Thunfisch-Blätterteigtaschen – Empanadas

Ich gebe es zu: Ich bin ein riesengroßer Fan von Blätterteig. Und wenn dieser in Form von knusprig-köstlichen Thunfisch-Blätterteigtaschen daherkommt, dann gibt es kein Halten mehr 🙂

Thunfisch und Blätterteig sind eine perfekte Kombination und deswegen ist es um so praktischer, dass meine köstlichen Thunfisch-Blätterteigtaschen nicht nur super einfach, sondern auch richtig schnell, preiswert und aus wenigen leckeren Zutaten zu machen sind.

Thunfisch-Blätterteigtaschen auf einem graublauen Teller.

Thunfisch-Blätterteigtaschen sind ebenso wie Blätterteigschnecken der ideale Snack für jede Gelegenheit.

Ob Abends als Knabberzeug, als Fingerfood bei Partys, als Mealprep für die Pause im Büro oder beim Picknick, mit diesen praktischen Leckerbissen liegst du immer richtig, denn sie sind warm und kalt ein Hochgenuss.

Thunfisch-Blätterteigtaschen lassen sich prima vorbereiten und halten sich gekühlt mehrere Tage lang.

Du kannst sie kalt essen, oder wenn du sie lieber warm magst, sie vor dem Schlemmen in der Mikrowelle oder im Backofen kurz erhitzen.

Was sind Thunfisch-Blätterteigtaschen?

Meine Blätterteigtaschen sind ähnlich wie spanische Empanadas, nur dass sie statt aus normalem Teig aus Blätterteig bestehen und nicht in Fett gebraten, sondern kalorienärmer im Ofen gebacken werden.

Sie bestehen aus frischen Blätterteig mit einer Füllung aus Thunfisch, Zwiebel, Ei und ein paar Gewürzen und sind unwiderstehlich lecker.

Eine Nahaufnahme von Thunfisch-Blätterteigtaschen auf Backpapier.

Welche Zutaten braucht man für Thunfisch-Blätterteigtaschen?

Für die leckeren Blätterteigtaschen brauchst du nur wenige Zutaten. Diese sind:

  • 1 Rolle Blätterteig. Aus dem Kühlregal
  • 1 Dose Thunfisch. Im eigenen Saft, 150 g Abtropfgewicht.
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte
  • ½ Frühlingszwiebel (Optional)
  • 1 hartgekochtes Ei (Kalt)
  • 1 EL Ketchup
  • 1 TL Senf, Mittelscharf
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Zitronensaft

Außerdem:

  • Ein Ei

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken kannst.

Eine Nahaufnahme von Thunfisch-Blätterteigtaschen auf einem Teller.

Wie macht man Thunfisch-Blätterteigtaschen?

Vorbereitungen:

Die Blätterteigtaschen sind super schnell zubereitet, deswegen solltest du als Erstes den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Als Füllung brauchst du unter anderem ein hartgekochtes Ei. Hierfür kannst du entweder ein Ei vom Vortag nehmen oder ein Ei kochen und es unter kaltem Wasser abschrecken. Du kannst es dann direkt verwenden.

Dann öffnest du die Dose Thunfisch und lässt ihn abtropfen. Ich halte die Dose mit halb geöffnetem Deckel einfach schräg und lasse die Brühe abtropfen. Du kannst den Thunfisch aber auch in ein Sieb geben und kurz abtropfen lassen.

Dann schälst du eine kleine Zwiebel, halbierst sie und schneidest sie in möglichst kleine Würfel.

Als Nächstes schneidest du eine Frühlingszwiebel quer in dünne Ringe.

Jetzt noch das hartgekochte Ei pellen und ebenfalls fein Würfeln.

Gib dann den Thunfisch, die Zwiebel und das hartgekochte Ei zusammen mit dem Ketchup, der Mayonnaise und den Gewürzen in eine Schüssel geben und verrühre alle mit einer Gabel

Tipp: Du kannst alle Zutaten auch in einen Küchenmixer geben und sie zu einer glatten Masse pürieren.

Jetzt nochmal mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für die Thunfisch-Blätterteigtaschen.

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und mit einem runden Ausstecher oder einem großen Glas so viele Kreise wie möglich ausstechen.

Nun jeweils einen ausgestochenen Blätterteig-Kreis in eine Hand nehmen und etwa einen halben Esslöffel von der Thunfischmasse hineingeben.

Dann den Blätterteig zu einem Halbkreis zusammenfalten und den offenen Rand mit den Fingern zusammendrücken.

Die gefüllten Blätterteig-Taschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Mit einer Gabel vorsichtig ein paar Löcher in den Blätterteig stechen.

Jetzt das Ei verquirlen und die Blätterteigtaschen leicht mit dem Ei einpinseln.

Das Backblech auf mittlerem Einschub in den vorgeheizten Backofen geben und etwa 20 bis 25 Minuten lang backen, bis der Blätterteig aufgegangen und goldbraun ist.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken kannst.

Eine kleine Schale mit Thunfisch-Blätterteigtaschen.

Tipps für die Zubereitung der Thunfisch-Blätterteigtaschen

Thunfisch – Du solltest nach Möglichkeit Thunfisch im eigenen Saft und Aufguss verwenden, da dieser kein Öl enthält und somit auch wesentlich weniger Kalorien hat.

Wenn du nur Thunfisch in Öl vorrätig hast, kannst du den Thunfisch in ein Sieb geben und einmal kurz unter Wasser abspülen.

Blätterteig – In meinem Rezept verwende ich frischen Blätterteig aus dem Kühlregal. Dieser lässt sich schnell und einfach verarbeiten und schmeckt sehr gut.

Du bekommst ihn entweder im Supermarkt oder auch beim Discounter.

Du kannst die frischen Blätterteigrollen auch prima einfrieren. Sie tauen sich entweder im Kühlschrank oder noch besser bei Zimmertemperatur sehr schnell auf.

Blätterteig – Achte darauf, dass der Blätterteig bei der Verarbeitung relativ kalt ist. Am besten nimmst du ihn erst kurz vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank.

Blätterteigtaschen – Du kannst die Blätterteigtaschen auch mit einer Gabel statt mit den Händen verschließen. Das ist insbesondere dann einfacher, wenn der Blätterteig schon etwas warm ist.

Blätterteigtaschen – Kurz bevor du die Blätterteigtaschen in den Backofen tust, solltest du mit einer Gabel ein paar Löcher hineinmachen. Dadurch kann beim Backen der Dampf entweichen und die Blätterteigtaschen platzen dir nicht so leicht auf.

Ein Backblech mit fertig gebackenen Thunfisch-Blätterteigtaschen.

Wie kann man die Thunfisch-Blätterteigtaschen abwandeln?

Erlaubt ist was schmeckt und dir gefällt!

Du kannst den Blätterteigtaschen beispielsweise noch etwas Reibekäse hinzufügen oder auch das Ei weglassen und durch Käse ersetzen.

Klein gewürfelte Paprikaschoten passen auch super zu der Thunfisch-Füllung.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen und jeder Backofen leicht verschieden ist, sodass die Backzeit leicht variieren kann.

Ein Teller mit Thunfisch-Blätterteigtaschen. Darüber eine Schale mit Thunfisch-Blätterteigtaschen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Thunfisch-Blätterteigtaschen gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere Blätterteigschnecken (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein Teller mit Thunfisch-Blätterteigtaschen. Im Hintergrund eine Schale mit Thunfisch-Blätterteigtaschen.

Thunfisch-Blätterteigtaschen

Thunfisch-Blätterteigtaschen sind super lecker, schnell gemacht und der ideale Snack für jede Gelegenheit.
Vorbereitung15 Min.
Zubereitung25 Min.
Gesamt40 Min.
Gericht: Snack
Land & Region: International
Keyword: Blätterteig, Empanadas, Fingerfood, Thunfisch
Portionen: 4
Kalorien: 300 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 1 Rolle Blätterteig. Aus dem Kühlregal
  • 1 Dose Thunfisch Im eigenen Saft, 150 g Abtropfgewicht.
  • 1 Kleine Zwiebel oder Schalotte
  • 1 Hartgekochtes Ei Kalt
  • 1 EL Ketchup
  • 1 TL Senf Mittelscharf
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Zitronensaft

Außerdem:

  • Ein Ei

Und so wird’s gemacht

Vorbereitungen:

  • Den Thunfisch öffnen und abtropfen lassen.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln.
  • Die Frühlingszwiebel waschen, dann die Enden abschneiden und quer in dünne Ringe schneiden.
    Klein geschnittene Zwiebel und Frühlingszwiebel auf einem Schneidebrett.
  • Das hartgekochte Ei pellen und ebenfalls fein Würfeln.
  • Nun den Thunfisch, die Zwiebel und das hartgekochte Ei zusammen mit dem Ketchup, der Mayonnaise und den Gewürzen in eine Schüssel geben und alles mit einer Gabel gut verrühren.
    Die Zutaten für die Thunfisch-Füllung in einer Schüssel.
  • Jetzt nochmal mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Zubereitung:

  • Den Blätterteig ausrollen und mit einem runden Ausstecher oder einem großen Glas so viele Kreise wie möglich ausstechen.
  • Nun jeweils einen ausgestochenen Blätterteig-Kreis in eine Hand nehmen und etwa einen halben Esslöffel von der Thunfischmasse hineingeben.
  • Dann den Blätterteig zu einem Halbkreis zusammenfalten und den offenen Rand mit den Fingern zusammendrücken.
    Den Rand der Blätterteigtaschen verschliessen.
  • Die gefüllten Blätterteig-Taschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
    Die Thunfisch-Blätterteigtaschen auf einem Backblech verteilen
  • Mit einer Gabel vorsichtig ein paar Löcher in den Blätterteig stechen.
  • Jetzt das Ei verquirlen und die Blätterteigtaschen leicht mit dem Ei einpinseln.
  • Das Backblech auf mittlerem Einschub in den vorgeheizten Backofen geben und etwa 20 bis 25 Minuten lang backen, bis der Blätterteig aufgegangen und goldbraun ist.
  • Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und warm oder kalt genießen.
  • Guten Appetit!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Leonie

    Tolles Rezept. Genau das Richtige für morgen Abend!5 stars

    1. Christoph

      Vielen Dank für deine Rückmeldung, Leonie 🙂 Da wünsche ich dir schon mal einen sehr guten Appetit! LG Christoph

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating