Putenfrikassee mit Reis – Einfach selber machen

Hühnerfrikassee mit Reis kennen und lieben wir alle. Putenfrikassee mit Reis ist eine tolle Alternative, die genauso lecker und einfach zu machen ist.

Ich mache mein Puten-Frikassee gerne klassisch, so wie wir es von Mama oder Oma kennen. Das Geflügel wird in Hühnerbrühe gegart. Hinzu kommen Erbsen Karotten und Pilze und wenn Saison ist gerne auch etwas Spargel.

Die leckere cremige Soße mache ich als einfache Mehlschwitze, die mit Sahne und Brühe vom Geflügel abgelöscht wird.

Und das war es eigentlich auch schon. Noch ein paar Gewürze und fertig ist das leckere essen.

Dazu passt natürlich Reis am besten. Der Reis mit der Soße, dem Gemüse und dem Frikassee ist eine fantastische Kombination, die Kindheitserinnerungen weckt 🙂

Putenfrikassee mit Reis angerichtet auf einem Teller

Jeder hat seine eigene Methode, wie er oder sie ein Frikassee macht. Wie es mir besonders gut schmeckt, habe ich dir hier in meinem einfachen Rezept mit Schritt-für-Schritt Anleitung aufgeschrieben.

Und jetzt viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Wenn dir dieses Rezept gefällt, magst du vielleicht auch meine leckere Kartoffelsuppe (Klicken!) oder einfache Linsensuppe (Klicken!)

Dein Christoph

Zubereitung von Putenfrikassee mir Reis in der Küche.

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein Teller mit Putenfrikassee und Reis

Putenfrikassee mit Reis

Putenfrikassee mit Reis ist eine tolle Abwechslung zum Klassiker Hühnerfrikassee. Schnell, einfach und köstlich.
Vorbereitung5 Min.
Zubereitung40 Min.
Gesamt45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Einfache gerichte, Eintopf, Frikassee, geflügel, Huhn, Hühnerfrikassee, Pute, Putenbrust, Reisgericht
Portionen: 4
Kalorien: 360 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

Für das Putenfrikassee:

  • 500 g Putenbrust
  • 200 g TK Erbsen
  • 200 g Karotten
  • 100 g Champignons
  • ½ Stange Lauch
  • 800 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • ½ TL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft

Für den Reis:

  • 250 g Reis
  • ½ TL Salz

Außerdem:

  • Etwas frische Petersilie

Und so wird’s gemacht

Für den Reis:

  • Den Reis nach Packungsanweisung garen.

Für das Putenfrikassee:

  • Die Putenbrust abspülen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Hühnerbrühe in einen großen Topf geben, die Putenbrust hinzufügen und alles einmal aufkochen lassen.
  • Dann die Hitze reduzieren und die Putenbrust auf kleiner Hitze ca. 20 Minuten lang gar ziehen lassen.
  • Zwischenzeitlich das Gemüse vorbereiten.
  • Die Karotten schälen und quer in Ringe schneiden.
  • Tipp: Die Ringe sollten so breit sein, wie man sie später im Frikassee auch haben möchte.
  • Den Lauch putzen und ebenfalls quer in Ringe schneiden.
  • Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  • Pro Tipp: Gute Küchenmesser sind verdammt Scharf 🙂 Passt bei schneiden immer gut auf, damit euch das hier nicht passiert 🙂
  • Das Gemüse zusammen mit den TK Erbsen beiseite stellen. Es kommt erst später zum Frikassee.
  • Nach 20 Minuten das Gemüse in die Brühe geben und weitere 15 Minuten lang mitkochen lassen.
  • In der Zwischenzeit in einem weiteren kleinen Topf eine Mehlschwitze herstellen.
  • Dazu auf kleiner Hitze 50 g Butter schmelzen lassen. Wenn die Butter geschmolzen ist, unter Rühren mit einem Schneebesen, 50 g Mehl einrühren. Das sind etwa 4 Esslöffel.
  • Die Mehlschwitze weiter rühren, bis sie ganz leicht anfängt braun zu werden.
  • Dann die kalte Sahne einrühren und nach und nach von der Brühe, in der die Putenbrust gart, hinzufügen.
  • So lange von der Brühe hinzufügen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.
  • Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zucker und Zitronensaft abschmecken.
  • Tipp: Vor dem würzen die Mehlschwitze einmal probieren, da die Brühe ja bereits gewürzt ist.
  • Die Mehlschwitze nun 6 bis 7 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Dabei öfter umrühren, damit sie unten nicht ansetzt.
  • Die restliche Brühe aus dem Topf mit der Pute und dem Gemüse abschütten.
  • Die helle Soße nun zu der Pute und dem Gemüse geben und alles gut umrühren.
  • Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten und servieren:

  • Auf tiefen Tellern auf die eine Hälfte den Reis geben und auf die andere Hälfte das Putenfrikassee. Mit Petersilie garnieren und sofort servieren.
    Ein Teller mit Putenfrikassee und Reis

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Kathrin

    Verdammt lecker
    Das wird es ab jetzt öfters geben 5 stars

    1. Christoph

      Das freut mich sehr, Kathrin 🙂 Danke für deine Nachricht.

  2. Najiha

    Kann man auch speisestärke benutzen

    1. Christoph

      Hallo Najiha 🙂 Ja, das geht auch mit Speisestärke! Einfach die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und in die Soße geben. Anschwitzen musst du die Speisestärke nicht. Das ist genauso lecker und Glutenfrei! LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating