Panierte Koteletts mit Kohlrabi in heller Soße und Kartoffeln

Panierte Koteletts mit Kohlrabi in heller Soße und dazu Kartoffeln. Das ist futtern wie bei Muttern.

Einfach total lecker. Da werden schöne Erinnerungen wach.

Ein ovaler Teller mit einem panierten Kotelett, Kohlrabigemüse und Kartoffeln. Im Hintergrund Deko.

Das solltest du beim Zubereiten der Soße beachten

  • Butter und Mehl immer zu gleichen Teilen verwenden. Also zum Beispiel 50 g Butter und 50 g Mehl.
  • Die Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen und dann unter ständigem Rühren portionsweise Mehl einrühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  • Weiter rühren, die Masse kurz kochen lassen und dann nach und nach die Sahne und die Brühe hinzugeben.
  • Die Soße mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  • Immer wieder einmal rühren, damit nichts anbrennt und die Soße mindestens 8 bis 10 Minuten lang auf geringer Hitze köcheln lassen.

Die angegebene Zubereitungszeit ist übrigens ein grober Richtwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal etwas länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind oder auch etwas länger dauern können und das Gemüse auch unterschiedlich lang brauchen kann, bis das es gar ist

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Panierte Koteletts mit Kohlrabi in heller Soße gefallen hat, magst du vielleicht auch mein einfaches Rezept für Kohlrabigemüse in heller Soße mit Frikadellen und Spätzle (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Panierte Koteletts mit Kohlrabi in heller Soße und Kartoffeln

Bodenständige Hausmannskost. Einfach in der Zubereitung und sehr lecker.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung30 Min.
Gesamt40 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kartoffeln, Kohlrabi, Kotelett
Portionen: 4
Kalorien: 890 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für die Koteletts:

  • 4 Koteletts
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • Semmelbrösel Zum panieren
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Für die Kohlrabi:

  • 3 Kohlrabi

Für die Helle Soße:

  • 60 g Butter
  • 60 g Mehl
  • 200 ml Sahne
  • 400 ml Wasser vom Kohlrabi
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 TL Gemüsebrühe Gekörnt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker

Außerdem:

  • 8 größere Kartoffeln
  • Einige Stile Petersilie gehackt

Und so wird’s gemacht

  • Kartoffeln schälen, ggf. halbieren und in reichlich Salzwasser ca. 20 Minuten lang gar kochen.
  • Abgießen und den Kochtopf mit einem Deckel oder Küchentuch abdecken.

Für die Koteletts:

  • Koteletts waschen und trocken tupfen.
  • Mehl, 2 verquirlte Eier und Semmelbrösel bereitstellen.
  • Die Koteletts zunächst beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen und dann zuerst ins Mehl damit das Ei hält, dann ins Ei damit die Semmelbrösel halten und letztlich natürlich leicht in die Semmelbrösel drücken.
  • In einer Pfanne mit reichlich Öl, bei mittlerer Hitze goldgelb braten. Koteletts warm stellen.

Für den Kohlrabi:

  • Den Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden.
  • Die Kohlrabistifte in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten lang bissfest garen.

Für die Helle Soße:

  • Butter in einem Topf auf geringer Hitze zerlassen. Dann unter Rühren löffelweise das Mehl hinzufügen. Weiter rühren und auf geringer Hitze die Mischung ca. 2 Minuten anbraten. Nicht dunkel werden lassen!
  • Dann Sahne und das Kohlrabiwasser portionsweise hinzugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  • Die Soße 6 bis 7 min. lang köcheln lassen. Dabei gelegentlich rühren.
  • Die Kohlrabi vollständig abgießen und die helle Soße zu den Kohlrabi geben.
  • Auf geringer Hitze alles noch einmal erhitzen.

Anrichten:

  • Die Koteletts zusammen mit den Kartoffeln und dem Kohlrabi auf Tellern anrichten, mit Petersilie garnieren und sofort servieren.

Ein ovaler Teller mit einem panierten Kotelett, Kohlrabigemüse und Kartoffeln. Im Hintergund Deko.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat oder du Fragen zum Rezept hast, dann hinterlasse doch gerne weiter unten einen Kommentar 🙂

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Sehr lecker! Das esse ich auch sehr gerne 🙂5 stars

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: