Rezept teilen

Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree, das ist leckere, deftige Hausmannskost vom Feinsten!

Saftige Stielrippchen mit Schmorzwiebeln, einer großen Portion cremigem Kartoffelpüree und herzhaftem Sauerkraut zaubern jedem Liebhaber der bodenständigen Kühe ein breites Lächeln ins Gesicht.

Das einfache Gericht ist schnell und stressfrei zubereitet und wird garantiert auch dein Lieblingsessen werden, wenn du es einmal nachgekocht hast.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie die Zubereitung mit wenigen Handgriffen gelingt und wie du in kurzer Zeit diese tollen Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree zu Hause selbst machen kannst.

Ein dunkler Teller mit einem Rippchen mit Röstzwiebeln, Sauerkraut, Kartoffelpüree und etwas Senf.

Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree ist:

  • Einfache und leckere Hausmannskost.
  • Einfach in der Zubereitung.
  • Preiswert, da das Gericht aus einfachen und günstigen Zutaten besteht.
  • Schmeckt groß und klein.
  • Schnell zubereitet und daher ideal für Wochentage.

Tipps für die Zubereitung

Du solltest die Röstzwiebeln und die Kartoffeln nach Möglichkeit gleichzeitig zubereiten, damit beides zur gleichen Zeit fertig wird.

Die Röstzwiebeln solltest du auf mittlerer Hitze ganz langsam anbraten, so werden sie am besten.

Wenn du magst, kannst du die Rippchen im Sauerkraut etwa 20 Minuten lang warm ziehen lassen, anstatt diese anzubraten.

Für besonders cremiges Kartoffelpüree verwende ich gerne Sahne. Wenn du es etwas leichter haben möchtest, kannst du die Sahne durch Milch ersetzen.

Ein dunkler Teller mit einem Rippchen mit Röstzwiebeln, Sauerkraut, Kartoffelpüree und etwas Senf.

Kann man das Gericht vorbereiten und aufheben?

Das Gericht schmeckt am besten frisch zubereitet. Du kannst jedoch das Sauerkraut vorbereiten.

Das Kartoffelpüree kannst du ebenso zubereiten und später in einem Topf oder der Mikrowelle wieder erhitzen.

Die Röstzwiebeln und Stielrippchen solltest du nach Möglichkeit frisch zubereiten.

Wie lange hält sich das Gericht?

Das Gericht hält sich bis zu 2 Tage lang im Kühlschrank.

Zum Erhitzen, das Sauerkraut und das Kartoffelpüree jeweils in einem Topf erhitzen.

Sollte das Kartoffelpüree zu fest geworden sein, kannst du es mit etwas Milch wieder cremiger machen.

Variationen des Gerichts

Anstelle von Stielrippchen kannst du Kammrippchen oder Kasseler verwenden.

Alternativ kannst du auch Bratwürste oder Wiener zu dem Sauerkraut mit Kartoffelpüree servieren.

Ein Teller mit Kasseler, Sauerkraut und Kartoffelpüree.
Serviervorschlag mit Kasseler statt Rippchen.

Häufige Fragen zu Rippchen

Zubereitung von Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.
Zubereitung von Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.

Welche Zutaten braucht man für Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

  • 4 Rippchen (Stielrippchen à 250 g)
  • 1 Dose Sauerkraut (580 ml)
  • ca. 1Kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 2 große Zwiebeln
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • 250 ml Sahne oder Milch. Ggf. etwas mehr, je nach Menge und Art der Kartoffeln.
  • 120 g Butter, Zimmerwarm

Außerdem:

  • Öl zum Anbraten
  • Senf zum Servieren

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.
Zubereitungsschritte für Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.

Wie macht man Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Für das Sauerkraut:

Das Sauerkraut in einen mittleren Topf geben, 200 ml Wasser hinzufügen und auf mittlerer Hitze langsam erhitzen.

Für das Kartoffelpüree:

Die Kartoffeln schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

In einen großen Topf geben, soviel Wasser hinzufügen, dass die Kartoffeln bedeckt sind.
1 TL Salz hinzufügen und aufkochen.

Auf mittlerer Hitze etwa 20 bis 25 Minuten lang kochen, bis die Kartoffeln gar und weich sind.

Danach das Wasser abschütten. Dann die Butter, die Sahne (oder Milch) und die Muskatnuss hinzufügen und mit einem Handmixer glatt pürieren.

Das dauert etwa 3 bis 4 Minuten.

Hinweis: Keine Sorge, es wird nicht klebrig, sondern richtig schön cremig 🙂

Evtl. mit etwas Salz abschmecken.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für das Kartoffelpüree.
Zubereitungsschritte für das Kartoffelpüree.

Für die Röstzwiebeln:

Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und dann quer in dünne Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln hinzufügen.

Mit 1⁄2 TL Salz und 1⁄4 TL schwarzem Pfeffer würzen.

Die Zwiebeln jetzt langsam bei mittlerer Hitze anbraten.

Hinweis: Die Zwiebeln langsam zu schmoren, kann um die 20 Minuten dauern. Es empfiehlt sich also, die Zwiebeln gleichzeitig mit den Kartoffeln zuzubereiten.

Für die Rippchen:

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rippchen darin von beiden Seiten langsam auf mittlerer Hitze anbraten.

Hinweis: Die Rippchen sind bereits vorgegart und müssen nur erhitzt werden und sollten ganz leicht etwas Farbe bekommen. Alternativ kannst du die Rippchen auch zum Sauerkraut legen und zusammen mit dem Sauerkraut erhitzen.

Anrichten und Servieren:

Je eine Portion Kartoffelpüree und Sauerkraut auf Tellern verteilen.

Dann je ein Rippchen dazugeben.

Röstzwiebeln darüber geben und zusammen mit einem Klecks Senf servieren.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Ein dunkler Teller mit einem Stielrippchen mit Röstzwiebeln, Sauerkraut, Kartoffelpüree und etwas Senf.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere Nürnberger Rostbratwürstchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree 🙂

Love to cook and cook with love ❤️

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und das Hashtag #Instakoch benutzt 🙂

Ein dunkler Teller mit einem Rippchen mit Röstzwiebeln, Sauerkraut, Kartoffelpüree und etwas Senf.
Ein dunkler Teller mit einem Rippchen mit Röstzwiebeln, Sauerkraut, Kartoffelpüree und etwas Senf.

Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree, das ist leckere und deftige Hausmannskost für jeden Tag.
Christoph
5 from 1 vote
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Portionen 4
Kalorien 420 kcal

Zutaten
  

  • 4 Rippchen Stielrippchen à 250 g
  • 1 Dose Sauerkraut 580 ml
  • ca. 1Kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 2 große Zwiebeln
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • 250 ml Sahne oder Milch
  • 120 g Butter Zimmerwarm

Außerdem:

  • Öl zum Anbraten
  • Senf zum Servieren

Anleitungen
 

Für das Sauerkraut:

  • Das Sauerkraut in einen mittleren Topf geben, 200 ml Wasser hinzufügen und auf mittlerer Hitze langsam erhitzen.

Für das Kartoffelpüree:

  • Die Kartoffeln schälen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  • In einen großen Topf geben, soviel Wasser hinzufügen, dass die Kartoffeln bedeckt sind.
  • 1 TL Salz hinzufügen und aufkochen.
  • Auf mittlerer Hitze etwa 20 bis 25 Minuten lang kochen, bis die Kartoffeln gar und weich sind.
  • Danach das Wasser abschütten. Dann die Butter, die Sahne (oder Milch) und die Muskatnuss hinzufügen und mit einem Handmixer glatt pürieren. Das dauert etwa 3 bis 4 Minuten.
  • Hinweis: Keine Sorge, es wird nicht klebrig, sondern richtig schön cremig 🙂
  • Evtl. mit etwas Salz abschmecken.

Für die Röstzwiebeln:

  • Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und dann quer in dünne Streifen schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln hinzufügen.
  • Mit ½ TL Salz und ¼ TL schwarzem Pfeffer würzen.
  • Die Zwiebeln jetzt langsam bei mittlerer Hitze anbraten.
  • Hinweis: Die Zwiebeln langsam zu schmoren, kann um die 20 Minuten dauern. Es empfiehlt sich also, die Zwiebeln gleichzeitig mit den Kartoffeln zuzubereiten.

Für die Rippchen:

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rippchen darin von beiden Seiten langsam auf mittlerer Hitze anbraten.
  • Hinweis: Die Rippchen müssen nur erhitzt werden und sollten ganz leicht etwas Farbe bekommen. Alternativ kannst du die Rippchen auch zum Sauerkraut legen und zusammen mit dem Sauerkraut erhitzen.

Anrichten und Servieren.

  • Je eine Portion Kartoffelpüree und Sauerkraut auf Tellern verteilen. Dann je ein Rippchen dazugeben. Röstzwiebeln darüber geben und zusammen mit einem Klecks Senf servieren.
  • Guten Appetit!
Stichworte Fastnacht, Hausmannskost, Hessisch
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

You are currently viewing Rippchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Beate

    Wie lecker. Mein Lieblingsessen.5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating