rindfleisch (Beef) und Brokkoli (Broccoli) aus der Asiatischen und inzwischen auch der Amerikanischen Küche und zählt zu meinen absoluten Favoriten, die ich immer wieder gerne koche.

Das Rezept für Beef and Broccoli ist super Simpel und die einfache Zubereitung gelingt jedem Zuhause mindestens genauso gut, wie im Restaurant, weil dieses tolle, kalorienarme Essen mit nur wenigen, frischen Zutaten und ein paar einfachen Handgriffen auskommt.

Wenn Du also mal wieder Lust auf leckeres Chinesisches Essen hast, dann probiere dich doch einmal an diesem spannenden Rezept. Du wirst überrascht sein, wie einfach das geht und wie gut es schmeckt 🙂

Eine Pfanne mit Beef und Brokkoli in Nahaufnahme mit Essstäbchen.

Worauf du bei Beef and Broccoli achten solltest:

Beef und Brokkoli hat nur wenige Hauptzutaten und deshalb ist es natürlich von Vorteil, wenn diese von guter Qualität sind.

Bei Knoblauch und Zwiebeln ist das bestimmt nicht so wichtig, aber einen schönen, frischen Brokkoli solltest du schon verwenden.

Beim Fleisch ist auch so: Ein ganz, ganz billiges Stück Rindfleisch wird auch beim besten Koch nicht super zart werden. Deswegen lohnt es sich schon, bei der Auswahl vom Fleisch etwas auf Qualität zu achten.



Typischerweise wird Beef und Broccoli mit Flanksteak gemacht. Das ist aber bei uns nicht immer überall vorrätig und oft auch unverhältnismäßig teuer. Du kannst aber genauso gut ein Stück Hüftsteak oder Rumpsteak verwenden.

Jedes Stück Rind das sich zum Kurzbraten eignet, oder auch Rindergeschnetzeltes ist in Ordnung.

Wenn Du das Fleisch klein schneidest, achte darauf, dass die Streifen sehr dünn sind und du das Fleisch gegen die Faser scheidest. So wird es zarter, weil man nicht durch lange Fasern beißen muss 🙂

Wie die Faser im Fleisch verläuft, sieht man an den Streifen im Fleisch. Also nie mit den Streifen, sondern quer gegen die Streifen Schneiden.

Tipp: Das gleiche gilt zb auch bei einem Braten, den du in Scheiben schneidest. Immer gegen die Faser schneiden 🙂

Eine Pfanne mit Beef und Brokkoli. Daneben Deko.

So, das war’s auch schon. Wie ich mein Beef und Brokkoli im Detail zubereite, erfährst du in meiner einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung weiter unten im Rezept.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit!

Dein Christoph

Wenn dir mein Rezept für Beef and Broccoli gefällt, magst du vielleicht auch mein einfaches Rezept für Asiatisch gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse (Klicken!)

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Beef and Broccoli

Ein beliebter Klassiker, der super schnell gemacht ist und fantastisch schmeckt. Hierzu passt Reis besonders gut.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung20 Min.
Marinierzeit15 Min.
Gesamt45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch, International
Keyword: Asiatische Rezepte, Brokkoli, Einfache gerichte, Gemüse, Keto, Pfannengericht, Rind, Schnelle Gerichte
Portionen: 4
Kalorien: 420 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für das Fleisch:

  • 500 g Rindersteak (z.b. Flanksteak, Rumpsteak) oder Rindergeschnetzeltes

Für die Marinade:

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 TL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Hoisin Sauce
  • ½ TL Ingwer gerieben
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zucker oder Honig
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer

Die übrigen Zutaten sind:

  • 1 Brokkoli ca. 500 g
  • 2 Zwiebeln in Halbringe geschnitten.
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 1 TL Sambal Oelek oder Chilipulver
  • 1 Frühlingszwiebel in Ringen zum Garnieren
  • 1 TL Sesamkörner zum Garnieren

Und so wird’s gemacht

  • Das Fleisch gegen die Faser in sehr Streifen schneiden.
  • Alle Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  • Das geschnittene Fleisch in die Marinade geben und alles gut vermischen.
  • Das Fleisch mindestens 15 Minuten lang im Kühlschrank marinieren.
  • Hinweis: Je länger das Fleisch mariniert wird, desto zarter wird es durch die Sojasoße und das Natron.
  • Die Zwiebeln halbieren und quer in dünne Streifen schneiden.
  • Den Brokkoli in mundgerechte Röschen schneiden.
  • Tipp: Wer den Brokkoli gerne weicher haben möchte, kann diesen 3 Minuten lang in kochendem, leicht gesalzenen Wasser blanchieren. Danach in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit der weitere Garvorgang gestoppt wird.
  • Eine Pfanne vorheizen und das Fleisch 3 bis 4 Minuten lang scharf anbraten, bis das es rundum braun und fast gar ist.
  • Tipp: Nicht zu viel Fleisch auf einmal in die Pfanne geben. Das Fleisch soll braten und nicht im eigenen Saft kochen. Deshalb ist es bei größeren Mengen Fleisch oder einer sehr kleinen Pfanne besser, immer nur einen Teil Fleisch auf einmal zu braten.
  • Das Fleisch dann herausnehmen und beiseitestellen.
  • In der gleichen Pfanne, die Zwiebeln und den Knoblauch kurz anschwitzen.
  • Dann mit der Rinderbrühe ablöschen und das Fleisch wieder in die Pfanne geben. Alles gut verrühren.
  • Sambal Oelek hinzugeben und einrühren.
  • Den Brokkoli in die Pfanne geben und alles gut vermischen.
  • Solange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz der Soße erreicht und der Brokkoli die gewünschte Bissfestigkeit hat.
    Beef and Brokkoli in einer Pfanne
  • Tipp: Sollte die Soße zu dickflüssig werden, einfach etwas Wasser hinzufügen, um sie wieder zu verdünnen.
  • Nochmals mit Sojasoße, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten und servieren:

  • Beef und Brokkoli Zusammen mit Reis auf Tellern anrichten. Mit Frühlingszwiebeln und Sesamkörner garnieren und sofort servieren.
  • Guten Appetit!
  • PS: Das leckere Beef and Brokkoli passt auch hervorragend zu Nudeln und schmeckt Kindern richtig gut, wie man sieht 🙂
    Kind isst Beef and Brokkoli

Nahaufnahme einer Pfanne mit Beef and Brokkoli

Wenn dir mein Rezept gefallen hat oder du Fragen zum Rezept hast, dann hinterlasse doch gerne weiter unten einen Kommentar 🙂

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Das sieht super super lecker aus!

  2. Perfekt mit Reis. Ein sehr leckeres Essen5 stars

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: