Rezept teilen

Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln ist Urlaub auf dem Teller und sagenhaft lecker.

Mediterran gewürzte Hackbällchen mit einer cremigen Feta-Füllung gesellen sich zu knusprig gegarten Kartoffelspalten in einer zitronigen Knoblauch-Oregano-Marinade.

Dazu gibt es wunderbares Tsatsiki und einen frischen Bauernsalat. Wer muss da noch essen gehen?

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie du im Handumdrehen dieses unfassbar leckere Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln zu Hause selbst machen kannst.

Ein dunkler Teller mit Bifteki, Kartoffelspalten, Tsatsiki und Salat.

Du wirst dieses Gericht lieben, denn es ist:

  • Super lecker und schmeckt jedem
  • Urlaub auf dem Teller mit echtem Griechenland-Feeling
  • Toll auch vom Grill und eine echte Empfehlung!
  • Gut vorzubereiten und perfekt, wenn du Gäste hast.
  • Preiswert, weil es aus einfachen Zutaten besteht.

Tipps für die Zubereitung

Für die griechischen Ofenkartoffeln verwende ich gerne vorwiegend festkochende Kartoffeln, weil diese einerseits nicht leicht zerfallen und andererseits relativ schnell gar sind.

Du kannst auch festkochende Kartoffeln verwenden, solltest dann aber mit einer längeren Garzeit rechnen.

Mehligkochende Kartoffeln solltest du nach Möglichkeit nicht verwenden, weil diese schnell zerfallen oder matschig werden im Backofen.

Beim Hackfleisch empfehle ich dir zu Rinderhackfleisch zu greifen, weil das nah am Original ist. Falls es dir lieber ist, kannst du natürlich auch gemischtes Hackfleisch verwenden. Das ist auch lecker, schmeckt nur ein bisschen anders.

Bei Feta-Käse ist es wichtig, dass du keinen light-Käse verwendest, da dieser nicht so gut schmilzt wie normaler Feta.

Das Ei im Rezept ist optional und kann auch weggelassen werden, falls die Hackfleischmasse genug Bindung hat, sprich, die Bifteki sich gut formen lassen, ohne auseinanderzufallen.

Ein dunkler Teller mit Bifteki, Kartoffelspalten, Tsatsiki und Salat.

Kann man das Gericht vorbereiten und aufheben?

Du kannst die Kartoffelspalten, die Marinade und auch die Bifteki vorbereiten und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Wie lange hält sich das Gericht?

Reste vom Gericht kannst du ebenso im Kühlschrank aufbewahren. Zum Erhitzen gibst du die Kartoffelspalten und die Bifteki etwa 10 Minuten lang in einen auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.

Das Erhitzen in der Mikrowelle geht für die Bifteki. Für die Kartoffelspalten würde ich auf jeden Fall den Backofen empfehlen, weil sie in der Mikrowelle weich und matschig werden können.

Variationen des Gerichts

Es gibt, wie üblich, sehr viele verschiedene Bifteki Rezepte mit teils unterschiedlichen Zutaten. Meine Bifteki schmecken in etwa so wie bei meinem Lieblings-Griechen und so mag ich sie auch am liebsten.

Du kannst eine geriebene Tomate oder Paprikapulver zur Hackfleischmasse geben.

Kreuzkümmel taucht auch in einigen Rezepten auf und ist sicherlich interessant. Achte nur darauf, dass du wenig Kreuzkümmel (1⁄2 TL) verwendest, weil ansonsten der Kreuzkümmel den gesamten Geschmack dominiert.

Statt der griechischen Ofenkartoffeln kannst du auch Rosmarinkartoffeln zu den Bifteki zubereiten. Die sind sehr ähnlich und die Zubereitung ist auch in etwa gleich.

Alternativ schmecken natürlich Pommes auch immer gut zu den Bifteki 🙂

Vier Bifteki in einer Pfanne.

Welche Zutaten benötigt man für Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln?

Für die Bifteki:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel, geraspelt
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst
  • 50 g Paniermehl, oder nach Bedarf
  • 1 Ei
  • Eine Handvoll Petersilie, gehackt
  • 1 TL Thymian
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Natron (optional)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 200 g Feta-Käse

Für die griechischen Ofenkartoffeln:

  • 7 bis 8 größere Kartoffeln

Für die Marinade:

  • 1 Zitrone, Den Saft davon.
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • 50 ml Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 2 TL Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 1⁄2 TL Schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • Öl, Zum Anbraten

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für griechische Ofenkartoffeln.
Zubereitungsschritte für griechische Ofenkartoffeln
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Bifteki.
Zubereitungsschritte für Bifteki 1/2
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Bifteki.
Zubereitungsschritte für Bifteki 2/2

Wie macht man Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln?

Für die Bifteki:

Die Zwiebel schälen und auf einer groben Küchenreibe raspeln. Alternativ sehr fein hacken.

Die Knoblauchzehen schälen und pressen.

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die übrigen Zutaten, bis auf den Feta-Käse hinzufügen und alles mit den Händen gut vermischen.

Die Hackfleisch-Mischung nun etwa 15 Minuten lang in den Kühlschrank stellen zum Durchziehen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für die Ofenkartoffeln:

Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden.

Alle Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

Die Kartoffelspalten auf ein sauberes Backblech geben und die Marinade darübergießen.

Mit den Händen alles gut miteinander vermischen.

Dann auf mittlerem Einschub im vorgeheizten Backofen garen.

Hinweis: Das dauert, je nach Größe der Kartoffelspalten, etwa 30 bis 45 Minuten.

Jetzt die Hackfleisch-Mischung aus dem Kühlschrank nehmen und in 4 gleich große Portionen teilen.

Den Feta aus der Verpackung nehmen und in kleinere Würfel schneiden.

Jeweils etwas Feta in das Hackfleisch drücken und verschließen und so eine etwas dickere Frikadelle formen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bifteki darin von beiden Seiten anbraten. Das dauert etwa 15 Minuten.

Hinweis: Achte darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, da die Bifteki relativ dick sind und langsam garen müssen.

Hinweis: Alternativ kannst du die Bifteki auch auf dem Grill zubereiten.

Wenn du Bifteki und die Kartoffeln gar sind, beides auf Tellern zusammen mit Tsatsiki anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Nahaufnahme von einem dunklen Teller mit Bifteki, Kartoffelspalten, Tsatsiki und Salat.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckeres griechisches Hähnchen mit Kartoffeln 🙂

Love to cook and cook with love ❤️

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und das Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein dunkler Teller mit Bifteki, Kartoffelspalten, Tsatsiki und Salat.
Ein dunkler Teller mit Bifteki, Kartoffelspalten, Tsatsiki und Salat.

Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln

Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln ist Urlaub auf dem Teller und sagenhaft lecker.
Autor: Christoph
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten

Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Griechisch
Portionen 4
Kalorien 630 kcal

Zutaten
  

Bifteki:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel geraspelt
  • 3 Knoblauchzehen Gepresst
  • 50 g Paniermehl Oder nach Bedarf
  • 1 Ei
  • Eine Handvoll Petersilie gehackt
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Natron optional
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Schwarzer Pfeffer
  • 200 g Feta-Käse

Für die griechischen Ofenkartoffeln:

  • 7 bis 8 größere Kartoffeln

Für die Marinade:

  • 1 Zitrone Den Saft davon.
  • 1 TL Senf Mittelscharf
  • 50 ml Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 2 TL Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • Öl Zum Anbraten

Anleitungen
 

Für die Bifteki:

  • 1 Zwiebel
    Die Zwiebel schälen und auf einer groben Küchenreibe raspeln. Alternativ sehr fein hacken.
  • 3 Knoblauchzehen
    Die Knoblauchzehen schälen und pressen.
  • 50 g Paniermehl, 1 Ei, Eine Handvoll Petersilie, 2 TL Oregano, 1 TL Thymian, 1 TL Rosmarin, 1 EL Olivenöl, 1 TL Natron, 2 TL Salz, 1 TL Schwarzer Pfeffer, 500 g Rinderhackfleisch
    Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und die übrigen Zutaten, bis auf den Feta-Käse hinzufügen und alles mit den Händen gut vermischen.
  • Die Hackfleisch-Mischung nun etwa 15 Minuten lang in den Kühlschrank stellen zum Durchziehen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 7 bis 8 größere Kartoffeln
    Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden.
  • 1 Zitrone, 1 TL Senf, 50 ml Olivenöl, 120 ml Wasser, 2 Knoblauchzehen, 2 TL Oregano, 1 TL Thymian, 2 TL Rosmarin, 1 TL Salz, ½ TL Schwarzer Pfeffer
    Alle Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  • Die Kartoffelspalten auf ein sauberes Backblech geben und die Marinade darübergießen.
  • Mit den Händen alles gut miteinander vermischen.
  • Dann auf mittlerem Einschub im vorgeheizten Backofen garen.
  • Hinweis: Das dauert, je nach Größe der Kartoffelspalten, etwa 30 bis 45 Minuten.
  • Jetzt die Hackfleisch-Mischung aus dem Kühlschrank nehmen und in 4 gleich große Portionen teilen.
  • 200 g Feta-Käse
    Den Feta aus der Verpackung nehmen und in kleinere Würfel schneiden.
  • Jeweils etwas Feta in das Hackfleisch drücken und verschließen und so eine etwas dickere Frikadelle formen.
  • Öl
    Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bifteki darin von beiden Seiten anbraten. Das dauert etwa 15 Minuten.
  • Hinweis: Achte darauf, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, da die Bifteki relativ dick sind und langsam garen müssen.
  • Hinweis: Alternativ kannst du die Bifteki auch auf dem Grill zubereiten.
  • Wenn du Bifteki und die Kartoffeln gar sind, beides auf Tellern zusammen mit Tsatsiki anrichten und servieren.

Notizen

Stichworte Hackfleisch, Kartoffeln
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

You are currently viewing Bifteki mit griechischen Ofenkartoffeln

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung