Was gibt es schöneres als morgens mit dem Duft von Kaffee und frischen selbstgemachten Brötchen entspannt in den Tag zu starten? Vor allen Dingen am Wochenende gehören frische, knusprige Sonntagsbrötchen zu einem ausgiebigen Frühstück unbedingt dazu. Vielleicht noch ein leckeres Rührei oder eine selbstgemachte Marmelade und der Tag ist perfekt.

In meinem einfachen Rezept für selbstgemachte Frühstücksbrötchen zeige ich dir wie du diese ganz einfach in wenigen Schritten und mit nur wenigen gesunden Zutaten selbst zu Hause backen kannst.

Das Beste ist, dass du den Brötchenteig bereits am Vorabend vorbereiten kannst und du die Teiglinge morgens nur noch aus dem Kühlschrank nehmen und in den vorgeheizten Backofen schieben musst.

Eine Nahaufnahme von selbstgemachten Brötchen auf einem Backpapier.

Für mich gehören selbstgemachte Brötchen inzwischen zu einer gesunden Ernährung einfach dazu.

Zum einen weiß ich ganz genau was in meinen Brötchen drin ist und zum anderen sind sie nicht nur herrlich lecker, sondern auch noch wesentlich preiswerter als gekaufte.

10 selbstgemachte Brötchen Kosten von den Zutaten her gerade einmal 35 Cent. Hinzukommt nur noch der Strom, um sie zu backen.

Ein Backblech mit verschiedenen selbstgemachten Brötchen.

Welche Sorte Mehl verwendet man für selbstgemachte Brötchen?

Für selbstgemachte Brötchen wie vom Bäcker verwendet man helles Weizenmehl Type 550. Dadurch gehen die Brötchen gut auf und werden schön locker und luftig.

Tipps für die Herstellung von selbstgemachten Brötchen

Am fluffigsten werden die Brötchen, wenn du dem Mehl 2% Backmalz hinzufügst. Das entspricht in meinem Rezept einem Esslöffel Backmalz.

Backmalz gibt es leider nicht überall zu kaufen. Ich habe dieses Backmalz*, das ich bei Amazon bestellt habe, verwendet.

Beim Herstellen vom Brötchenteig solltest du immer auch nach dem Aussehen vom Teig gehen und dich nicht nur nach den angegebenen Mengenangaben richten.

Jedes Mehl ist verschieden und es kann daher sein, dass du dem Teig löffelweise noch etwas Mehl oder Wasser hinzufügen musst, bis dieser die richtige Konsistenz hat.

Verschiedene selbstgemachte Brötchen auf einem Backpapier.

Kann man selbstgemachte Brötchen einfrieren?

Ja das geht, und zwar kannst du die selbstgemachten Brötchen entweder als rohe Teiglinge, vorgebacken oder fertig gebacken einfrieren.

Rohe Teiglinge solltest du zunächst einzeln auf Backpapier einfrieren und erst nachdem sie gefroren sind, in einen Gefrierbeutel geben.

Rohe Teiglinge halten sich nicht sehr lange in der Tiefkühltruhe, weswegen du sie innerhalb von 14 Tagen aufbrauchen solltest.

Zum Aufbacken gibst du sie gefroren bei etwa 200 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Vorgebackene oder fertig gebackene Brötchen kannst du nach dem Abkühlen in Gefrierbeutel geben und einfrieren.

Zum Aufbacken befeuchtest du sie mit etwas Wasser und gibst sie bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 5 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für selbstgemachte Brötchen.

Welche Zutaten braucht man für frische selbstgemachte Brötchen?

Für diese leckeren Brötchen benötigst du folgende Zutaten:

  • 500 g Mehl (Typ 550 oder notfalls Typ 450)
  • 20 g Frische Hefe (1/2 Würfel) oder 1 Päckchen Trockenhefe 7 g
  • 10 g Butter
  • 10 g Salz = 2 gestr. Teelöffel
  • 5 g Zucker
  • 1 EL Backmalz (Optional. Es geht auch ohne Backmalz)
  • 300 ml Wasser

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für selbstgemachte Brötchen.

So machst du selbstgemachte Brötchen

Für den Brötchenteig zunächst die Hefe mit dem Zucker in lauwarmen Wasser auflösen.

Alle trockenen Zutaten in die Mixschüssel einer Küchenmaschine geben und bei langsamer Knetgeschwindigkeit vermischen.

Die Hälfte der Wassermenge direkt zum Teig geben, und die restliche Flüssigkeit nach und nach hinzugeben. Anschließend 10 bis 12 Minuten lang langsam zu einem Teig verkneten.

Den Teig abdecken und an einem warmen Ort (Z.B. bei 30 Grad im Backofen) etwa 30 Minuten lang gehen lassen.

Nun den Teig portionieren und zu kleinen, gleich großen Kugeln formen.

Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, abdecken und ein zweites Mal etwa 30 Minuten gehen lassen.

Tipp: An dieser Stelle kannst du die Teiglinge auch über Nacht in den Kühlschrank geben und erst am nächsten Morgen fertig backen.

 

Den Backofen auf 240 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zusätzlich ein hitzebeständiges Gefäß mit etwas Wasser ganz unten in den Ofen stellen. Das sorgt für die nötige Feuchtigkeit und bewirkt, dass die Kruste der Brötchen schön knusprig wird.

Ein Brötchen sollte etwa 80 g schwer sein. Die Teigmenge ergibt in etwa 10 Brötchen.

Wer mag, kann die Brötchen direkt vor dem Backen längs mit einem scharfen Messer einritzen, damit sie an diese Stelle beim Backen aufgehen.

Die Brötchen im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten lang backen oder bis das sie außen goldbraun sind.

Direkt nach dem Backen mit etwas Wasser besprühen.

Tipp: Die Brötchen mit Wasser, Milch oder verquirltem Ei einpinseln und vor dem Backen mit Körnern (Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne usw.) oder Reibekäse bestreuen.

Eine Hand hält einen Brötchen Teigling mit Körnern drauf.

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen und jeder Backofen leicht verschieden ist, sodass die Backzeit leicht variieren kann.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für selbstgemachte Brötchen gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für leckere Blätterteigschnecken (Klicken!) 

Dein Christoph

Eine Aufstellung der Zutaten für selbstgemachte Brötchen.

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Verschiedene selbstgemachte Brötchen auf einem Backpapier.

Selbstgemachte Brötchen

Mit frischen selbstgemachten Brötchen fängt der Tag perfekt an. Mein einfaches Rezept kommt mit nur wenigen Zutaten aus und ist total Anfängertauglich.
Vorbereitung20 Min.
Gehzeit1 Std.
Gesamt1 Std. 20 Min.
Gericht: Frühstück
Land & Region: Deutsch
Keyword: Bäcker Brötchen, Brötchen, Sonntagsbrötchen
Portionen: 10
Kalorien: 170 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 500 g Mehl Typ 550 oder notfalls Typ 450
  • 20 g Frische Hefe ½ Würfel oder 1 Päckchen Trockenhefe 7 g
  • 10 g Butter
  • 10 g Salz = 2 gestr. Teelöffel
  • 5 g Zucker
  • 1 EL Backmalz Optional. Es geht auch ohne Backmalz
  • 300 ml Wasser

Und so wird’s gemacht

  • Für den Brötchenteig zunächst die Hefe mit dem Zucker in lauwarmen Wasser auflösen.
  • Alle trockenen Zutaten in die Mixschüssel einer Küchenmaschine geben und bei langsamer Knetgeschwindigkeit vermischen. Die Hälfte der Wassermenge direkt zum Teig geben, und die restliche Flüssigkeit nach und nach hinzugeben. Anschließend 10 bis 12 Minuten lang langsam zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig abdecken und an einem warmen Ort (Z.B. bei 30 Grad im Backofen) etwa 30 Minuten lang gehen lassen.
  • Nun den Teig portionieren und zu kleinen Kugeln formen.
  • Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, abdecken und ein zweites Mal etwa 30 Minuten gehen lassen.
  • Tipp: An dieser Stelle kannst du die Teiglinge auch in den Kühlschrank geben und erst am nächsten Morgen fertig backen.
  • Den Backofen auf 240 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zusätzlich ein hitzebeständiges Gefäß mit etwas Wasser ganz unten in den Backofen stellen. Das sorgt für die nötige Feuchtigkeit und macht die Kruste der Brötchen schön knusprig.
  • Ein Brötchen sollte etwa 80 g schwer sein. Die Teigmenge ergibt in etwa 10 Brötchen.
  • Wer mag, kann die Brötchen direkt vor dem Backen längs mit einem scharfen Messer einritzen, damit sie an diese Stelle beim Backen aufgehen.
  • Brötchen im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten lang backen oder bis das sie außen goldbraun sind.
  • Direkt nach dem Backen mit etwas Wasser besprühen.
  • Tipp: Die Brötchen mit Wasser einpinseln und vor dem Backen mit Körnern (Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne) oder Reibekäse bestreuen.
You are currently viewing Selbstgemachte Brötchen – Einfaches Rezept
  • Beitrag zuletzt geändert am:10/05/2021

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Claudia

    So ein einfaches Rezept habe ich lange gesucht. Vielen Dank5 stars

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating