Gulaschsuppe

Gulaschsuppe ist ein echter Klassiker unter den deftigen Suppen, der Groß und Klein immer wieder begeistert.

Serviert mit einem frischen Baguette, ist die köstliche Suppe nicht nur ein Snack, sondern eine köstliche vollwertige Mahlzeit.

Weil sich Gulaschsuppe so gut vorbereiten und lange warm halten lässt, eignet sie sich auch super als leckeres Party-Essen oder wenn du Gäste hast.

Gulaschsuppe wird ähnlich zubereitet wie ein normales Gulasch, mit dem Unterschied, dass die Suppe wesentlich mehr Flüssigkeit hat.

Eine tolle Ergänzung sind Kartoffelstücke, die du etwa 30 Minuten bevor die Gulaschsuppe fertig ist, mit zur Suppe gibst. Die Kartoffeln garen in der Suppe und passen ganz wunderbar dazu.

Als Kartoffeleinlage brauchst du etwa 300g Kartoffeln

Ein Schüssel Gulaschsuppe garniert mit Petersilie und Creme Fraiche

Gulaschsuppe ohne Alkohol

In meinem Rezept verwende ich 250 ml Rotwein. Dieser verleiht der Suppe einen tollen Geschmack und sorgt für die nötige Säure, die das Gericht abrundet.

Wenn du für Kinder kochst, kannst du den Rotwein einfach weglassen und durch mehr Rinderbrühe ersetzen. Gib dann ersatzweise kurz vor Ende der Kochzeit einen Teelöffel Essig oder ein paar Spritzer Zitronensaft in die Suppe.

Gulaschsuppe aufbewahren und einfrieren.

Wie bei vielen Eintöpfen und Suppen schmeckt auch die Gulaschsuppe am nächsten Tag noch besser als frisch zubereitet.

Du kannst sie also problemlos 1 bis 2 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Auch einfrieren ist problemlos möglich und so hält sich die Suppe mehrere Monate lang.

Zum Auftauen, kannst du die gefrorene Suppe direkt in einem hinreichend großem Topf bei niedriger Temperatur erhitzen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Wenn dir mein Rezept für Gulaschsuppe gefallen hat, magst du vielleicht auch meine leckere Kartoffelsuppe (Klicken!) 🙂

Dein Christoph

PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram ❣

Gulaschsuppe

Gulaschsuppe ist deftig und sehr lecker. Sie eignet sich für den Alltag und ist auch perfekt als Party Food.
Vorbereitung30 Min.
Zubereitung2 Stdn. 30 Min.
Gesamt3 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: International
Keyword: Abendessen, Cremesuppe, Gulaschsuppe, Mittagessen
Portionen: 4
Kalorien: 520 kcal
Autor: Feelgoodfoodandmore

Zutaten

  • 500 g Rindergulasch
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Stück Speck optional
  • 1 gelbe und 1 grüne Paprika
  • 5 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • Paprikapulver Edelsüß und Rosenscharf
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 750 ml Rinderbrühe
  • 250 ml Rotwein
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Mittelscharfer Senf
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Creme fraiche
  • Petersilie

Und so wird’s gemacht

  • Das Gulaschfleisch in kleine, etwa gleichgroße Stücke schneiden.
  • Einen hohen Topf zunächst vorheizen, dann das Öl hineingeben und das Fleisch darin portionsweise scharf anbraten.
  • Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat, heraus nehmen und die 2 Hälfte und den Speck auf gleiche Weise anbraten.
  • Die Zwiebeln und die Paprika klein schneiden.
  • Sobald die zweite Portion Fleisch auch angebraten ist, die Zwiebeln, den Knoblauch und die andere Hälfte Fleisch in den Topf geben und unter gelegentlichem rühren 5 Minuten lang kochen.
  • In der Mitte vom Topf Platz schaffen, das Tomatenmark hineingeben und kurz anbraten. Jetzt den Zucker zum Tomatenmark geben.
  • Mit Rotwein ablöschen und etwas Rinderbrühe hinzufügen.
  • Den Rotwein reduzieren, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist.
  • Nun die übrige Rinderbrühe, zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem klein geschnittenen Paprika, hineingeben.
  • Einmal aufkochen lassen und danach auf kleinster Stufe solange köcheln, bis das Fleisch zart ist.
  • Mit einem Klecks Creme Fraiche und gehackter Petersilie garnieren und servieren.
  • Guten Appetit!

Gefällt dir mein Rezept?

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und den Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Abbel

    Sieht tolle aus, deine Gulaschsuppe 🙂5 stars

Schreibe einen Kommentar