Rezept teilen

Eingelegte Zucchini sind eine super leckere kalte Vorspeise, die man vorwiegend in Italien und im weiteren Mittelmeerraum antrifft. Hierzulande kennt man die Zucchini Antipasti hauptsächlich vom guten Italiener.

Die leckeren gebratenen und marinierten Zucchini sind schnell zubereitet und werden nach dem Marinieren kalt serviert. Sie sind eine wunderbar köstliche Vorspeise und passen ebenso hervorragend zu Bruschetta oder Weißbrot.

Auch zu kalten Fleischgerichten oder als Grillbeilage liegst du mit diesen kleinen Köstlichkeiten immer goldrichtig.

Ich bin mir sicher, dass du dieses raffinierte Antipasto immer und immer wieder machen wirst, denn sie schmecken einfach unschlagbar gut!

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie du die Zucchini Antipasti ganz schnell zu Hause machen kannst.

 

Eine rechteckige Servierplatte mit eingelegten Zucchini. Daneben ein Teller mit eingelegten Zucchini und Deko.

 

Wissenswertes zur Zucchini

Was ist eine Zucchini?

Eine Zucchini ist, wie auch die Gurke, Wassermelone, Zuckermelone oder Gartenkürbis, ein Kürbisgewächs. Zucchini enthalten viel Wasser und sind somit Kalorienarm. Sie halten sich im Kühlschrank gut 10 Tage lang.

 

Muss man eine Zucchini schälen?

Nein, du kannst die Schale von der Zucchini bedenkenlos mitessen.
Zudem bleiben die Zucchinischeiben beim Braten und Marinieren in Form und werden nicht so schnell matschig.

 

Wie kann man eine Zucchini zubereiten?

Du kannst die Zucchini braten, wie hier im Rezept, grillen, kochen oder auch roh essen. Auch die Blüten der Zucchinipflanze sind essbar.
Die Zucchini sollte nie bitter schmecken. Schmeckt sie bitter, ist sie für den Verzehr nicht mehr geeignet und sollte entsorgt werden.

 

Eine rechteckige Servierplatte mit eingelegten Zucchini. Daneben ein Teller mit eingelegten Zucchini und Deko.

 

Welche Zucchini verwendet man am besten für dieses Rezept?

Für die marinierten Zucchini verwendest du am besten relativ kleine Zucchini.

Diese habe in der Regen viel weniger Kerne, sind fester und geschmacklich intensiver. Zudem sehen die kleineren Zucchinischeiben optisch ansprechender aus.

Falls du nur größere Zucchini bekommen kannst oder bereits hast, kannst du aber selbstverständlich auch diese verwenden.

 

Kann man die eingelegte Zucchini vorbereiten und aufheben?

Du kannst die Zucchini 1 bis 2 Tage vorher komplett vorbereiten und bis etwa 30 Minuten vor Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Vor dem Verzehr sollten sie etwas Zimmertemperatur annehmen, denn so schmecken sie am besten und auch der Geschmack vom Olivenöl kommt bei Zimmertemperatur am besten zum Tragen.

Ebenso lassen sich Reste problemlos aufheben. Die Zubereitungsart, die Zucchini zuerst zu braten und dann zu marinieren, wird „Concia“ genannt und wurde früher dazu verwendet, um die Zucchini zu konservieren und somit lange haltbar zu machen.

Es spricht also nichts dagegen, Reste einige Tage lang im Kühlschrank aufzubewahren.

 

Ein Schneidebrett mit den Zutaten für eingelegte Zucchini.

 

Welche Zutaten braucht man für eingelegte Zucchini?

  • 4-5 kleine Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz für die Zucchinischeiben
  • Olivenöl zum Anbraten

Für die Marinade:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 1 Spritzer Zitronensaft (optional)
  • 1 TL italienische Kräuter
  • 1 TL Rosmarin (optional)
  • 1 TL Thymian (optional)
  • 1 TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer (am besten frisch gemahlen)

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine Collage der Zubereitungsschritte für eingelegte Zucchini.

 

Wie macht man eingelegte Zucchini – Zucchini Antipasti?

Für die Marinade:

Die Knoblauchzehen schälen und pressen oder mit einem Küchenmesser klein hacken.

Alle Zutaten der Marinade in eine kleine Schüssel geben und gründlich verrühren. Dann beiseite stellen.

Für die Zucchini:

Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und dann quer in 2 bis 3 mm dünne Ringe schneiden.

2 Knoblauchzehen mit der Hand oder der breiten Seite eines Kochmessers platt drücken.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen.

Die Zucchinischeiben nebeneinander in die Pfanne legen und den zerstoßenen Knoblauch hinzufügen.

Auf mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten, bis die Zucchinischeiben leicht goldbraun werden.

Optional die Zucchinischeiben zunächst auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Backblech oder einem Küchengitter abtropfen lassen.

Dann die Zucchinischeiben leicht überlappend auf eine Servierplatte oder einen großen Teller geben.

Großzügig mit der Marinade beträufeln.

Die Servierplatte (oder Teller) mit Klarsichtfolie abdecken und die Zucchini mindestens 30 Minuten lang im Kühlschrank marinieren.

Tipp: Du kannst du Zucchini auch mehrere Stunden oder über Nacht marinieren, so schmecken sie am allerbesten.

Vor dem Servieren die Zucchini aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

 

Eine rechteckige Servierplatte mit eingelegten Zucchini.

 

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für eingelegte Zucchini – Zucchini Antipasti gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere eingelegte rote Zwiebeln 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

 

Eine rechteckige Servierplatte mit eingelegten Zucchini. Daneben ein Teller mit eingelegten Zucchini und Deko.

 

Eine rechteckige Servierplatte mit eingelegten Zucchini. Daneben ein Teller mit eingelegten Zucchini und Deko.

Eingelegte Zucchini - Zucchini Antipasti

Diese eingelegte Zucchini Antipasti ist super lecker als Vorspeise und raffinierte Beilage.
Autor: Christoph
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Gericht Beilage, Vorspeise
Küche Italienisch
Portionen 6
Kalorien 240 kcal

Zutaten
  

  • Salz für die Zucchinischeiben
  • Olivenöl zum Anbraten

Für die Marinade:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico Essig
  • 1 Spritzer Zitronensaft Optional
  • 1 TL italienische Kräuter
  • 1 TL Rosmarin optional
  • 1 TL Thymian optional
  • 1 TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer am besten frisch gemahlen

Anleitungen
 

Für die Marinade:

  • Die Knoblauchzehen schälen und pressen oder mit einem Küchenmesser klein hacken.
  • Alle Zutaten der Marinade in eine kleine Schüssel geben und gründlich verrühren. Dann beiseite stellen.

Für die Zucchini:

  • Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und dann quer in 2 bis 3 mm dünne Ringe schneiden.
  • 2 Knoblauchzehen mit der Hand oder der breiten Seite eines Kochmessers platt drücken.
  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen.
  • Die Zucchinischeiben nebeneinander in die Pfanne legen und den zerstoßenen Knoblauch hinzufügen.
  • Auf mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten, bis die Zucchinischeiben leicht goldbraun werden.
  • Optional die Zucchinischeiben zunächst auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Backblech oder einem Küchengitter abtropfen lassen.
  • Dann die Zucchinischeiben leicht überlappend auf eine Servierplatte oder einen großen Teller geben.
  • Mit der Marinade beträufeln.
  • Die Servierplatte (oder Teller) mit Klarsichtfolie abdecken und die Zucchini mindestens 30 Minuten lang im Kühlschrank marinieren.
  • Tipp: Du kannst du Zucchini auch mehrere Stunden oder über Nacht marinieren, so schmecken sie am allerbesten.
  • Vor dem Servieren die Zucchini aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.
  • Guten Appetit!

Eigene Notizen

Stichworte Mariniertes Gemüse, Zucchini
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

Du betrachtest gerade Eingelegte Zucchini Antipasti

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Beate

    5 Sterne
    Genau wie beim Italiener. Eine super tolle Vorspeise!

    1. Christoph

      Vielen Dank und LG Christoph

5 from 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung