Rezept teilen

Fluffig zartes Naan-Brot kennen viele von uns vom indischen Restaurant. Es ist unfassbar lecker und duftet verführerisch nach geschmolzener Butter mit einer feinen Knoblauchnote.

Das köstliche indische Brot ist toll als Grillbeilage, als Wrap gefüllt mit Fleisch, Salat und einer Joghurtsoße oder zum Dippen.

Es passt auch wunderbar zu Hähnchen-Curry, und natürlich zu allerlei weiteren indischen Gerichten.

Naan ist ein einfaches indisches Fladenbrot, das traditionell in einem sehr heißen (ca. 500 Grad) Tandoori Ofen gebacken wird.

Da die meisten von uns keinen Tandoori Ofen zu Hause haben, bereite ich das Naan gerne in einer Pfanne auf dem Herd zu.

Besonders gut geeignet ist eine gusseiserne Pfanne, da diese die Wärme sehr gut speichert. Alternativ kannst du natürlich, so wie ich, auch eine ganz normale Pfanne verwenden.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie ich das Naan Brot gerne zubereite und wie du ebenso in kurzer Zeit dieses leckere Fladenbrot selbst machen kannst.

Mehrere Naan Brote auf einem Holzbrett.

Du wirst dieses leckere Naan Brot bestimmt immer wieder machen, denn es ist:

  • Unfassbar lecker, besonders mit geschmolzener Butter und Knoblauch bestrichen.
  • Einfach in der Zubereitung und gelingt dir auch als Kochanfänger.
  • Preiswert, da es aus einfachen Zutaten besteht.
  • Toll als Dip und als Grillbeilage
  • Eine perfekte Begleitung zu indischen Gerichten, z. B. Hähnchen-Curry.
Naan-Brot in einem Brotkorb.

Tipps für die Zubereitung

Achte darauf, dass deine Hefe nicht abgelaufen ist.

Die Pfanne sollte so heiß wie möglich sein, um das Naan perfekt auszubacken.

Falls du eine gusseiserne Pfanne hast, verwende diese.

Statt mit normaler, geschmolzener Butter kannst du die fertigen Naan mit einer Mischung aus geklärter Butter (Ghee) und Knoblauch einpinseln.

Verschiedene Mehlsorten nehmen unterschiedlich viel Flüssigkeit auf. Du solltest also bei der Zubereitung vom Teig immer darauf achten, wie er aussieht.

Ist der Teig zu flüssig oder sehr klebrig, kannst du esslöffelweise etwas mehr Mehl hinzufügen. Sollte der Teig hingegen zu fest sein, gibst du esslöffelweise mehr Wasser hinzu, bis er die richtige Konsistenz hat.

Eine Nahaufnahme von Naan-Broten auf einem Holzbrett.

Kann man das Brot vorbereiten und aufheben?

Du kannst den Teig vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Vor der weiteren Zubereitung solltest du ihn rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Naan hält sich 1 bis 2 Tage bei Zimmertemperatur
Du kannst die fertigen Naan auch einfrieren, so halten sie sich mehrere Monate lang.

Zum Aufbacken einfach kurz in den vorgeheizten Backofen geben.

Variationsmöglichkeiten:

Du kannst die Naan-Brote auch in einem Pizzaofen backen.

Dazu von der ersten Seite etwa 40 Sekunden backen oder bis das Brot deutlich aufgegangen ist.

Dann einmal wenden und die andere Seite weitere 20 bis 30 Sekunden backen.

Gegen Ende der Backzeit darauf achten, dass der Teig nicht zu dunkel wird.

Naan-Brote werden mit geschmolzener Knoblauchbutter eingepinselt.

Welche Zutaten benötigt man für Naan Brot?

  • 270 g Mehl (Alternativ: 270 g Mehl Type 550)
  • 140 g lauwarmes Wasser
  • 70 g griechischer Joghurt (Alternativ: normaler Joghurt)
  • 30 g Butter, geschmolzen (Alternativ kannst du Öl verwenden)
  • 1 1⁄2 TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz

Für das Topping:

  • 30 g Butter, geschmolzen
  • Petersilie, gehackt
  • Schwarzkümmel, Optional

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Naan-Brot.
Zubereitungsschritte für Naan-Brot 1/2
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Naan-Brot.
Zubereitungsschritte für Naan-Brot 2/2

Wie macht man Naan Brot?

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Mixerschüssel geben und zuerst mit einem Löffel gut vermischen. Dann so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist (ca. 5 Minuten).

Hinweis: Der fertige Teig sollte ganz leicht klebrig sein.

Den Teig in eine große Schüssel geben, mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und etwa 1 Stunde lang an einem warmen Ort (z. B. im ausgeschalteten Backofen) gehen lassen.

Hinweis: Die Teigmenge sollte sich in etwa verdoppeln. Ist dies nach 1 Stunde noch nicht der Fall, kannst du den Teig einfach etwas länger gehen lassen.

Danach den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen und diese dann in 8 gleich große Stücke teilen.

Nun jedes Teil zu einer kleinen Kugel formen und abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.

Nach der Gehzeit eine Pfanne mit 1 TL Öl auswischen und dann stark erhitzen.

Jetzt die einzelnen Teigkugeln zu einem Kreis von etwa 15 bis 20 cm dünn ausrollen.

In der Pfanne etwa 30 sek. lang backen oder bis Blasen auf der Oberseite entstehen.

Dann wenden und die zweite Seite ebenfalls etwa 40 Sekunden lang backen.

Die fertigen Naan in ein Küchenhandtuch wickeln, damit sie nicht austrocknen. Alternativ kannst du sie im Backofen bei 80 Grad warmhalten.

Nach Belieben mit geschmolzener Knoblauchbutter mit Petersilie und Schwarzkümmel bestreichen.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Nahaufnahme von Naan-Brot in einem Brotkorb.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Brot machen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Naan Brot gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckeres Pita Brot 🙂

Love to cook and cook with love ❤️

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und das Hashtag #thermokoch benutzt 🙂

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Naan-Brot.
Mehrere Naan Brote auf einem Holzbrett.

Naan-Brot

Naan-Brot ist toll als Grillbeilage, als Wrap gefüllt mit Fleisch, Salat und einer Joghurtsoße oder zum Dippen.
Autor: Christoph
5 von 3 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Gehzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht Beilage, Grillbeilage
Küche Indisch
Portionen 6
Kalorien 240 kcal

Zutaten
  

  • 270 g Mehl Alternativ: 270 g Mehl Type 550
  • 142 g lauwarmes Wasser
  • 70 g griechischer Joghurt Alternativ: normaler Joghurt
  • 30 g Butter geschmolzen (Alternativ kannst du Öl verwenden)
  • 1 ½ TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz

Für das Topping

  • 30 g Butter geschmolzen
  • Petersilie gehackt
  • Schwarzkümmel Optional

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Mixerschüssel geben und zuerst mit einem Löffel gut vermischen. Dann so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. (Ca. 5 Minuten).
  • Hinweis: Der fertige Teig ist ganz leicht klebrig. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach etwas Wasser hinzufügen. Ist der Teig zu feucht, esslöffelweise Mehl hinzufügen, bis er die gewünschte Konsistenz hat.
  • Den Teig in eine große Schüssel geben, mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und etwa 1 Stunde lang an einem warmen Ort (z. B. im ausgeschalteten Backofen) gehen lassen.
  • Hinweis: Die Teigmenge sollte sich in etwa verdoppeln. Ist dies nach 1 Stunde noch nicht der Fall, kannst du den Teig einfach etwas länger gehen lassen.
  • Danach den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen und diese dann in 8 gleich große Stücke teilen.
  • Nun jedes Teil zu einer kleinen Kugel formen und abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • Nach der Gehzeit eine Pfanne mit 1 TL Öl auswischen und dann stark erhitzen.
  • Jetzt die einzelnen Teigkugeln zu einem Kreis von etwa 15 bis 20 cm dünn ausrollen.
  • In der Pfanne etwa 30 sek. lang backen oder bis Blasen auf der Oberseite entstehen.
  • Dann wenden und die zweite Seite ebenfalls etwa 40 Sekunden lang backen.
  • Die fertigen Naan in ein Küchenhandtuch wickeln, damit sie nicht austrocknen.
  • Alternativ kannst du sie im Backofen bei 80 Grad warmhalten.
  • Nach Belieben mit geschmolzener Knoblauchbutter mit Petersilie und Schwarzkümmel bestreichen.
  • Guten Appetit.

Notizen

Du kannst die Naan-Brote auch in einem Pizzaofen backen. Dazu von der ersten Seite etwa 40 Sekunden backen oder bis das Brot deutlich aufgegangen ist. Dann einmal wenden und die andere Seite weitere 20 bis 30 Sekunden backen. Gegen Ende der Backzeit darauf achten, dass der Teig nicht zu dunkel wird.
Stichworte Fladenbrot
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

You are currently viewing Naan Brot

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung