Frikadellen mit Kartoffelpüree und Pilzrahmsoße

Frikadellen mit Kartoffelpüree und Pilzrahmsoße ist eines dieser tollen einfachen Gerichte, das ebenso lecker ist, wie es einfach ist.

Ein tolles schnelles Essen, das der ganzen Familie schmeckt und gerade bei Kinder nichtig gut ankommt.

Wer kann bei cremigem Kartoffelbrei mit Pilzrahmsoße schon widerstehen?

Diese Kombi alleine ist schon ein tolles Wohlfühl-Essen, echtes Soul-Food, das immer schmeckt.

Dazu gibt es bei mir eine leckere Frikadelle, die dieses einfache Gericht toll abrundet.

Frikadellen mit Kapü und Rahmsoße kenne und liebe ich, seit ich ein Kind war und es ist eines dieser Gerichte, die ich immer wieder gerne koche, weil da einfach alles stimmt 🙂

Ein weisser Teller mit Kartoffelbrei, Champignonrahmsoße und Buletten. Dahinter Deko.

So machst du tolles Kartoffelpüree

Eines Vorweg: Selbst gemachtes Kartoffelpüree oder Kartoffelstampf ist ja eigentlich immer super lecker und es gibt wirklich sehr viele tolle Rezepte und Zubereitungsweisen.

Ich finde aber, bei Kartoffelpüree hat man schwere Wahl vor sich. Entweder kalorienarm und lecker oder kalorienreich und sensationell 🙂

Unter der Woche, gerade wenn man Nachmittags noch was erledigt bekommen will, bevorzuge ich die kalorienarme Variante. Das heißt, zu den Kartoffeln kommt Milch und wenig Butter (so um die 50 Gramm).

Zu besonderen Anlässen oder wenn es super lecker sein soll, mache ich mein Kartoffelpüree mit Sahne und 150 Gramm Butter.

Zusätzlich kommt bei mir immer eine gute Prise Muskatnuss mit rein, weil das gehört für mich einfach dazu 🙂

Wenn es dann an die Herstellung des Pürees geht, kannst natürlich auch das volle Programm auffahren und die Kartoffeln zunächst zweimal durch die Kartoffelpresse drücken, danach durch ein Sieb streichen und dann in einem heißen Topf unter Rühren, die Sahne und die Butter einarbeiten.

Ehrlich gesagt, habe ich für so einen Aufwand meistens weder Lust noch Zeit.

Ich mache mein Kartoffelpüree so wie es meine Oma schon gemacht hat.

Kartoffeln abschütten, dann Butter und erhitzte Milch in den Topf geben und mit dem Handmixer mixen. Abschmecken mit Muskatnuss und Salz und fertig ist das leckere Kartoffelpüree.

Wenn du vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendest, funktioniert das ganz wunderbar und das Püree wird weder klebrig, noch sind irgendwelche Bröckchen drin und das Ganze ist in ein paar Minuten fertig 🙂

Ein hellblauer Teller mit Kartoffelbrei, Champignonrahmsoße und Buletten. Dahinter Deko.

Pilzrahmsoße ohne Alkohol

Wenn Kinder mitessen, solltest du den Weißwein weglassen.

Du kannst dann einfach mehr Sahne oder Gemüsebrühe hinzugeben oder aber den Weißwein durch Traubensaft ersetzen.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal etwas schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Frikadellen mit Kartoffelpüree und Pilzrahmsoße gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für Kohlrabi Karotten Gemüse in heller Soße mit Kartoffelpüree und Bratwurst (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein hellblauer Teller mit Kartoffelbrei, Champignonrahmsoße und Buletten. Dahinter Deko.

Frikadellen mit Kartoffelpüree und Pilzrahmsoße

Ein tolles einfaches Gericht, das der ganzen Familie schmeckt.
Vorbereitung15 Min.
Zubereitung35 Min.
Gesamt50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Frikadellen, Kartoffelbrei, Kartoffelpüree, pilzrahmsosse
Portionen: 4
Kalorien: 670 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Frikadellen:

  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Altbackenes Brötchen oder ersatzweise Semmelbrösel
  • 1 Mittelgroße Zwiebel
  • 200 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • ¼ Bund Petersilie Gehackt
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Majoran
  • Öl zum Anbraten

Für die Pilzrahmsoße

  • 250 g Weisse Champignons
  • 1 Mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe Gepresst
  • 100 ml Weißwein Optional Sollten Kinder mitessen, bitte weglassen.
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Speisestärke In etwas Wasser aufgelöst oder heller Soßenbinder
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker

Für das Kartoffelpüree:

  • 1 Kg Kartoffeln Mehligkochend oder vorwiegend Festkochend
  • 200 ml Sahne oder Milch
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Salz oder nach Geschmack

Außerdem:

  • Schnittlauch Zum Garnieren

Und so wird’s gemacht

Vorbereitungen

  • Die Champignons putzen und in dünne, etwa 3 bis 4 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln.
  • Die Knoblauchzehe pressen.
  • Die Petersilie waschen, trocknen und dann hacken.

Für die Frikadellen:

  • Die Zwiebel klein schneiden und die Petersilie hacken.
  • Tipp: Du kannst auch getrocknete Petersilie aus dem Glas verwenden,
  • Das Brötchen in kleine Stücke schneiden und einige Minuten lang in Milch einweichen. Dann herausnehmen und die Milch mit den Händen auspressen.
  • Hinweis: Statt des Brötchens kannst du auch etwa 4 EL Sammelbrösel verwenden.
  • Das Hackfleisch zusammen mit dem Brötchen, den Zwiebeln, dem Ei und den Gewürzen in eine große Schüssel geben und alles mit den Händen gut vermengen.
  • Abschmecken und mindestens 10 Minuten kaltstellen, damit alles richtig durchziehen kann.
  • Danach nochmals durchkneten und dann mit angefeuchteten Händen etwa 6 bis 8 große Frikadellen formen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne leicht erhitzen und die Frikadellen darin ca. 10 Minuten lang bei geringer Hitze ausbacken.
  • Dabei gelegentlich wenden.

Für die Pilzrahmsoße:

  • Eine Pfanne stark erhitzen und unter Zugabe von 2 EL Öl die geschnittenen Champignons scharf anbraten.
  • Hinweis: Die Champignons verlieren zunächst viel Wasser und fangen erst danach an zu bräunen.
  • Wenn die Champignons etwas Farbe angenommen haben, die gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch hineingeben und 1 bis 2 Minuten lang anschwitzen.
  • Sobald die Zwiebelwürfel glasig sind, mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen und reduzieren lassen, bis die Flüssigkeit fast verkocht ist.
  • Jetzt die Sahne und die Gemüsebrühe hinzufügen, aufkochen und ebenfalls etwas reduzieren lassen.
  • Optional die Speisestärke in etwas Wasser auflösen und Löffelweise in die Soße geben.
  • Alles gut umrühren und solange bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist.
  • Tipp: Sollte die Soße zu dickflüssig werden, einfach etwas Wasser hinzufügen, um die Soße zu verdünnen.

Für das Kartoffelpüree:

  • Die Kartoffeln schälen und ggf. halbieren, damit sie schneller gar werden und in leicht gesalzenem Wasser ca. 20 bis 25 Minuten lang gar kochen.
  • Tipp: Die Kartoffeln sind dann gar, wenn du mit einer Gabel oder einem Messer ohne Widerstand durch die Kartoffel stechen kannst. Du kannst sie für das Kartoffelpüree auch ruhig etwas länger als sonst kochen lassen.
  • Die Kartoffeln abgießen und 2 mal durch die Kartoffelpresse drücken. In einem Topf unter Rühren die Sahne und die Butter einarbeiten. Mit Muskatnuss und Salz vorsichtig abschmecken.
  • Hinweis: Wenn du keine Kartoffelpresse hast, kannst die Kartoffeln auch prima mit dem Handmixer pürieren und dabei die Sahne, Butter und Muskatnuss hinzufügen. Das schmeckt auch wunderbar.

Anrichten und servieren:

  • Etwas Kartoffelpüree auf dem Teller verteilen. Darauf die Pilzrahmsoße geben und dann die Frikadelle obendrauf legen.
  • Mit Schnittlauch Garnieren und sofort Servieren.
  • Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. L

    lecker. Ich mache auch immer sehr viel butter in den Kartoffelbrei. So schmeckts am besten5 stars

  2. Claudia

    Mega lecker. Ich mag diese Kombination total gerne 🙂

    1. Christoph

      Vielen Dank, liebe Claudia 🙂 Das freut mich wirklich sehr, insbesondere wo du selbst so viele tolle und leckere Rezepte hast. Ich kann nur jedem empfehlen, mal auf deinem Blog vorbeizuschauen! LG Christoph

Schreibe einen Kommentar