Klassische Hühnersuppe nach Omas Rezept ist der heimliche Dauerbrenner unter den leckeren Suppen. Dabei ist das Rezept für eine tolle Hühnersuppe ganz einfach.

Selbst gemacht schmeckt Hühnersuppe nicht nur fantastisch, sie ist auch ein bewährtes Hausmittel gegen Erkältungen.

Ein Topf mit Hühnersuppe. Im Hintergrund Gemüse als Deko.

Gerade im Herbst, wenn es kälter wird und die Erkältungszeit anfängt, kann eine Hühnersuppe die Abwehrkräfte stärken und sorgt so für einen natürlichen und gesunden Schutz vor Infekten.

Bei den Zutaten ist natürlich von Vorteil, wenn sie von guter Qualität und am besten Bio sind.

Ein Bio Suppenhuhn kostet nicht die Welt und beim Gemüse ist das ähnlich.

Du kannst aber auch mit ganz gewöhnlichen Zutaten eine sehr leckere Hühnersuppe zubereiten.

Klassische Hühnersuppe auf einem Teller mit Deko im Hintergrund

Meine Hühnersuppe hat wenige, frische Zutaten und ist gar nicht schwer selbst zu machen.

Es ist aber keine schnelle Hühnersuppe.

Das Suppenhuhn muss langsam und schonend in der Brühe ausgekocht werden und das geht nun mal nicht in wenigen Minuten.

Etwas Zeit solltest du dir also nehmen, aber glaub mir: Das Ergebnis ist es Wert 🙂

Die meiste Zeit kocht die Hühnersuppe sowieso alleine vor sich hin, sodass man sich ganz in Ruhe etwas Anderem widmen kann und nicht die ganze Zeit vor dem Herd stehen muss.

Ich sitze dann gerne in der Küche am Notebook und schreibe neue Beitrage für diesen Blog 🙂

Ein Topf mit Hühnersuppe auf dem Herd.

Als Einlage mache ich zum Schluss nochmal frisches Gemüse und Hörnchennudeln in die Hühnersuppe.

Das Gemüse das Stundenlang zusammen mit dem Suppenhuhn in der Brühe gekocht hat, ist nach der langen Kochzeit ausgelaugt und sehr weich und deswegen ersetzte ich es durch frisches Gemüse.

Zusammen mit den Hörnchennudeln ist die Hühnersuppe ein komplettes Hauptgericht und macht auch richtig satt.

Und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir das Rezept für klassische Hühnersuppe gefällt, magst du vielleicht auch meine leckere Kartoffelsuppe (Klicken!) oder einfache Linsensuppe (Klicken!)

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept für Hühnersuppe gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Hühnersuppe klassisch nach Omas Rezept

Hühnersuppe klassisch - Das einfache Rezept

Eine köstliche, selbstgemachte Hühnersuppe nach Omas Rezept ist immer köstlich und gerade im Gerbst ein tolles Hausmittel gegen Erkältungen.
Vorbereitung15 Min.
Zubereitung3 Stdn.
Gesamt3 Stdn. 15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch, International
Keyword: Abwehrkräfte, geflügel, Hausmittel gegen Erkältung, Herbstküche, Huhn, Nudeln, Suppen, Suppenrezept
Portionen: 4
Kalorien: 650 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Equipment

  • Ein großer Kochtopf mit Deckel

Zutaten

  • 1 Suppenhuhn ca. 1,4 Kg
  • 2 Bund Suppengrün Sellerie, Lauch, Karotten
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1 EL Schwarze Pfefferkörner
  • 250 g Hörnchennudeln
  • ½ Bund Petersilie
  • 3 Liter Hühnerbrühe oder Geflügelfond
  • 1 TL Dill
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • Einige Stile Petersilie gehackt

Und so wird’s gemacht

Für die Hörnchennudeln:

  • Die Hörnchennudeln in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanweisung al dente kochen.
  • Die Hörnchennudeln abgießen, kalt abbrausen, damit sie nicht nachgaren und beiseitestellen.

Für das Gemüse:

  • Beim ersten Bund Suppengrün die Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden.
  • Den Sellerie schälen und grob würfeln.
  • Den Lauch waschen und in grobe Stücke schneiden.
  • Alles in eine Schüssel geben und beiseitestellen.
  • Beim zweiten Bund Suppengrün die Karotten schälen und in dünne Ringe schneiden.
  • Den Sellerie schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Lauch waschen und quer in dünne Ringe schneiden.
  • Ebenfalls in eine Schüssel geben und beiseitestellen.
  • 2 Zwiebeln schälen und fein würfeln.

Für die Röstzwiebel:

  • Eine weitere Zwiebel halbieren und in einer Pfanne ohne Fett auf der Schnittseite anrösten, bis die Schnittseite goldbraun ist.
    Zwiebel in einer Pfanne
  • Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Für das Suppenhuhn:

  • Sofern das Suppenhuhn, es über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Aus der Plastikfolie entfernen und das Abtauwasser entsorgen.
  • Das Suppenhuhn von innen und außen gründlich abspülen.
    Das Suppenhuhn
  • Die Fettdrüse (Burzel) mit einem Messer abschneiden.
    Suppenhuhn mit entfernter Fettdrüse
  • Hinweis: Die Fettdrüse enthält viel Fett und würde die Suppe unter Umständen fettig und tranig machen.
  • Tipp: Wer möchte, kann an dieser Stelle die Flügel und Schenkel an das Huhn binden, damit diese beim Kochen nicht abfallen.
  • Das Suppenhuhn nun in einen großen Topf geben und so viel Wasser einfüllen, bis das Suppenhuhn vollständig bedeckt ist.
  • Das Wasser aufkochen lassen und das Suppenhuhn 5 Minuten lang vorkochen.
  • Dann vom Herd nehmen und das Wasser entsorgen.
  • Das Suppenhuhn nochmals abbrausen und wieder ein den gereinigten Topf geben.

Für die Hühnersuppe:

  • Den Topf mit etwa 3 Liter Hühnerbrühe auffüllen.
  • Das grob gewürfelte Gemüse vom ersten Bund Suppengrün und die geröstete Zwiebel hinzufügen.
  • Lorbeerblätter, Gewürznelken und Wacholderbeeren hinzufügen.
  • Die Suppe nun einmal aufkochen und danach auf mittlerer Hitze mit halb geschlossenem Decken 2.5 bis 3 Stunden lang kochen lassen.
  • Tipp: Das Huhn ist dann fertiggekocht, wenn sich die Haut und das Fleisch sehr leicht lösen lassen.
  • Nach der Kochzeit, das Suppenhuhn aus der Suppe nehmen und zunächst die Haut entfernen.
  • Dann das Fleisch von den Knochen entfernen und in Mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Karkasse vom Huhn entsorgen, da sie vollständig ausgekocht ist.
  • Die Brühe mit dem Gemüse und den Gewürzen nun durch ein Sieb in einen Zweiten Topf geben.
  • Das ausgekochte Gemüse ebenfalls entsorgen.
  • Das Hühnerfleisch in die Brühe geben.
  • Das fein geschnittene, frische Suppengrün vom zweiten Bund Suppengrün und den Dill hinzufügen.
  • Die Brühe nun aufkochen und ca. 20 Minuten lang auf mittlerer Hitze kochen lassen, bis das Gemüse bissfest gegart ist.
  • 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Hörnchennudeln hinzufügen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten und servieren:

  • Die Suppe in tiefe Teller oder Suppenterrinen geben, mit Petersilie garnieren und sofort servieren.
    Ein Teller mit Hühnersuppe. Im Hintergrund Deko.
You are currently viewing Klassische Hühnersuppe – Rezept
  • Beitrag zuletzt geändert am:01/02/2021

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Petra

    Deine Hühnersuppe sieht richtig lecker aus. Wird heute nachgekocht.

    5 stars

  2. Rebecca

    Heute habe ich die Hühnersuppe nach deinem Rezept gekocht.Ich habe mit Abstand noch nie eine so leckere Hühnersuppe gegessen.Der Aufwand mit dem kurzen Aufkochen-wegkippen-neu aufsetzen,3 Stunden köcheln lassen….es lohnt sich wirklich.Auch meine Tochter, die sehr mäkelig mit Essen ist, hat die Suppe gelobt.Vielen Dank für dieses Rezept 5 stars

    1. Christoph

      Vielen Dank, liebe Rebecca für dieses tolle Kompliment! Es freut mich total, dass dir die Suppe so gut geschmeckt hat. Liebe Grüße Christoph

  3. susanne Frick

    meine Oma hat immer gesagt …nimm niemals ein Suppenhuhn.sondern ein hähnchen ,dann kannst du danach noch ein leckeres Frikassee machen —
    je fettiger die Suppe,,desto besser bei Erkältung,,,,,darum das Hähnchen während es kocht mehrmals einstechen ,damit das gute Fett in die Suppe kommt —-
    wenn Du am Anfang das frische Gemüse nimmst ,,,was eine Oma niemals entsorgt—und zum Ende tk Gemüse dazu gibst…..hast du eine dickzoppige Suppe die deine Erkältung schneller verschwinden läßt als du hatschi sagen kannst—-aber optisch hast du mich gerade voll an die Suppe meiner Oma errinnert—-ich bin auch eine oma und freue mich daß ihr solche rezepte noch kocht —-danke dafür und liebe Grüße5 stars

    1. Christoph

      Vielen Dank, liebe Susanne für deine tollen Anregungen und Tipps 🙂 Davon werde ich sicher einiges von übernehmen. Danke und liebe Grüsse, Christoph

  4. Spyros

    Hallo Christoph,

    dein Rezept ist ausführlich beschrieben.
    Besonderes zu erwähnen ist:

    1. Huhn 5 Minuten vorkochen
    2. Die Gemüseaufteilung
    3. Die Röstzwiebeln

    Da ich keine Hörnchennudeln bereit hatte habe ich Kritharaki (griech. Produkt) genommen, hat es auch gut geschmeckt.

    Die Suppe hat toll geschmeckt!!!5 stars

    1. Christoph

      Hallo Spyros, es freut mich sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat! Vielen Dank für dein tolles Feedback 🙂

  5. Bruni

    Hallo Christoph …habe gerade die Hühnersuppe auf dem Herd es duftet herrlich
    hab sie genau nach deinem Rezept gekocht freuen uns schon drauf
    Ein tolles Rezept Danke

    1. Christoph

      Hallo Bruni, danke für deine liebe Rückmeldung 🙂 Ich hoffe, es hat euch allen sehr gut geschmeckt. Liebe Grüsse Christoph

  6. Wiebke

    Ich habe die supper heute nachgekocht.
    Die erste Hühnersuppe die ich je gemacht hab, hatte nie Lust auf die Arbeit und bin auch nicht so der suppenkasper… Meinem Freund zuliebe den ich heute gemacht und ich muss sagen es hat sich sehr gelohnt..
    Die Suppe ist richtig gut geworden

    1. Christoph

      Hallo Wiebke 🙂 Ganz lieben Dank für deine tolle Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat 🙂 Liebe Grüsse Christoph

  7. Rabea

    Hallo, kann man Hühnerbrühepulver aus dem Glas nehmen oder muss es der fettige Fond aus dem Glas (gekauft) sein?

    1. Christoph

      Hallo Rabea, du kannst auch das Hühnerbrühe-Pulver verwenden, wenn du das gerade da hast. LG Christoph

  8. Rabea

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann kann ich mich ja ans Einkaufen machen. Bin echt gespannt weil es meine erste Hühnersuppe wird. LG und bleib gesund.

  9. Lilin

    Ich lege in wenigen Minuten los….
    Bin mir aber nicht sicher, warum das Huhn in Hühnerbrühe gekocht werden soll

    1. Christoph

      Hallo Lilin 🙂 Das mache ich wegen des Geschmacks. Du kannst aber auch Wasser verwenden und ggf. etwas mehr würzen. LG Christoph

  10. Sigrid

    Die Suppe ist lecker, ich nehme aber immer eine Poulade, gibt tolles Frikassee. Wenn es schneller gehen soll, geht auch Hühnerbrust, die in kleine Stücke schneiden, anbraten und nur kurz kochen lassen. Wenn man frisches Gemüse für die Suppe möchte, nehme ich das Fleisch raus, damit es nicht übergart. Das Gemüse kochen und wenn das gar ist alles zusammenfügen und entsprechend würzen. Ich koche meist mit Fond oder Brühe. Geht halt schnell

  11. Wolverine

    Wo kommen denn eigentlich die 500 g Karotten zum Einsatz?

    1. Christoph

      Hallo und Danke für deine Nachricht! Die Karotten sind natürlich schon beim Suppengrün dabei 🙂 Danke für den Hinweis. LG Christoph

  12. Jennifer

    Meeeega leckaaaa.
    Koche Dein Rezept jetzt schon das dritte Mal nach. Einfach toll.
    Paar Anregungen aus den Kommentaren noch dazu wie: Huhn einstechen, verkochtes Gemüse durch das sieb pressen (bringt son vollmundigen geschmack). Sehr gut erklärt und einfach nach zu kochen.
    PS. Ich koche die Nudeln immer extra damit sie nicht so matschig sind wenn man die Suppe nochmal warm macht, weil ich fast immer die doppelte Menge mache für die Mama und Schwester.

    Vielen Dank

    Liebe Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating