Putencurry mit Brokkoli, Mandeln und Reis

Mein Putencurry mit Brokkoli, Mandeln und Reis ist einfach ein tolles Gericht.

Es ist Stressfrei, Schnell, Einfach, Preiswert und total Köstlich.

Perfekt geeignet, wenn es schnell gehen muss und trotzdem so richtig lecker sein soll.

 

Gerade im Sommer wenn es heiß ist, esse ich dieses Gericht sehr gerne. Es macht nicht zu voll und ein Hexenwerk ist es auch nicht, sodass jeder sich im Nu ein tolles Curry auf den Tisch zaubern kann.

Ohne Reis ist es total Lowcarb und wer im Rahmen einer Diät noch mehr auf Kalorien achten möchte der ersetzt einfach die Sahne durch eine Sahneersatzflüssigkeit oder durch Kokosmilch.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Euer Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Ein Teller Putencurry mit Brokkoli Mandeln und Reis
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Putencurry mit Brokkoli, Mandeln und Reis

Putencurry mit Brokkoli, Mandeln und Reis ist ein super einfaches, schnelles und total leckeres Gericht.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung15 Min.
Kochzeit Reis25 Min.
Gesamt50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Curry, Einfache gerichte, geflügel, Preiswerte Gerichte, Pute, Schnell und einfach, Schnelle Gerichte
Portionen: 4
Kalorien: 460kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 200 g Reis
  • 500 g Putenbrust
  • 500 g Brokkoli
  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 200 ml Sahne
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Currypulver
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Speisestärke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mandeln gehobelt

Außerdem:

  • Öl zum Anbraten

Und so wird’s gemacht

  • Den Reis nach Packungsanweisung bissfest garen.
  • Die Mandeln in einer kleinen Pfanne ohne Öl, anrösten. Herausnehmen und beiseitestellen.
  • Tipp: Darauf achten, dass die Mandeln nicht anbrennen. Das geht sehr schnell 🙂
  • Den Brokkoli in Röschen schneiden und in kochendem Salzwasser 3 Minuten lang blanchieren. In ein Sieb abgießen und abschrecken, damit er nicht weiter gart.
  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und längs in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen. Die Enden abschneiden und dann in Ringe schneiden.
  • Die Karotten schälen und quer in Ringe schneiden.
  • Die Paprikaschote halbieren, entkernen und längs in dünne Streifen schneiden. Die Streifen dann halbieren.
  • Die Putenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Eine große Pfanne vorheizen und die Putenstücke in 3 EL Öl rundherum anbraten. Dann herausnehmen und beiseitestellen.
  • Weitere 2 EL Öl in die Pfanne geben und zunächst die Zwiebeln und Frühlingszwiebeln zusammen mit dem gepressten Knoblauch 1 bis 2 Minuten lang anschwitzen.
  • Dann die Karotten und die Paprikaschoten hinzufügen und 2 bis 3 Minuten lang mit anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Sojasoße würzen.
  • Currypulver hinzugeben und vermischen.
  • Die Pute wieder in die Pfanne geben.
  • Nun die Sahne und die Hühnerbrühe hinzugeben und einmal aufkochen lassen.
  • Den Brokkoli nun in die Soße geben.
  • Die Soße weitere 3 bis 5 Minuten lang auf kleiner Hitze köcheln lassen.
  • Die Speisestärke mit etwas Wasser (ca. 50 ml) verrühren und nach und nach in die Soße geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Nochmals mit Salz, Pfeffer und Sojasoße abschmecken.
  • Zusammen mit dem Reis auf Tellern anrichten und mit Frühlingszwiebeln garnieren.
    Ein Teller mit Putencurry mit Brokkoli Mandeln und Reis

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    Heute zum ersten Mal gekocht. Was soll ich sagen, super lecker, einfach beschrieben und sogar mein extrem anspruchsvoller Mann war begeistert und fand es besser als alles vom Tai und Inder. Mehr Kompliment geht nicht. Vielen Dank für das tolle Rezept. Wird nicht das Letzte sein, dass ich probiere. Freue mich schon auf die anderen Rezepte von dir!

    1. Christoph

      Vielen lieben Dank, Bettina 🙂 Das freut mich total, dass euch mein Rezept so gut gefallen hat! Ich hoffe, dass euch in Zukunft das ein oder andere neue Rezept auch gefallen wird 🙂 LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: