Reis Bowl mit Hackbällchen und Tomatensoße

Reis finde ich immer toll. Hackbällchen auch. Wenn beides in einer lecker-würzigen Tomatensoße zusammenkommt, dann ist alles perfekt 😉

Meine Reis Bowl mit Hackbällchen und Tomatensoße ist schnell und einfach gemacht und schmeckt hervorragend.

Den Reis mache ich mit angeschwitzten Zwiebeln, Knoblauch und etwas Salz. Hinzu kommen die Erbsen und der Mais, was nicht nur hübsch aussieht, sondern dem Reis einen tollen und interessanten Geschmack verleiht.

Wie ich den Rest zubereite, erfahrt ihr hier in meinem Rezept.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Reis Bowl mit Hackbällchen und Tomatensoße

Diese leckere Reis Bowl ist eine tolle Abwechselung zu einem normalen Reisgericht. Sie ist Bunt, köstlich, schnell und einfach zubereitet und optisch ein echter Hingucker.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung25 Min.
Kochzeit Reis30 Min.
Gesamt1 Std. 5 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: bowl, Hackbällchen, Hackfleisch, Reis Bowl, reisbowl
Portionen: 4
Kalorien: 560 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Hackbällchen:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • Öl zum anbraten

Für die Tomatensoße:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln , grob gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen , gepresst
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • 1 TL Oregano , getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver , Edelsüß
  • 1 TL Zucker.
  • 150 ml Rinderbrühe

Für den Reis:

  • 250 g Reis
  • 1/2 TL Salz
  • 1 kleine Zwiebel
  • Knoblauchzehe , gepresst
  • 150 g Erbsen , aus der Tiefkühltruhe
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 EL Öl

Außerdem:

  • 1 Ei , hartgekocht
  • Ein paar Salatblätter
  • 3 Erdbeeren , optional
  • Sesamkörner , zum garnieren

Und so wird’s gemacht

Für die Hackbällchen:

  • Zwiebel und Petersilie klein schneiden.
  • Zwiebeln in einer Pfanne kurz anschwitzen und dann abkühlen lassen.
  • Das Hackfleisch zusammen mit den Semmelbröseln, der Zwiebel, dem Ei und den Gewürzen in eine große Schüssel geben und alles mit den Händen gut vermengen.
  • Abschmecken und mindestens 10 bis 15 Min. stehen lassen, damit sich alle Bestandteile besser Kennenlernen könnten. Sie wölben sich beim braten dann nicht so stark auf.
  • Nun nochmals durchkneten und dann mit angefeuchteten Händen etwa 15 runde Hackbällchen formen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne leicht erhitzen und die Hackbällchen darin ca. 10 min. lang rundum anbraten. Dabei mehrmals wenden.

Für die Tomatensoße:

  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebeln und Knoblauchzehen andünsten.
  • Nun das Tomatenmark und den Zucker hinzufügen und kurz mit anbraten.
  • Mit Rinderbrühe ablöschen und die passierten Tomaten hinzugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Oregano würzen.
  • Etwa 15 min bei geringer Hitze köcheln lassen.

Für den Reis:

  • Den Reis habe ich im Reiskocher zubereitet.
  • Den Reis und die doppelte Menge Wasser in den Reiskocher geben.
  • Das Salz hineingeben und umrühren.
  • Das normale Garprogramm für Reis starten.
  • Wenn der Reis gar ist, wird er automatisch solange warm gehalten, bis er gebraucht wird.
  • Die Zwiebel würfeln und zusammen mit der gepressten Knoblauchzehe in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen und dann zum Reis geben.
  • Den Mais abtropfen lassen und ebenso zum Reis geben.
  • Die Tiefkühl-Erbsen ca. 8 Minuten lang in kochenden Salzwasser garen. Dann abschütten und ebenfalls zum Reis geben.
  • Alles umrühren und kurz erwärmen.

Zusammensetzen:

  • Den Reis auf eine Seite in einen tiefen Teller (Bowl) geben.
  • Auf die andere Seite zunächst Tomatensoße und dann die Hackbällchen geben.
  • Die Salatblätter seitlich am Reis einstecken.
  • Das gekochte Ei halbieren und in die Bowl geben.
  • Die Erdbeeren seitlich in der Bowl anrichten.
  • Mit Sesamkörner garnieren und sofort servieren.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ein echter Hingucker und war sehr lecker.5 stars

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: