Rezept teilen

Schnell, einfach, lecker und preiswert, das sind die Gerichte, die wir alle lieben und genau das ist Paprika-Sahne-Hähnchen.

Das Hähnchen-Gericht ist schnell aus einfachen und günstigen Zutaten zubereitet und schmeckt mit fast jeder Beilage umwerfend gut.

Die Zubereitung ist kein Hexenwerk und gelingt dir auch, wenn du erst Kochanfänger bist. Und nicht zuletzt kommt der cremige Gaumenschmeichler auch bei Kindern sehr gut an.

In meinem einfachen Rezept, mit verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung, zeige ich dir, wie das mit wenigen Handgriffen und selbstverständlich ohne „Tütchen“ geht und wie du in kurzer Zeit ein absolut köstliches Paprika-Sahne-Hähnchen selbst gemacht hast.

Ein dunkler Teller mit Paprika-Sahne-Hähnchen und Spätzle.

Paprika-Sahne-Hähnchen ist:

  • Cremig und super lecker.
  • Einfach in der Zubereitung.
  • Schnell mit wenigen Handgriffen gemacht.
  • Preiswert, da das Gericht aus günstigen Zutaten besteht.
  • Ein tolles Familienessen für jeden Tag, das auch Kinder lieben.
  • Passt zu jeder Beilage.
  • Low Carb

Tipps für die Zubereitung von Paprika-Sahne-Hähnchen

Das Gericht besteht aus wenigen Zutaten und daher empfiehlt es sich möglichst frische und hochwertige Zutaten zu verwenden.

Das gilt im Grunde auch für das Hähnchen. Natürlich ist ein Bio Hähnchen am allerbesten. Aber seien wir mal ehrlich: nicht jeder, mich eingeschlossen, hat Lust den teils heftigen Aufpreis dafür zu bezahlen und normales Hähnchen ist auch lecker.

Wenn du das Gericht laktosefrei zubereiten möchtest, kannst du zu laktosefreier Sahne und Crème fraîche greifen.

Beides gibt es inzwischen fast überall zu kaufen.

Parmesan ist von sich aus Laktosefrei und kann problemlos verwendet werden.

Wenn Kinder mitessen, empfiehlt es sich, den Wein wegzulassen und durch etwas mehr Hühnerbrühe zu ersetzen.

Den Wein verwendet man nicht wegen des darin enthaltenen Alkohol, sondern wegen der Säure und diese kannst du auch durch einen Spritzer Zitronensaft oder einen Teelöffel Essig erreichen.

Eine Nahaufnahme von einem dunklen Teller mit Paprika-Sahne-Hähnchen und Spätzle.

Welche Beilage passt zu dem Gericht?

Ich finde, dass bei diesem Gericht praktisch jede Beilage möglich ist.

Es kommt also vor allem darauf an, was du und deine Familie gerne als Beilage esst.

Ich habe es mit Spätzle zubereitet, aber Reis oder Nudeln sind auch eine gute Wahl.

Wie kann man das Gericht variieren?

Du kannst statt Hähnchenbrustfilets auch ausgelöste Hähnchenkeulen oder Pute verwenden. In beiden Fällen ist die Zubereitung gleich.

Statt normale Paprikaschoten kannst du auch Spitzpaprika verwenden.

Falls du gar keine Paprikaschoten magst, oder gerade keinen da kannst, kannst du auch Brokkoli verwenden, dann ist es halt ein Brokkoli-Sahne-Hähnchen 🙂

Experimentiere auch gerne mit verschiedenen Gewürzen. Italienische Kräuter, Kräuter der Provence oder etwas Thymian passen hier auch hervorragend.

Eine Pfanne mit Paprika-Sahne-Hähnchen.

Paprika-Sahne-Hähnchen aus dem Backofen?

Grundsätzlich geht das. In diesem Fall würdest du das Gericht genauso wie beschreiben zubereiten und anstatt es im letzten Schritt 10 bis 15 Minuten lang auf dem Herd köcheln zu lassen, in den vorgeheizten Backofen zum Garen geben.

Für mich ergibt das nur einen Sinn, wenn ich das Gericht mit Käse überbacken möchte.

Andernfalls empfinde ich es als Energieverschwendung, denn du brätst das Hähnchen ohnehin in der Pfanne an und die Soße machst du auch in der Pfanne.

Wozu also umständlich, teuer und lange den Backofen für 20 Minuten Backzeit vorheizen?

In so einem Fall ziehe ich es vor, das Gericht auch in der Pfanne fertig zu kochen, denn das spart Zeit und Geld und schmeckt genauso gut 🙂

Kann man das Gericht vorbereiten und aufheben?

Du kannst das Gericht sehr gut komplett vorbereiten und bis kurz vor der geplanten Verwendung verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Du musst es dann nur noch einmal in der Pfanne erhitzen.

Genauso kannst du auch größere Mengen davon vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Reste vom Paprika-Sahne-Hähnchen kannst du 2 Tage lang im Kühlschrank aufbewahren.

Dazu solltest du das Gericht auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und es dann direkt in einen verschlossenen Behälter geben und in den Kühlschrank stellen.

Eine Nahaufnahme von einem dunklen Teller mit Paprika-Sahne-Hähnchen und Spätzle.

Häufige Fragen zu Paprika-Sahne-Hähnchen

Ein dunkler Teller mit Paprika-Sahne-Hähnchen und Spätzle. Daneben Besteck.

Welche Zutaten braucht man für Paprika-Sahne-Hähnchen?

  • 2 Stück Hähnchenbrustfilet (ca. 500 g)
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 2 Paprikaschoten (Farbe nach Wahl)
  • 200 g Sahne (1 Becher)
  • 1 Becher Crème fraîche oder Schmand für die etwas leichtere Variante
  • 150 ml Rotwein (optional)
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3-4 EL Parmesan, gerieben
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver Rosenscharf
  • ½ TL Chiliflocken (optional)
  • Öl zum Anbraten

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Collage der Zubereitungsschritte für Paprika-Sahne-Hähnchen.
Zubereitungsschritte für Paprika-Sahne-Hähnchen 1/3
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Paprika-Sahne-Hähnchen.

Zubereitungsschritte für Paprika-Sahne-Hähnchen 2/3
Eine Collage der Zubereitungsschritte für Paprika-Sahne-Hähnchen.

Zubereitungsschritte für Paprika-Sahne-Hähnchen 3/3

Wie macht man Paprika-Sahne-Hähnchen?

Vorbereitungen:

Die Hähnchenbrustfilets abspülen und trockentupfen.

Dann in mundgerechte Würfel schneiden.

Mit Salz und schwarzem Pfeffer leicht würzen.

Die Zwiebel schälen, längs halbieren und quer fein würfeln

Die Knoblauchzehe schälen und pressen oder fein hacken.

Die Paprikaschoten längs halbieren, entkernen, ausspülen und im Inneren die weißen Streifen herausschneiden.

Danach in dünne Streifen schneiden.

Zubereitung:

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenwürfel darin rundum scharf anbraten. Das dauert etwa 4 Minuten.

Dann herausnehmen und beiseitestellen.

In der gleichen Pfanne unter Zugabe von etwas Öl die Zwiebeln glasig anbraten. Sie sollen nicht braun werden.

Dann den Knoblauch hinzugeben und kurz mit anschwitzen.

Jetzt die kleingeschnittenen Paprikaschoten hinzufügen und ebenfalls kurz anschwitzen.

Dann das Mehl darüberstreuen und alles gut vermischen.

Jetzt das Tomatenmark in die Pfanne geben und kurz anrösten.

Nun optional mit Rotwein ablöschen

Hinweis: Wenn du keinen Rotwein verwenden möchtest, kannst die einfach etwas mehr Hühnerbrühe nehmen.

Jetzt die Sahne, die Crème fraîche und die Hühnerbrühe nacheinander hinzufügen, alles gut verrühren und einmal aufkochen lassen.

Dann die Hitze reduzieren und die Hähnchenwürfel wieder in die Pfanne geben.

Mit Salz, schwarzem Pfeffer, Paprika Edelsüß und optional mit Paprikapulver Rosenscharf und Chiliflocken würzen.

Auf geringer Hitze etwa 10 bis 15 Minuten lang köcheln und reduzieren lassen.

Zum Schuss bei Bedarf nochmals mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Anrichten und servieren:

Das Paprika-Sahne-Hähnchen zusammen mit einer Beilage deiner Wahl auf Tellern verteilen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Hinweis: Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die du auch ausdrucken oder als PDF-Datei speichern kannst.

Eine Nahaufnahme von einer Pfanne mit Paprika-Sahne-Hähnchen.

Liebst du Hähnchen-Gerichte genauso wie ich? Dann schau dir doch einmal die folgenden Rezepte an:

Die angegebenen Zubereitungszeiten sind übrigens ein Mittelwert. Es ist völlig normal, wenn es einmal ein wenig schneller geht oder auch ein bisschen länger dauert, da beim einen die Vorbereitungen schneller erledigt sind als beim anderen.

So, und jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Kochen und einen sehr guten Appetit!

Wenn dir mein schnelles Rezept für Paprika-Sahne-Hähnchen gefallen hat, magst du vielleicht auch mein Rezept für ein leckeres Zwiebel-Sahne-Hähnchen 🙂

Dein Christoph
PS: Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann folge mir doch einfach auf Pinterest oder Instagram

Gefällt dir mein Rezept?
Wenn dir mein Rezept gefallen hat, du Fragen oder auch hilfreiche Tipps zum Rezept hast, dann hinterlasse mir doch gerne weiter unten einen Kommentar und bewerte das Rezept mit Sternen 🙂

Du hast dieses Rezept ausprobiert?
Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instagram unter @feelgoodfoodandmore markierst und das Hashtag #instakoch benutzt 🙂

Ein dunkler Teller mit Paprika-Sahne-Hähnchen und Spätzle.
Ein dunkler Teller mit Paprika-Sahne-Hähnchen und Spätzle.

Paprika-Sahne-Hähnchen

Paprika-Sahne-Hähnchen ist schnell, einfach, lecker und preiswert für jeden Tag.
Autor: Christoph
5 from 1 vote
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Deutsch
Portionen 4
Kalorien 520 kcal

Zutaten
  

  • 2 Stück Hähnchenbrustfilet ca. 500 g
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 2 Paprikaschoten Farbe nach Wahl
  • 200 g Sahne 1 Becher
  • 1 Becher Crème fraîche oder Schmand
  • 150 ml Rotwein optional
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3-4 EL Parmesan gerieben
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver Edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver Rosenscharf
  • ½ TL Chiliflocken optional
  • Öl zum Anbraten

Anleitungen
 

Vorbereitungen

  • Die Hähnchenbrustfilets abspülen und trockentupfen.
  • Dann in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Mit Salz und schwarzem Pfeffer leicht würzen.
  • Die Zwiebel schälen, längs halbieren und quer fein würfeln
  • Die Knoblauchzehe schälen und pressen oder fein hacken.
  • Die Paprikaschoten längs halbieren, entkernen, ausspülen und im Inneren die weißen Streifen herausschneiden.
  • Danach in dünne Streifen schneiden.

Zubereitung:

  • Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenwürfel darin rundum scharf anbraten. Das dauert etwa 4 Minuten.
  • Dann herausnehmen und beiseitestellen.
  • In der gleichen Pfanne unter Zugabe von etwas Öl die Zwiebeln glasig anbraten. Sie sollen nicht braun werden.
  • Dann den Knoblauch hinzugeben und kurz mit anschwitzen.
  • Jetzt die kleingeschnittenen Paprikaschoten hinzufügen und ebenfalls kurz anschwitzen.
  • Dann das Mehl darüberstreuen und alles gut vermischen.
  • Jetzt das Tomatenmark in die Pfanne geben und kurz anrösten.
  • Nun optional mit Rotwein ablöschen
  • Hinweis: Wenn du keinen Rotwein verwenden möchtest, kannst die einfach etwas mehr Hühnerbrühe nehmen.
  • Jetzt die Sahne, die Crème fraîche und die Hühnerbrühe nacheinander hinzufügen, alles gut verrühren und einmal aufkochen lassen.
  • Dann die Hitze reduzieren und die Hähnchenwürfel wieder in die Pfanne geben.
  • Mit Salz, schwarzem Pfeffer, Paprika Edelsüß und optional mit Paprikapulver Rosenscharf und Chiliflocken würzen.
  • Auf geringer Hitze etwa 10 bis 15 Minuten lang köcheln und reduzieren lassen.
  • Zum Schuss bei Bedarf nochmals mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Anrichten und servieren:

  • Das Paprika-Sahne-Hähnchen zusammen mit einer Beilage deiner Wahl auf Tellern verteilen und sofort servieren.
  • Guten Appetit.

Notizen

Wenn du das Gericht laktosefrei zubereiten möchtest, kannst du zu laktosefreier Sahne und Crème fraîche greifen. Beides gibt es inzwischen fast überall zu kaufen. Parmesan ist von sich aus Laktosefrei und kann problemlos verwendet werden.
Wenn Kinder mitessen, empfiehlt es sich, den Wein wegzulassen und durch etwas mehr Hühnerbrühe zu ersetzen.
Stichworte Familienessen, Hähnchen, Sahnesoße
Hat dir das Rezept gefallen?Dann hol dir den Newsletter, um kein Rezept zu verpassen.

Rezept teilen

You are currently viewing Paprika-Sahne-Hähnchen – Cremig und super lecker

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Brigitte

    Sehr sehr lecker. Wird es wieder geben.5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating