Cordon Bleu – Mein bestes Rezept

Wer panierte Schnitzel mag, der wird dieses Rezept für herrlich knusprige und saftige Cordon Bleu lieben.

Das leckere Schnitzel, der verlaufene Käse und der köstliche Kochschinken zusammen in einer knusprigen Panade ist einfach ein Traum 🙂

So ein saftiges und würziges Cordon Bleu ist für mich stets etwas ganz besonderes.

Dabei ist die Zubereitung ziemlich einfach und stressfrei.

Ein Holzbrett mit fertig gebratenen Cordon Bleu. Im Hintergrund eine Zitrone als Deko.

Welche Zutaten braucht man für ein Cordon Bleu?

  1. Schnitzel vom Kalb, Hähnchen, Pute oder Schwein.
  2. Käsescheiben. Gouda oder Edamer. Du kannst die Sorte Käse verwenden, die du am liebsten magst.
  3. Kochschinken. Entweder gekochten Schinken vom Schwein oder Hähnchen Kochschinken.
  4. Zum Panieren: Mehl, Eier und Paniermehl (Semmelbrösel)
  5. Salz und schwarzer Pfeffer zum Würzen
  6. Öl oder Butterschmalz zum Anbraten.

In meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung im Rezept weiter unten zeige ich dir ganz genau wie ich meine Cordon Bleu zubereite.

Das gelingt immer und jeder sollte dieses einfache Rezept einmal ausprobieren 🙂

Als Beilage esse ich dazu sehr gerne Spaghetti Aglio e Olio – Für das Rezept hier klicken!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Cordon Bleu - Mein bestes Rezept

Wer Schnitzel mag, liebt Cordon Bleu. Saftige Schnitzel gefüllt mit leckerem geschmolzenen Käse und herrlichem Kochschinken. Einfach wunderbar.
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung25 Min.
Gesamt45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Gelingsichere Rezepte, Panierte Schnitzel, schnitzel, Schritt für Schritt Anleitung
Portionen: 4
Kalorien: 750 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 4 dickere Schnitzel Schwein, Kalb oder Pute

Zum füllen

  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 4 Scheiben Emmentaler Käse

Zum Panieren

  • 2 Eier
  • 60 g Mehl
  • 150 g Semmelbrösel bei Bedarf mehr

Außerdem:

  • Salz Nach Geschmack
  • Pfeffer Nach Geschmack
  • 1 Zitrone Zum Garnieren
  • Petersilie Zum Garnieren
  • 8 Holzspieße Zum Zusammenstecken der Cordon Bleu

Und so wird’s gemacht

Die Schnitzeln vorbereiten:

  • Die Schnitzel waschen und trocken tupfen.
  • Nun von der Längsseite eine große Tasche in die Schnitzel schneiden. Die übrigen Seiten des Schnitzels bleiben dabei geschlossen.
  • Dazu eine Hand aufs Schnitzel legen und mit einem scharfen Messer parallel dazu das Schnitzel fast ganz durchschneiden.
  • Tipp: Du kannst das Aufschneiden der Schnitzel auch vom Metzger erledigen lassen.
  • Das Schnitzel dann aufklappen und den Käse und den Kochschinken hineingeben.
  • Nun wieder zuklappen und die Öffnung mit 2 Holzspießen (z.b. Zahnstocher) verschließen.

Die Cordon Bleu panieren:

  • Auf zwei Tellern das Mehl und die Semmelbrösel verteilen und auf einem dritten tiefen Teller 2 Eier verquirlen und bereitstellen.
  • Tipp: Die verquirlten Eier leicht mit Salz und Pfeffer würzen
  • Die Cordon Bleu zunächst mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Dann zuerst im Mehl wenden und das überschüssige Mehl abklopfen.
  • Danach im Ei wenden, bis das Cordon Bleu vollständig bedeckt ist.
  • Letztlich rundherum in den Semmelbrösel wenden. Das Cordon Bleu sollte vollständig mit Semmelbrösel bedeckt sein.

Die Cordon Bleu braten:

  • Die Cordon Bleu einer Pfanne mit reichlich Öl bei mittlerer Hitze 6 bis 8 Minuten pro Seite goldgelb braten.
  • Tipp: Darauf achten, dass das Öl nicht zu heiß wird, denn dann verbrennt das Cordon Bleu außen, während es im Inneren noch nicht gar ist.
  • Wenn die Cordon Bleu durchgebraten sind, herausnehmen und das überschüssige Fett auf Küchentüchern abtropfen lassen

Anrichten:

  • Die Cordon Bleu mit Petersilie garnieren und mit Zitronenscheiben anrichten.

Notizen

Hierzu passen Pommes, Salat oder auch Spaghetti Aglio Olio.

Eine weisse Platte mit mehreren Cordon Bleu

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Annabell

    Super saftig und lecker. Machen wir auf jeden Fall nochmal.5 stars

Schreibe einen Kommentar